Sie sind nicht angemeldet.

16

Samstag, 12. November 2011, 17:55

Re: Mein Männe

Hallo Anja.

ich gratuliere dir auch ganz herzlich zu deiner bestandenen Ausbildung.

Bei deinem Mann kann man derzeit einfach nur hoffen, dass es glimpflich ausgeht.
Signatur von »Maja« ----------------------------------------------------------------------------
Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte.

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

17

Sonntag, 13. November 2011, 00:44

Re: Mein Männe

Hallo ihr lieben,

danke für die Glückwünsche. ^^

Wir werden morgen den Tag etwas ruhiger angehen lassen und hoffentlich noch zwei einigermaßen ruhige Nächte verbringen.

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag!

Liebe Evi, danke dir nochmal für den Link, der hat mir doch sehr geholfen!


Liebe Grüße

von Anja

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

18

Donnerstag, 17. November 2011, 09:11

Re: Mein Männe

Hallo ihr lieben,

mein Mann ist seit Montag im KH. Es wurde am Dienstag die Bronchoskopie gemacht. Danach hat er dann etwas besser Luft bekommen, sicher wegen der Lavage.

Gestern wurde versucht eine Probe von den vergößerten Lymphknoten zu nehmen. Leider wusste der Arzt gestern nicht, ob er wirklich mit der Zange weit genug rein gekommen ist, um den richtigen Lymphknoten zu erwischen.

Heute kommt evtl. das Ergebnis von der Probeentnahme der Bronchoskopie. Danach darf mein Mann wohl erst einmal nach Hause und je nachdem, wie das Ergebnis ist muß er noch einmal aufgenommen werden, um doch operativ noch Gewebeproben vom Lamphknoten zu nehmen.

Der Arzt hat meinem Mann nach der Bronchoskopie gesagt, das ein Teil der Veränderungen in seiner Lunge wie Vernarbungen nach der TB aussehen, aber andere leider doch anders aussehen.

Ich war gestern nicht bei ihm im KH, aber vorgestern. Da war er so schwach, das er beim Laufen fast gefallen wäre.

Ich habe die letzten Nächte kaum geschlafen. Ich weiß gar nicht was ich machen soll, wenn er wirklich gehen muß.

Er ist doch noch viel zu jung!

Er war vorgestern so schwach, außerdem hat er weiter abgenommen. Ich habe durch den dicken Pulli den er an hatte seine Rippen spüren können. Das ist wirklich sehr schlimm.

Ich versuche ihm Mut zuzusprechen, aber er glaubt wohl selbst nicht, das er wieder gesund wird.


Liebe Grüße

von Anja

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

19

Donnerstag, 17. November 2011, 10:14

Re: Mein Männe

Liebe Anja - ich kann dich nur in den Arm nehmen und weiter die Daumen drücken ...für deinen Mann und die ganze Familie ...
Signatur von »Stine« Liebe Grüsse - Stine :theo

Jeder Tag ist ein neuer Anfang


Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.
  • »dasfroscherl« ist weiblich

Beiträge: 472

Registrierungsdatum: 23. November 2009

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 17. November 2011, 12:09

Re: Mein Männe

hallo anja!

mensch mädchen was sind das für sachen.
ich weiß jetzt gar nicht was ich dazu sagen soll nach dem lesen deines letzten postings.

jedenfalls drück ich dir u. vor allen dingen DEINEM MANN fest die daumen, dass es doch nicht so schlimm kommt wie befürchtet.

ich umarme dich mit ganz vielen positiven gedanken für dich u. deine familie
Signatur von »dasfroscherl« --------------------------------------------
Liebe Grüße von Sylvia -> Meine Krankengeschichte

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

21

Donnerstag, 17. November 2011, 17:46

Re: Mein Männe

Dankeschön ihr Lieben!

Mein Mann kommt heute Abend noch nach Hause.

