Sie sind nicht angemeldet.

16

Donnerstag, 26. Mai 2011, 09:06

Danke Euch Ihr Lieben

für die rührige Anteilnahme. Und ja, Dank Cortison und Voltaren konnte ich viel sehen, meine Tochter und ich sind unglaublich herumgehatscht - allerdings kam der Einbruch dann beim Abflug, da konnte ich überhaupt nicht mehr gehen, das Bein hat sich dermaßen verkrampft. Meine arme Tochter musste das Gepäck allein schleppen, und ich bin hinterher gehumpelt. War wirklich schlimm, und es war auch die Autofahrt nach Hause unmöglich geworden, sodass ich meinen Mann um 12 Uhr nachts aus dem Bett holen musste, damit er mich von Hütteldorf abholt.
Immer mehr komme ich zum Schluss, dass es ein gewaltiger Rheumaschub ist, denn ich fühle mich auch echt krank. Könnte ununterbrochen schlafen. Bei einem mechanischen Schaden wäre das nie der Fall. Das Knie wird auch besser in Ruhestellung, schwillt sogar ein wenig ab.
Ich habe am Mo. beim Rheumatologen einen Termin, dann werden wir weiter sehen. Aber ich glaube, dass ich mit Cortison ganz gut gefahren bin, obwohl sich wieder einmal eine gewaltige Bakerzyste eingestellt hat. Da wird wohl wieder nur eine Lymphdrainage helfen.
Signatur von »gerda«
NUR NIEMALS UNTERKRIEGEN LASSEN

GERDA
:thumbup:

https://www.facebook.com/gerda.hillebrand.5

Es haben sich bereits 6 Gäste bedankt.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich

Beiträge: 4 829

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 26. Mai 2011, 14:40

Re: London

liebe gerda,

das hört sich mächtig nach viel :aua an :(
bin gespannt, was dein rheumatologe am montag dazu sagt. für mich liest sich das aber eher nach einer aktivierten arthrose, denn du schreibst, dass sich die beschwerden bei ruhe bessern ...

wünsche dir schnelle besserung!
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 6 Gäste bedankt.

18

Donnerstag, 26. Mai 2011, 14:53

Re: London

Hallo Gerda,

ich wünsche dir GUTE BESSERUNG! und alles Liebe!
:ill
Signatur von »Lachesis« „Mit leichtem Gebäck reist es sich leichter“

„Schließt sich uns eine Tür zum Glück, öffnet sich eine andere.
Doch wir schauen oft so lange auf die geschlossene Tür, dass wir die Geöffnete übersehen.“

Es haben sich bereits 6 Gäste bedankt.

19

Donnerstag, 26. Mai 2011, 19:15

Re: London

ich war heute bei meiner Masseurin. Sie meint, dass der Innenmeniskus gerissen oder eingerissen ist. Denn genau an der Stelle bin ich schmerzempfindlich.
Liebe Eveline,

zu Beginn der Beschwerden hatte ich in Ruhestellung die ärgsten Schmerzen überhaupt. Ich habe die ersten 2 Nächte kein Auge zugemacht. Hernach, vielleicht durch die Einnahme von Cortison und Voltaren (ich habe mich regelrecht zugedröhnt) verspürte ich nur mehr Schmerzen beim Gehen.
Jetzt, nach 2 Tage Schonung ist es auch viel besser geworden - würde ja wieder für einen Meniskusschaden sprechen. Da ich bereits den Außenmeniskus operiert habe und nur mehr einen halben Knorpel besitze, auch die Synovitis hier massiv ist, kann es leicht sein, dass der andere Meniskus ebenfalls geschädigt ist.
Eigentlich warte ich ja nur mehr auf ein künstliches Knie! Sollte aber erst in 2-3 Jahren sein, ob ich das so lange schaffe...!
Signatur von »gerda«
NUR NIEMALS UNTERKRIEGEN LASSEN

GERDA
:thumbup:

https://www.facebook.com/gerda.hillebrand.5

Es haben sich bereits 6 Gäste bedankt.

Counter:

Hits heute: 1 424 | Hits gestern: 3 654 | Hits Tagesrekord: 49 905 | Hits gesamt: 10 206 842
Klicks heute: 2 530 | Klicks gestern: 6 056 | Klicks Tagesrekord: 55 160 | Klicks gesamt: 21 006 734

Unsere Webseite verwendet Cookies! Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung!

Wenn Sie aus irgendwelchen Gründen nicht mit unserer aktualisierten Datenschutzerklärung einverstanden sind und Ihren Account
löschen möchten, können Sie dies selbstverständlich tun. Loggen Sie sich einfach in Ihr Profil ein, rufen Sie Ihre persönlichen
Einstellungen auf und wählen Sie „Benutzerkonto löschen“.