Sie sind nicht angemeldet.

clarissa

unregistriert

1

Donnerstag, 12. Mai 2011, 19:29

Seronegative Spondyloarthritis

hallo an alle!

habe mit meinem Sportarzt geredet der mich im letzten jahr mehrere monate behandelt hat! voriges jahr war ja verdacht auf bandscheibenvorfall weswegen ich auch ein mr hatte, da kam aber dann raus das es kein bandscheibenvorfall ist! es stand im befund die wirbelbogengelenke sind sklerosiert und sklerosierungen finden sich auch auf den sacroiliacalgelenken. der arzt machte daraufhin eine blutuntersuchung und als der befund kam erklärte er mir das es eine seronegative spondyloarthritis wäre und wenn es schlimmer wird müßen wir mit cortison behandeln. ich hatte zu diesem zeitpunkt keine ahnung was das heißen soll und hab mir auch gar nichts dabei gedacht und auch dann wieder vergessen! :patsch: wie blöd kann man sein :D

gedacht habe ich erst wieder daran als evelyne mir eben über diese krankheit einen link schickte. ich war mir aber nicht mehr sicher und fuhr deswegen eben zu diesem arzt und fragte ihn! er erklärte mir nochmals das er überzeugt sei das ich diese seronegative sponyloarthrits habe und ich erzählte ihm dann was die rheumatologin in linz gesagt hat das ich das fibromyalgiesyndrom hätte! er hat gelacht und gefragt was sie denn für untersuchungen gemacht hat, ich sagte ihm dann das sie eben nur diese punkte gedrückt hat und dann gar nicht mehr weiter untersucht hat sondern dann der überzeugung war das es fibro ist. dann erzählte ich ihm noch das ich eine überweisung ins akh linz habe und er meinte dann das wäre gut! naja so sind wir dann verblieben aber er ist fest davon überzeugt das es eben diese sponyloarthritis ist und sagte wenn es mir wieder schlechter geht bevor ich den termin im akh hab soll ich zu ihm kommen! :thumbsup:

naja immerhin weiß ich jetzt endlich mal mehr und bin gespannt was im akh heraus kommt! ;)

wenn jemand sich mit mir darüber austauschen möchte sehr gerne! :)

liebe grüße

claudia

Es haben sich bereits 3 Gäste bedankt.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich

Beiträge: 5 242

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

2

Freitag, 13. Mai 2011, 07:13

Re: Seronegative Spondyloarthritis

huhu clarissa,

Zitat

es stand im befund die wirbelbogengelenke sind sklerosiert und sklerosierungen finden sich auch auf den sacroiliacalgelenken.

wieder typisch für eine seroneg. spondarthritis, auch ein beweis dafür, dass du die krankheit schon länger haben musst. wirbel sklerosieren nicht von heute auf morgen ...

Zitat

ich hatte zu diesem zeitpunkt keine ahnung was das heißen soll und hab mir auch gar nichts dabei gedacht und auch dann wieder vergessen!

so ist es eben, wenn die beschwerden vorbei sind, vergisst man wieder alles :D. deshalb bekommt man dann auch erst so spät eine diagnose ...
zum arzt geht man in der regel erst, wenn schmerzen nicht wieder aufhören, da ist die erkrankung meist schon weiter fortgeschritten.

Zitat

naja immerhin weiß ich jetzt endlich mal mehr und bin gespannt was im akh heraus kommt!

naja, dann hast du jetzt eine diagnose - seroneg. spondarthritis. jetzt sollte nur noch herausgefunden werden, welche krankheitsform (psa oder m.b. usw)

wann hast du den termin im akh-linz?

wir haben eine userin, die auch im akh-linz behandelt wurde, vielleicht schreibst du sie, zwecks erfahrungsaustausch, einmal an? die userin ist Lachesis, hier der link zu ihrem profil:
Profil von »Lachesis«

wünsche dir einen schönen tag! :winke
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 3 Gäste bedankt.

