Sie sind nicht angemeldet.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich
  • »Eveline« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 944

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

1

Freitag, 19. November 2010, 18:11

Antibiotika - nur richtig eingesetzt eine Hilfe für den Patienten, Leitlinie "Antiinfektiva"

Anlässlich des Europäischen Antibiotika-Tages macht die Initiative
Arznei & Vernunft auf ihre neue Leitlinie "Antiinfektiva" aufmerksam.



Antibiotika sind heute die am häufigsten eingesetzte
Medikamentengruppe und zwar bei den unterschiedlichsten
Krankheitsbildern. Grund genug für die vier Partner der Initiative
Arznei & Vernunft: Pharmig, Hauptverband der österreichischen
Sozialversicherungsträger, Österreichische Ärztekammer und
Österreichische Apothekerkammer, sich diesem Thema zu widmen.

Leitlinie Antiinfektiva
Ziel der aktuellen Leitlinie ist es, den richtigen Einsatz von
Antibiotika zu fördern und über den neusten Stand der Wissenschaft zu
informieren. Ärzten soll so, die richtige Therapiewahl erleichtert
werden und zusätzlich der Rücken gestärkt werden, nicht unbegründet
Antibiotika zu verordnen. Weiters steht die Aufklärung der Patienten
mittels Informationsbroschüre im Vordergrund. Pharmig-Präsident Dr.
Robin Rumler betont: "Mit der neuen Antiinfektiva-Leitlinie und der
Patienten-Informationsbroschüre sind wir unserem Ziel, Krankheiten
effizient, patientenfreundlich und ökonomisch zu behandeln, wieder
ein Stück näher gekommen."

Antibiotika richtig einsetzen
Bei Patienten sind Antibiotika beliebt, da sie Infekte - sofern diese
von Bakterien verursacht sind - rasch und unkompliziert heilen
können. Obwohl rund 95 Prozent aller Infekte von Viren ausgelöst
werden und somit Antibiotika wirkungslos sind. Ärzte sollten bei der
Verschreibung von Antibiotika besonders auf das Wirkspektrum und die
Therapiedauer achten, da sonst die Gefahr einer Resistenzbildung
besteht. "Genau hier soll die Leitlinie "Antiinfektiva" ansetzen.
Ärzte und Patienten gemäß dem neuen Wissensstand informieren und in
der Wahl der richtigen Behandlungsmethode unterstützen. Denn nur
korrekt eingesetzt, ist Antibiotika das Beste für den Patienten",
meint Dr. Rumler abschließend.

Über die Initiative Arznei & Vernunft
Die Initiative Arznei & Vernunft wurde 1994 von Pharmig, Verband der
pharmazeutischen Industrie Österreich, ins Leben gerufen und ist eine
in Europa einzigartige Zusammenarbeit zwischen Pharmawirtschaft und
Sozialversicherung, sowie der Ärzte- und Apothekerkammer. Mit Hilfe
von unabhängigen Medizinexperten werden gemeinsam Leitlinien für
gesellschaftlich bedeutende Erkrankungen erstellt. Primäres Ziel
dabei ist es, einen vernünftigen und evidenzbasierten Umgang mit
Arzneimitteln auf allen Ebenen des Gesundheitswesens, im
medizinischen wie auch im ökonomischen Sinne, zu fördern. Weiter
stellen die Leitlinien eine wichtige Informationsquelle für Ärzte und
Patienten über aktuelle Krankheitsbilder und die besten
Therapiemöglichkeiten dar.

Die Leitlinie und die Patienten-Informationsbroschüre können unter
www.pharmig.at heruntergeladen werden. Zusätzlich ist die
Informationsbroschüre in allen österreichischen Apotheken, bei
praktischen Ärzten und in Facharztpraxen erhältlich.

Quelle OTS0041 2010-11-19/09:26

190926 Nov 10

Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 7 Gäste bedankt.

Counter:

Hits heute: 3 834 | Hits gestern: 4 671 | Hits Tagesrekord: 82 794 | Hits gesamt: 12 325 310
Klicks heute: 5 629 | Klicks gestern: 7 188 | Klicks Tagesrekord: 135 572 | Klicks gesamt: 24 693 836

Unsere Webseite verwendet Cookies! Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung!

Wenn Sie aus irgendwelchen Gründen nicht mit unserer aktualisierten Datenschutzerklärung einverstanden sind und Ihren Account
löschen möchten, können Sie dies selbstverständlich tun. Loggen Sie sich einfach in Ihr Profil ein, rufen Sie Ihre persönlichen
Einstellungen auf und wählen Sie „Benutzerkonto löschen“.