rheuma-hand      rheuma-selbst-hilfe logo   logo
         
   
Home     Forum
         
    Rheuma-Lexikon, Buchstabe A    
 

Ärzteliste

SHG

Formulare

 
 
 

Forum

Chat

Lexikon

Laborwerte

Links

Archiv

Impressum

Über uns

Dr. Mesaric

 
 
 

Rheuma-Lexikon, Buchstabe A

- A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M
 
- N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z -

Arthropathie

[von griech. arthros = Gelenk und griech. pathos = Leid, Krankheit: Oberbegriff

aller Gelenkerkrankungen]

 

Als Arthropathie bezeichnet man Gelenkerkrankungen ohne nähere Spezifikation.

Unter die "Arthropatien" fallen die verschiedensten Formen von LinkArthritis,

LinkArthrose und anderer Gelenkerkrankungen.

 

Der Begriff wird häufig dann verwendet, wenn die Diagnose noch keine sichere

Zuordnung, beispielsweise in entzündliche (Arthritis) oder nicht-entzündliche

Gelenkerkrankung (Arthrose) zulässt, bzw. bei einem Krankheitsbild Symptome

und Veränderungen beider Gruppen vorhanden sind.

 

Ein Bespiel sind die Kristallarthropathien (z.B. die Gichtarthropathie), bei denen

manchmal die entzündlichen Symptome und Veränderungen im Sinne einer Arthritis

im Vordergrund stehen, manchmal aber mehr die degenerativen Veränderungen im

Sinne einer Arthrose.

 

Differenzierung von Gelenkschmerzen        

 

Arthralgie (Gelenkschmerzen) oder Arthritis (Gelenkentzündung)?

 

Arthralgie – oft unspezifisch, wenig richtungsweisend

  • Gelenkschmerz ohne Gelenkschwellung

  • Vielfältige Ursachen: häufig Begleitphänomen bei Infektionen; Arthrosen;

  • Überlastung; entzündliche Gelenkerkrankung; Allgemeinerkrankung etc.

  • Arthralgien ausschliesslich bei Belastung: degenerative Ursache eher

  • wahrscheinlich.

Merke: Arthralgien in Ruhe können erstes Symptom einer entzündlich-

rheumatischen Erkrankung sein und in eine Arthritis übergehen

 

Arthritis – das spezifischere Symptom!

  • Gelenkschmerz mit Gelenkschwellung und/oder Überwärmung (Rötung kann

  • fehlen!)

  • Angaben des Patienten zu Gelenkschwellungen sind oft unsicher (z.B.

  • Verwechslung von Knöchelödem und Gelenkschwellung) und müssen vom

    Untersucher objektiviert werden.

  • Leitsymptome: Schwellung und Schmerz in Ruhe, Morgensteifigkeit, oft

  • Besserung durch Kälte

  • bei Rötung und Überwärmung des Gelenks: an septische Arthritis denken!

  •  

Leitbefunde bei Arthritis (entzündlich) versus Arthrose (degenerative Gelenk-

veränderung)

 

Arthritis

Arthrose

Schmerzen in Ruhe

ja

nein

Besserung durch Bewegung

häufig

selten

Schmerzspitzen

morgens, in Ruhe

abends, bei Belastung

Morgensteiffigkeit

länger wie 1 Stunde

"Warmlaufschmerzen"

Anlaufschmerzen

selten

ja

Besserung durch Wärme

selten

*häufig

Weiche Gelenkschwellung

ja

*nein

Knöcherne Gelenkverbreiterung

nein

möglich

Schmerzzunahme

Tage-Wochen

Monate-Jahre


*Ausnahmen:

  • aktivierte Arthrose

  • „Pfropfarthritis“

 

Weitere Informationen:

LinkUnterscheidung: Arthroseschmerzen vs. entzündlichen Schmerzen

(=Arthritis; Krankheitsschub-Rheumaschub)

 

 

 

top nach oben

 

Autor: Eveline Ioannidis

 

Letzte Aktualisierung: 14.09.2011

 

Quellen:

Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie

rheuma-online

NetDoktor

Wikipedia

 

 

   
      - Rheuma-Selbst-Hilfe.at.com              briefumschlag  E-Mail