3

Freitag, 13. Mai 2011, 09:43

Re: Seronegative Spondyloarthritis

Hallo,

@eveline

wir haben schon telefonisch Kontakt!

@clarissa

die Ärztin wo ich war und bei mir Fibromyalgie diagnostiziert hat, hat bei deiner Ärztin, wo du warst gelernt, dass weiß ich von meinem Hausarzt! Bei mir ist die Ärztin vom AKH auch so vorgegangen wie deine Ärztin bei dir. Aber du hast ja schon Befunde auf seroneg. Spondarthritis, und die Formulierung deiner Überweisung geht auch in diese Richtung, also werden sie dich auch in dahingehend untersuchen. Bei meiner Überweisung stand leider nur Verdacht auch Fibromyalgie, weswegen die Ärztin vom AKH auch dahingehend untersuchte, und auch nur die Tenderpoints abfragte. Aber bei mir ist es auch die ganze Muskulatur, nicht nur die Sehnenansätze und Gelenke!

Sieht man "sklerosiert und sklerosierungen" in der MR? Und was sieht man dabei?

Alles Liebe!
Signatur von »Lachesis« „Mit leichtem Gebäck reist es sich leichter“

„Schließt sich uns eine Tür zum Glück, öffnet sich eine andere.
Doch wir schauen oft so lange auf die geschlossene Tür, dass wir die Geöffnete übersehen.“

Es haben sich bereits 3 Gäste bedankt.

clarissa

unregistriert

4

Samstag, 14. Mai 2011, 21:55

spondyloarthritis

hallo evelyne und lachesis!

danke für eure zeilen! :) mein termin im akh ist am 17 juni!

liebe evelyne danke für deinen hinweis bezüglich lachesis, ich kenne sie aber schon habe mit ihr auch schon telefóniert! aber trotzdem danke das du dich immer so bemühst finde dich super :thumbsup: !!!

lachesis hat mir ja erzählt das sie schon im akh war und die ärztin die sie behandelt hat, hat ja scheinbar nur auf fibro untersucht da sie auf der überweisung verdacht auf fibro stehn hatte. außerdem hat sie mir erzählt die ärztin wo ich schon war die hat bei dieser ärztin gelernt die sie untersucht hat, das sind ja schöne aussichten :arghs: .

naja zum glück steht bei mir auf der überweisung "verdacht auf seronegative polyarthritis", kann nur hoffen das die das auch wirklich untersuchen, ich erwähne auf jeden fall nichts von fibro! ;)

habt ihr noch irgendwelche vorschläge??? :)

lachesis ich rufe dich in den nächsten tagen mal an mußte am freitag dann weg und konnte mich deswegen nicht mehr melden!

liebe grüße

clarissa :)

Es haben sich bereits 3 Gäste bedankt.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich

Beiträge: 5 242

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

5

Montag, 16. Mai 2011, 14:49

sklerose/sklerosierung, röntgenbefund bei morbus bechterew

hallo clarissa und lachesis,

ist ja toll, dass ihr euch schon kennt :top!

Zitat

Sieht man "sklerosiert und sklerosierungen" in der MR? Und was sieht man dabei?

eine sklerose ist eine verhärtung von organen oder gewebe durch die vermehrung/neubildung von bindegewebe und man sieht sie auch im röntgen.

wie der röntgenbefund z.b. bei einem morbus bechterew aussehen kann (und anderen seroneg. spondarthritden), könnt ihr hier nachlesen:
Röntgendiagnostik (bisschen hinunter scrollen).

@clarissa

- du solltest dir vor deinem ersten rheumatologenbesuch alles aufschreiben, was du ihn fragen willst.
- schlecht wäre auch nicht, bis zum termin ein schmerztagebuch zu führen und dann das tagebuch deinem arzt vorzulegen.

hier kannst du dir das schmerztagebuch herunter laden (mit anleitung):
Schmerztagebuch
körpertemperatur tägl. abends messen und den wert auch ins schmerztagebuch eintragen.

