Sie sind nicht angemeldet.

Ka11

Anfänger

  • »Ka11« ist weiblich
  • »Ka11« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 27. April 2011

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 27. April 2011, 13:08

Polyarthritis- Cortison

Hallo bin auch neu da und ebenso ein armer wurm wie viele von euch:-(
Ich leide seit ca 4 jahren bereits an PA und nehme ebetrexat,Deflamat,Folsäure und Humira. Seit 3 wochen ca hab ich selbstständig mit Cortison aufgehört und jetzt hab ich schreckliche schmerzen in handgelenken und fußsohlen. Soll ich wieder mit Aprednislon beginnen und mit wieviel gramm? Zum schluß hatte ich ein viertel von 10 gramm. Oder soll ich ein 2. deflamat am abend dazunehmen? Wer kann mir da helfen? Bin schon verzweifelt weil ich ständig starke schmerzen habe.
Ich bedanke mich im voraus für Hilfe

Karin

Es haben sich bereits 8 Gäste bedankt.

2

Mittwoch, 27. April 2011, 14:18

Re: Polyarthritis- Cortison

Deflamat ist Diclofenac, also nicht sehr stark in der entzündungshemmenden Wirkung. Ich würde eher das Cortison erhöhen, denn das wirkt viel besser gegen Entzündungen. Warum? Ich habe die Hoffnung dadurch das Auftreten von Gelenkschäden zu vermindern, bzw. zu verlangsamen.
Signatur von »Maja« ----------------------------------------------------------------------------
Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte.

Es haben sich bereits 6 Gäste bedankt.

Ka11

Anfänger

  • »Ka11« ist weiblich
  • »Ka11« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 27. April 2011

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 27. April 2011, 14:25

Re: Polyarthritis- Cortison

Danke vielmals, und soll ich wieder mit 10 gramm beginnen 1Woche und dann halbieren...usw ?

Es haben sich bereits 6 Gäste bedankt.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich

Beiträge: 5 242

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 27. April 2011, 15:14

cortison richtig ausschleichen

hallo karin,

und herzlich willkommen im forum! :wellcome

cortison hilft sicher besser gegen entzündungen als diclofenac.

die genaue dosierung solltest du mit deinem arzt besprechen. er soll dir für solche situationen eine art "notfallplan" aufstellen, in dem vermerkt ist, wie hoch die anfangsdosis sein soll und in welchen mg schritten hinunter dosiert werden soll.

in der regel gilt, je höher die anfangsdosis ist, desto schneller geht man mit der dosis hinunter. wenn die anfangsdosis aber eher nieder ist, soll man nur in mg schritten hinunter dosieren.

mein notfallplan sieht so aus:

- 3 tage 25 mg prednisolon, dann
- 3 tage 20 mg prednisolon, dann
- 3 tage 17,5
- 3 tage 15
- 3 tage 12,5
- 3 tage 10
- eine woche 10 mg im wechsel mit 7,5 mg (einen tag 10 mg, den nächsten 7,5 mg)
- eine woche 7,5 mg
- eine woche 7,5 mg im wechsel mit 5 mg
- eine woche 5 mg

.... das geht so weiter bis das cortison ganz ausgeschlichen ist.
falls sich nach der reduktion wieder verstärkt schmerzen einstellen, kehrt man auf die nächst höheren stufe zurück und nimmt diese für 3 tage und vesucht wieder zu reduzieren.

noch ein tipp von mir:
cortison darf niemals abrupt abgesetzt werden! das kann tödlich enden!
über cortison kannst du hier nachlesen:
Cortison
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 6 Gäste bedankt.

Ka11

Anfänger

  • »Ka11« ist weiblich
  • »Ka11« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 27. April 2011

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 27. April 2011, 15:25

Re: Polyarthritis- Cortison

Oh mein gott gleich tödlich, naja auch schon wurscht hab ich wenigstens keine schmerzen mehr.
Danke vielmals!!!

lg
Karin








Danke vielmals, und soll ich wieder mit 10 gramm beginnen 1Woche und dann halbieren...usw ?