Die mikrobiologische Untersuchung (bei der Bronchoskopie) hat keinen Tumor gezeigt. Ich habe mich riesig gefreut, mein Mann kann aber wohl erst entspannen, wenn die Lymphknoten auch o.k. sind.

Es ist sehr schön, das ich hier meine sorgen ein wenig abladen kann.

Ich wünsche euch noche einen schönen Abend!

Liebe Grüße

von Anja

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich

Beiträge: 5 242

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

22

Freitag, 18. November 2011, 11:35

Re: Mein Männe

liebe anja,

das klingt ja super! :top

wie geht es deinem mann?

Zitat

(...) mein Mann kann aber wohl erst entspannen, wenn die Lymphknoten auch o.k. sind.

die werden sicher ok sein! :D

was ist es jetzt gewesen, konnte man es feststellen?

genießt die zeit miteinander!

liebe grüße und einen schönen tag!
evi
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

23

Freitag, 18. November 2011, 14:16

Re: Mein Männe

Hallo liebe Evi,

schön, das du dich so mit uns freust! :)

Tja, leider sieht es nicht ganz so toll aus.

Im Bericht steht drin, das mein Mann eine fibrotisierende, nekrotisierende chronische Bronchitis hat.

Es wurde ja die Bronchoskopie gemacht und dort wurde gesehen das alles total verschleimt ist. Es waren keine Tumore oder ähnliches gesehen, allerdings neue Granulome, wobei immer noch nicht feststeht, ob es von der TB ist, oder evtl. Sarkoidose.

Eine Vaskulitis wurde ausgeschlossen, ist doch schonmal etwas.

Im vorläufigen Entlassungsbericht steht drin, das noch ein Untersuchungsergebnis aussteht.

Es sind einige Lymphknoten im Mediastinum verändert, davon wurden Proben genommen, soweit das möglich war.

Bei der Bronchoskopie waren einige Teile der Lunge so stark zugeschwollen, das sie dort nicht rein konnten und deshalb auch nicht beurteilen können, was da ist.

Wenn das ausstehende Ergebnis da ist, wird mein Mann nochmal ins KH müssen, evtl. muß er noch einmal operiert werden.

Mein Mann muß im mom. nicht so viel husten, er hat auch wieder ein klein wenig zugenommen. Aber es geht ihm nicht gut.

Er fühlt sich sehr schwach, möchte aber nicht still sitzen.

Ich habe versucht ihm klar zu machen, das er sich mehr Ruhe gönnen muß. Umsonst ist er nicht so schwach, da muß man auch mal auf seinen Körper hören.

Ich bin sehr froh, das er wieder hier ist, aber leider ist seine Lunge sehr angegriffen.

Zusätzlich hat er auch eine Zwerchfell-Lähmung links. Das hatte ich total vergessen, das wurde schon vor 5 Jahren festgestellt.

Was ich nicht verstehen kann, ist, das mein Mann eine heftige Entzündung in der Lunge hat, er aber kein Cortison bekommen hat. Er hat überhaupt keine Behandlung bekommen, außer der Untersuchungen.

Im Bericht steht drin, das eine Therapieempfehlung erst gemacht wird, wenn alle Untersuchungsergebnisse da sind.

Das Essen im KH fand mein Mann auch nicht so toll. Viel zu kleine Portionen und viel zu viel Panade bei viel zu wenig Fleisch, bzw. Fisch, gg. Jetzt übers Wochenende werde ich versuchen, meinen Mann ein bisschen zu päppeln.

Seine Lungenfunktion ist nicht toll, da stehen Werte von 56% und 44,4% drin.

Letzte Nacht habe ich aber endlich wieder schlafen können.