- alle blut- und röntgenbefunde der letzten 3 monate mitnehmen.
- eine liste über alle eingenommenen (auch die ohne rezept) medikamente zusammenstellen und sie dem arzt geben.

ich würde dir auch raten nichts von der fibromyalgie zu erwähnen!

wünsche euch einen schönen start in die neue woche! :winke
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 3 Gäste bedankt.

clarissa

unregistriert

6

Montag, 16. Mai 2011, 23:07

Danke

hallo evelyne!

Danke für deine Antwort und die vielen Tipps!!!! :hug

Was sollte man den fragen beim ersten besuch? ich überleg schon eine ganze weile aber ich weiß es nicht recht!

Heute morgen als ich munter wurde konnte ich den rechten zeigefinger endgelenk fast nicht mehr abbiegen tat höllisch weh und dauerte ca. eine halbe std. bis es durch bewegung besser wurde, außerdem tun allegemein die fingergelenke sehr weh und wenn ich jetzt z.b. was schreibe mit dem kugelschreiber dann werden die gelenke ganz steif und tun noch mehr weh, besonders schlimm ist der zeigefinger und der daumen. daumen zieht bis rauf in den unterarm und ist ein pochender stechender schmerz, wenn ich dann z.b. staubsauge oder aufwische kann ich den daumen fast nicht mehr bewegen vor lauter schmerz. seit abends habe ich so ein stechen rechte seite von der brust links und wenn ich draufdrücke tuts auch höllisch weh! :aua

so jetzt sag ich mal gute nacht

und schöne träume an alle :chiao

Es haben sich bereits 3 Gäste bedankt.

clarissa

unregistriert

7

Mittwoch, 25. Mai 2011, 20:39

Schon wieder Schmerzen beim ISG

Hallo an alle!

Hab seit heute schon wieder Schmerzen beim ISG, ich weiß einfach nicht mehr was ich noch tun kann, bekomm ja eh schon ständig Spritzen in beide Seiten vom ISG aber alle 2 - 3 Wochen fängt es wieder von vorne an! :arghs:

Hat jemand diesselben Probleme? Weiß jemand was ich noch tun könnte?

Bin echt ratlos und es macht mich auch nervlich total fertig, bekomm jedesmal Angstzustände und Panikattacken sobald die Schmerzen wieder da sind, das ist echt die Hölle, außerdem werde ich dann total deprimiert ;( .

Also falls jemand etwas weiß bitte melden! Danke!

Liebe Grüße

Clarissa

Es haben sich bereits 3 Gäste bedankt.

8

Mittwoch, 25. Mai 2011, 22:40

Re: Seronegative Spondyloarthritis

Hallo Clarissa!

Ich habe lange überlegt, ob ich das überhaupt schreiben soll, denn ich möchte dich keinesfalls noch mehr verunsichern, doch nun habe ich mich dafür entschieden. Meine Frage an dich, hattest du mal eine Borreliose nach einem Zeckenstich? Möchte mich nicht "wichtig machen", mir ist aber eingefallen, dass ich diesbezüglich mal etwas gelesen habe. Und siehe da, ich habe es wieder gefunden in den Weiten des I-Net!


Zitat

Die Meningoradikulitis in Stadium II wird schon mal mit einem Bandscheibenvorfall verwechselt.

Im zweiten Stadium können Wochen bis Monate nach dem Zeckenstich schwere Organsymptome auftreten. Entzündliche Vorgänge an peripheren Nerven (Neuritiden) verursachen pseudoradikuläre Syndrome mit oft unerträglichen Schmerzen. Die Meningoradikulitis Bannwarth kann als Leitsymptom des Stadium II angesehen werden. Neurologische Defizite und starke Schmerzen können wie ein Bandscheibenvorfall aussehen. Dabei hat der Patient besonders Nachts Schmerzen. Bei Belastung werden die Schmerzen schlimmer. Normale Schmerzmittel und nichtsteroidale Antiphlogistika (entzündungshemmende Medikamente) helfen kaum.

