rheuma-hand      rheuma-selbst-hilfe logo   logo
         
   
Home     Forum
         
    Goldsalze – parenteral, Tauredon®    
 

Ärzteliste

SHG

Formulare

 
 
 

Forum

Chat

Lexikon

Laborwerte

Links

Archiv

Impressum

Über uns

Dr. Mesaric

 
 
 

Goldsalze – parenteral

Handelspräparat:

Tauredon® (Aurothiomalat, 46% Goldgehalt) Ampullen zu 20 mg und 50 mg ;

nur mehr aus Deutschland zu beziehen.

Dosierung

1. u. 2. Woche je 20 mg i. m., ab der 3. Woche 50 mg

i.m. wöchentlich. Bei guter Wirkung Fortführung der Therapie nach 6 Monaten mit

50 mg alle 3–4 Wochen über Jahre.

 

Indikationen

LinkChronische Polyarthritis, heute wegen häufiger unerwünschter Arzneimittelwirk-

ungen selten eingesetzt. (Reservepräparat)

 

Wirkungseintritt

Nach 3–6 Monaten.

 

Untersuchungen vor Therapiebeginn

klinisch-physikalisch,LinkLaborbasisblock,LinkANA.

 

Laborkontrollen

Alle 14 Tage BB mit LinkDifferentialblutbild und LinkThrombozyten und Harn durch

2 Monate. Danach diese Kontrollen und Linkalkal. Phosphatase, LinkGamma-GT,

LinkGOT, LinkGPT und LinkKreatinin monatl., LinkANA alle 6 Monate.

 

Klinische Kontrollen

Befragung über subjektive Beschwerden (z.B. Haut, Juckreiz, Stomatitis, Haarausfall,

Metallgeschmack). Inspektion von Haut und Schleimhäuten.

 

Kontraindikationen

- Eingeschränkte Nieren- und

- Leberfunktion.

LinkKollagenosen im engeren Sinn.

- Goldallergie,

- Schwangerschaft und Stillzeit.

- Schwere Infekte,

- Hämatologische Erkrankungen.

LinkEntzündliche Darmerkrankungen.

- Schwermetallallergie.

 

Nebenwirkungen

Nebenwirkungsrate zwischen 30 und 50%.

 

- Haut: Exanthem, Ekzem (z.B. retroauriculär), Alopezie, Chrysiasis (Dunkelfärbung

- der Haut), Stomatitis, Photosensibilisierung (Vermeidung von Sonnenbestrahlung),

- Dermatitis exfoliativa.

- Niere: Proteinurie, evtl. nephrotisches Syndrom;

- Hämatologie: LinkLeuko-, LinkThrombopenie, LinkEosinophilie (als Frühzeichen

- einer Unverträglichkeit), aplastische Anämie.

- Auge: Goldablagerungen in der Cornea (reversibel), Blepharoconjunctivitis, sehr

- selten Corneaulkus, Nitritoide Reaktion (Flush-Reaktion).

- GI: Diarrhoe, Hepatopathie

- Lunge: Alveolitis, Lungenfibrose.

 

Achtung:

- Biologische Halbwertzeit des Goldes bis zu mehreren Monaten,

  daher langes Anhalten der Nebenwirkungen.

- Vermeidung von Sonnenbestrahlung!

- Bei Frauen Kontrazeption!


Interaktionen  

Keine bekannt!

 

Therapieunterbrechung bzw. -abbruch bei

LinkThrombo- und/oder LinkLeukopenie (< 100.000, < 3.000), sich abzeichnende

aplastische Anämie.

 

Therapieunterbrechung bei

- einer LinkEosinophilie, bei anhaltender Eosinophilie von 12%  oder mehr Therapie-

- abbruch.

- Proteinurie > 0,3 g/24h; pathologisches Harnsediment, pathologische

- Leberfunktionsproben.

- Haut- und Schleimhauterscheinungen.

- Bei leichteren Veränderungen evtl. zunächst nur Kontrollen in kürzeren Intervallen.

 

 

Quellen:

Österreichische Gesellschaft für Rheumatologie und Rehabilitation

European Medicines Agency (EMEA)

 

Stand: 13.10.2010

 

 

top nach oben

 

 

 

   
   

  - Rheuma-Selbst-Hilfe.at.com              Kuvert  E-Mail