Es haben sich bereits 6 Gäste bedankt.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich

Beiträge: 5 242

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 27. April 2011, 15:29

Re: Polyarthritis- Cortison

wie hoch war deine anfangsdosis?
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 6 Gäste bedankt.

Ka11

Anfänger

  • »Ka11« ist weiblich
  • »Ka11« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 27. April 2011

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 27. April 2011, 15:44

Re: Polyarthritis- Cortison

ich glaube 20 gramm und dann halt wöchentlich halbiert. Ich telefoniere morgen mit meinem arzt diesbezüglich, danke nochmals für die Info.

lg Karin

Es haben sich bereits 6 Gäste bedankt.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich

Beiträge: 5 242

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 27. April 2011, 15:58

cortison richtig ausschleichen

hallo karin,

- 3 tage 20 mg prednisolon, dann
- 3 tage 17,5
- 3 tage 15
- 3 tage 12,5
- 3 tage 10
- eine woche 10 mg im wechsel mit 7,5 mg (einen tag 10 mg, den nächsten 7,5 mg)
- eine woche 7,5 mg
- eine woche 7,5 mg im wechsel mit 5 mg
- eine woche 5 mg
- eine woche 5 mg im wechseln mit 2,5 mg
- eine woche 2,5 mg
- eine woche 2,5 mg im wechsel mit 0

Zitat

ich glaube 20 gramm und dann halt wöchentlich halbiert.

du meinst wohl mg ;) 20 g wäre horrormässig :D
das ist viel zu schnell herunter dosiert! bei einer dosierung von 100 mg halbiert man die dosis, aber nicht bei 20 mg ...

Zitat

Ich telefoniere morgen mit meinem arzt diesbezüglich

das würde ich dir auch empfehlen, der kennt dich am besten :top
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 6 Gäste bedankt.

9

Mittwoch, 27. April 2011, 16:06

Re: Polyarthritis- Cortison

Aus meiner eigenen Erfahrung heraus, die konform mit Evelines Aussagen ist, kann ich nur sagen, dass diese Halbierungstaktik die man dir genannt hat, viel zu grob ist. Jeder muß für sich selbst austüfteln, wie er am besten klar kommt.

Mein Professor würde auch mit der Keule ran gehen und direkt immer um die Hälfte reduzieren. Bekommt mir aber definitiv nicht gut. Ich komme weiter runter mit der Cortisonmenge, wenn ich das ganz langsam mache. Ganz absetzen geht nicht bei mir. Bin derzeit bei 7,5 mg und werde demnächst versuchen, auf 5 mg herunter zu kommen, aber sicher nicht in einem Schritt.
Signatur von »Maja« ----------------------------------------------------------------------------
Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte.

Es haben sich bereits 6 Gäste bedankt.

10

Sonntag, 1. Mai 2011, 00:55

Hallo

Hallo Karin!

Auch ich bin noch ziemlich neu in diesem Forum, kann aber nur auch nach so kurzer Zeit frei nach Frau V.P. sagen: "Da werden sie geholfen!" :D

Hoffentlich hast du schon Antwort von deinem Doc, wie du das Cortison nehmen musst.

Liebe Grüsse
Nelia
Signatur von »Wienerin55« Nur die Sache ist verloren, die man aufgibt. (Gotthold Ephraim Lessing)

Es haben sich bereits 7 Gäste bedankt.

Counter:

Hits heute: 5 420 | Hits gestern: 11 978 | Hits Tagesrekord: 49 905 | Hits gesamt: 7 814 052
Klicks heute: 7 545 | Klicks gestern: 15 887 | Klicks Tagesrekord: 55 160 | Klicks gesamt: 17 577 825

Unsere Webseite verwendet Cookies! Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung!

Sollten Sie mit der beschriebenen Datenverarbeitung nicht einverstanden sein, bitten wir Sie, die Website wieder zu verlassen bzw. keine
personenbezogene Daten zu übermitteln.