Quelle: http://www.medizinfo.de/waldundwiese/borreliose/stadien.htm


Wie schon oben beschrieben, ich hoffe, dass ich dich nicht verunsichere, es wäre nur vielleicht empfehlenswert, falls du mal eine Borreliose hattest, mal eine diesbezügliche Blutuntersuchung machen zu lassen!

Liebe Grüsse
Nelia


Würde den link ja hier hereinkopieren, weiss aber nicht, ob ich das darf... :weis_nicht
Signatur von »Wienerin55« Nur die Sache ist verloren, die man aufgibt. (Gotthold Ephraim Lessing)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Eveline« (26. Mai 2011, 05:12) aus folgendem Grund: Quellenangabe eingefügt!


Es haben sich bereits 3 Gäste bedankt.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich

Beiträge: 5 242

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 26. Mai 2011, 14:34

Re: Seronegative Spondyloarthritis

hallo clarissa,

Zitat

Was sollte man den fragen beim ersten besuch? ich überleg schon eine ganze weile aber ich weiß es nicht recht!

stimmt, fragen kannst du erst stellen, wenn du eine diagnose und therapie hast :).

aber du musst dir alle deine beschwerden aufschreiben, damit du nichts vergisst. auch beschwerden, die du nicht mit rheuma in verbindung bringen würdest, wie z.b. entzünungen an anderen stellen wie gelenke (z.b. am auge, harnröhrenentzündung usw.) auch wenn du leicht erhöhte temperatur hast (ohne einen infekt zu haben) solltest du dir notieren.

Zitat

Hat jemand diesselben Probleme? Weiß jemand was ich noch tun könnte?

hast du deinen arzt schon gefragt, was er dir spritzt?
cortison wäre sicher sehr hilfreich ...

hallo nelia,

Zitat

Würde den link ja hier hereinkopieren, weiss aber nicht, ob ich das darf...

du musst sogar die quellenangabe (den link zur seite, woher du zitiert hast) einfügen, da wir sonst eine urheberverletzungsklage bekommen könnten! voher solltest du noch auf de seite nachsehen, ob zitieren erlaubt ist! - ist alles nicht so einfach im internet ;)
das zitat musst du auch noch als solches erkenntlich markieren - werde es in deinem beitrag noch korrigieren.
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 3 Gäste bedankt.

clarissa

unregistriert

10

Donnerstag, 26. Mai 2011, 22:34

Borreliose

Hallo eveline und Wienerin!

Zuerst mal an Eveline wie geht es dir bist du schon wieder zu hause oder noch im Krankenhaus??

Danke für deine Antwort! :) Cortison ist mir noch nicht gespritzt worden, muß ich den Arzt nächstes Mal fragen!

Ich schreibe mir wirklich alles auf wie du mir geraten hast führe ich ein Tagbuch wo ich alles hinein schreibe!

Wienerin danke für deine Antwort! Wegen der Borriluose hat mich der Arzt letztes Mal auch gefragt und ich hatte vor ein oder zwei Jahren mal einen Zecken wo es rundherum rot war, das habe ich dem Arzt auch gesagt und erläßt auch das untersuchen mir wurde ja Blut abgenommen wo alles mögliche wie ANA und so weiter untersucht wird und da ist auch Borreliose dabei! :wacko:

Danke an alle und liebe Grüße

Clarissa :)

Es haben sich bereits 3 Gäste bedankt.

11

Donnerstag, 26. Mai 2011, 23:09

sorry....

Liebe Eveline!

:tml Dankeschön, dass du meinen Fehler korrigiert hast! :blush:

Ich denke mir mal, dass es irgendwo hier auf den Seiten ohnehin steht, wie man sich bei links zu verhalten hat... Muss aber zugeben, ich hüpfe immer nur kurz hier herein, wenn mir etwas Zeit bleibt und lese und schreibe und bin wieder weg... Entschuldige bitte, du bist ohnehin noch nicht fit und ich mache dir noch zusätzlich Arbeit, tut mir echt leid! Sherlock Eveline hat die richtige Seite aufgespürt ;)

Vielen Dank für deinen Tipp wegen der Haare, werde meinen Doc darauf ansprechen und mich erkundigen, ob es meine Krankenkasse auch bezahlt.

Nochmals vielen lieben Dank, ich verspreche dir, das nächste mal besser zu überlegen.... und zwar VORHER... ;)

Liebe Grüsse
Nelia
Signatur von »Wienerin55« Nur die Sache ist verloren, die man aufgibt. (Gotthold Ephraim Lessing)

Es haben sich bereits 3 Gäste bedankt.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich

Beiträge: 5 242

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

12

Freitag, 27. Mai 2011, 11:14

Re: Seronegative Spondyloarthritis

hallo clarissa,

ja, ich bin seit mittwoch nachmittags wieder zu hause.
guckst du hier:
bin im kh

Zitat

Wegen der Borriluose hat mich der Arzt letztes Mal auch gefragt und ich hatte vor ein oder zwei Jahren mal einen Zecken wo es rundherum rot war (...)

hast du die wanderröte damals einem arzt gezeigt? wenn ja, wurdest du mit antibiotika behandelt?

liebe nelia,

kein problem, ist ja noch nichts passiert ;).

Zitat

Ich denke mir mal, dass es irgendwo hier auf den Seiten ohnehin steht, wie man sich bei links zu verhalten hat...

steht alles in den forumregeln:
Forumregeln

wünsche euch einen schönen tag! :winke
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 3 Gäste bedankt.

clarissa

unregistriert

13

Samstag, 28. Mai 2011, 23:20

Wanderröte

Hallo liebe Eveline!

Also ich freue mich das du wieder zu Hause bist :) aber die Diagnosen hören sich alles andere als gut an :arghs: !

Ich wünsche Dir alles Gute und hoffe das es bald wieder besser wird :) .

Zu deiner Frage ob ich es einem Arzt gezeigt habe, ja ich war beim Arzt als ich den Zecken entdeckt hatte weil er genau in der Kniebeuge war wo ich nicht ran konnte, er hat nur den Zecken entfernt und mich ohne weitere Behandlung nach Hause geschickt!

Bin schon gespannt was bei den Blutergebnissen raus kommt!

Mein ISG ist eine Katastrophe, kann nichts tun ohne sofort starke Schmerzen zu bekommen, war aber bis jetzt nicht beim Arzt weil es sowieso nicht hilft, klebe mir die Seguin Pflaster drauf die helfen ein bisschen, zu meinem Glück kommt noch dazu das der Ischiasnerv auch beleidigt ist! Meine Schultern machen sich auch wieder bemerkbar zuerst fing die rechte Seite an und seit heute auch die linke Seite, kann nachts nicht auf der Seite liegen weil das weh tut, also liege ich entweder am Bauch oder am Rücken, am Rücken das tut aber wieder beim ISG weh, also bleibt nur Bauch :wacko: .

Was auch ständig weh tut ist das rechte Handgelenk, Daumen, Zeigefinger und kleiner Finger wobei ich glaube das Daumen und Handgelenk irgendwie zusammen gehört ich denke das ist eine Sehne die da so weh tut und auch ausstrahlt kann das sein? Der HA meinte ja schon es sei eine Sehne und eine Überbelastung, wobei die Überbelastung nicht sein kann weil ich eh nicht viel tun kann, muß alles auf Raten machen weil ich nie länger als eine halbe Stunde was arbeiten kann! Zwischen der Brust tun die Rippen teilweise sehr weh überhaupt wenn ich mit den Armen was mit Kraft machen muß dann fährt mir so ein Stich rein das mir direkt die Luft weg bleibt das ist direkt unheimlich weil ich da immer Angst habe ich bekomme einen Herzinfarkt. :arghs:

Naja genug gejammert! ;)

Liebe Grüße

Clarissa :)

Es haben sich bereits 3 Gäste bedankt.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich

Beiträge: 5 242

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

14

Montag, 30. Mai 2011, 06:39

Erythema migrans - Wanderröte, Seroneg. Spondarthriden

hallo clarissa,

Zitat

Das erste Zeichen einer Lyme-Borreliose ist im Allgemeinen das sog.
Erythema (chronicum) migrans, die Wanderröte. Die Wanderröte taucht bei
rund 50 Prozent der Betroffenen meist 7 bis 10 Tage nach dem Stich an der
Einstichstelle auf. Sie beginnt oft als unbemerkter kleiner roter Fleck oder
Knötchen und wird über Tage bis Wochen zu einem großen roten Fleck, der
ohne Behandlung über 50 cm im Durchmesser groß werden kann.
In Europa zeigt der Fleck in der Mitte meist eine Aufhellung. Zurückbildung
nach einigen Wochen.

Nach 1 bis 2 Monaten bildet sich die Wanderröte wieder zurück. Allgemeine
Beschwerden (Müdigkeit, Muskel- und Gelenksschmerzen, Kopfschmerzen,
Fieber) können im Stadium I auftreten, Schwellungen der örtlichen
Lymphknoten sind möglich.

quelle: Lyme-Borreliose
ist es bei dir auch so abgelaufen? - in den blutbefunden wird man es dann sehen ....

Zitat

Der HA meinte ja schon es sei eine Sehne und eine Überbelastung, wobei die Überbelastung nicht sein kann weil ich eh nicht viel tun kann, muß alles auf Raten machen weil ich nie länger als eine halbe Stunde was arbeiten kann! Zwischen der Brust tun die Rippen teilweise sehr weh überhaupt wenn ich mit den Armen was mit Kraft machen muß dann fährt mir so ein Stich rein das mir direkt die Luft weg bleibt das ist direkt unheimlich weil ich da immer Angst habe ich bekomme einen Herzinfarkt

typisch für die seroneg. spondarhtirden ist es, dass es häufig zu entzündungen in den sehnenansatzpunkten kommt (=enthesitis) die oft schwer zu behandeln und sehr langwierig sein können.
auch die entzündung der gelenke zwischen wirbelsäule und rippen (costovertebral-gelenke; costovertebralgelenks-arthritis), die sich als schmerzen im brustkorb äußern, ist typisch für dieses krankheitsbild.

weitere beschwerden die noch den seronegativen spondarhtriden zugeordnet werden können, kannst du hier nachlesen:
Folgende gemeinsame Merkmale charakterisieren die Spondarthritiden

bin auch schon auf den befund gespannt! wann hast du befundbesprechung?

guten start in die neue woche! :winke
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 3 Gäste bedankt.

clarissa

unregistriert

15

Montag, 30. Mai 2011, 23:30

Arthritis

Hallo Eveline!

Danke für deine Antwort bin so froh das ich mich jemandem anvertrauen kann, es ist nicht leicht das jemanden zu erklären der das nicht hat und kennt! :verwirrt:

Also diese Wanderröte hatte ich nicht das wäre mir aufgefallen glaub ich!

Dann habe ich also auch noch Arthritis im Brustkorb echt super :arghs: ich schmerzt auch dauernd von der Brust-Wirbelsäule bis nach vorne in die Rippen also Rippenbögen und Zwischen der Brust und auch oberhalb! :wacko:

Die Blutbefunde bekomme ich leider erst nach Pfingsten da mein Arzt gerade auf Urlaub ist!

Habe erfahren das es im Gmunder Krankenhaus jetzt auch eine Akutgeriatrie (hoffentlich habe ich das richtig geschrieben?) gibt da ist scheinbar eine sehr gute Spezialistin die auch Rheumapatienten behandelt! Meinst du sollte ich da mal hingehen? Das ist jetzt neu im LKH Gmunden!

Danke und liebe Grüße

gute Nacht Clarissa :gutsnaechtle

Es haben sich bereits 3 Gäste bedankt.

Unsere Webseite verwendet Cookies! Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung!

Sollten Sie mit der beschriebenen Datenverarbeitung nicht einverstanden sein, bitten wir Sie, die Website wieder zu verlassen bzw. keine
personenbezogene Daten zu übermitteln.