Nochmal ganz lieben Dank für eure Anteilnahme! :bussi


Liebe Grüße

von Anja

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

24

Samstag, 19. November 2011, 09:25

Re: Mein Männe

Liebe Anja,

wenn auch nicht alles i.O. ist, so wurde wenigstens kein Tumor festgestellt.
Jetzt kannst Du ihn zu Hause so richtig aufpäppeln! Alles Gute!
Signatur von »gerda«
NUR NIEMALS UNTERKRIEGEN LASSEN

GERDA
:thumbup:

https://www.facebook.com/gerda.hillebrand.5

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

25

Sonntag, 20. November 2011, 08:19

Re: Mein Männe

Liebe Gerda,

du hast Recht, ich kann froh sein, das kein Tumor festgestellt wurde.

Leider ist mein mann sehr deprimiert. Er hat mir gesagt, er will sich nicht operieren lassen, selbst wenn es ihm helfen würde.

Er hat mehrere Lamphknoten die 19 x 10 mm groß sind, ich denke das ist schon sehr groß.

Ich hoffe sehr, das ihm die Ärzte wirklich helfen können. Er ist so schwach, außerdem ist er so dünn geworden, da sman jede Rippe zählen kann.

Mein Mann ist sowieso eher der drahtige Typ, aber so wie er jetzt aussieht, das macht mir schon Angst.

Aber er hat wieder Appetit, das ist ja schonmal etwas.

Ich wünsche dir einen schönen Sonntag!

Liebe Grüße

von Anja

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

26

Sonntag, 20. November 2011, 10:09

Re: Mein Männe

Zitat

Er hat mehrere Lamphknoten die 19 x 10 mm groß sind, ich denke das ist schon sehr groß.

Aktuell verstehe ich eure Gedankengänge nicht ganz. Das im jetzigen Stadium Lymphknoten sehr groß sind, ist doch verständlich. Das reguliert sich aber wieder wenn die Ursache behandelt wird. Ich vermute, dass er um eine OP nicht herum kommt. Hätte er vermutlich verhindern können, wenn das ganze nicht so lange verschleppt worden wäre. -> fibrotisierende, nekrotisierende chronische Bronchitis -> Das ist die Folge wenn man solch eine Geschichte verschleppt. Die TB Schiene ist nicht der alleinige Auslöser hierfür.

Es ist kein Wunder das er so schwach ist und so abnimmt. Wenn der Körper nicht genug Sauerstoff bekommt, hat er keine Chance sich selbst richtig zu ernähren. Dein Mann sollte sich freuen das kein Tumor gefunden wurde und auf die Ärzte vertrauen. Ggf. müssen zerstörte Bereiche der Lunge entfernt werden. Das muß sein, denn der Körper will zerstörtes Gewebe abstoßen. Das ist einer der Gründe warum die Lymphknoten so dick sind. Man kann auch mit 1/2 Lunge ganz passabel leben.

Also nicht aufgeben, KÄMPFEN ist angesagt.
Signatur von »Maja« ----------------------------------------------------------------------------
Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte.

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

27

Sonntag, 20. November 2011, 15:16

Re: Mein Männe

Liebe Maja,

vielleicht habe ich mich auch nicht richtig ausgedrückt?

Es geht nicht allein darum, das die Lymphknoten vergrößert sind, sondern darum, das einige Lymphknoten auch verändert sind.

Im KH wurde meinem Mann gesagt, das diese LK nichts mit der TB zu tun haben, denn die sind neu aufgetreten.

Das sind die im Mediastinum, also nicht direkt in der Lunge.

Du hast Recht, das er die Chronische Bronchitis hat, kommt sicher nicht nur von der TB. Die kann aber auch ein Auslöser dafür sein.

Mein Mann hat als Azubi ohne Atemmaske Asbestplatten zerschnitten. Wurde ihm und seinen Kollegen aber nicht gesagt, was das ist, was sie da zerschneiden sollten.

Außerdem hat er 14 Jahre in einem Betrieb gearbeitet, der Kieselgur verarbeitet hat. Also da war er immer feinen Stäuben ausgesetzt.


Natürlich hat er auch jahrelang geraucht. Das bereut er jetzt bitter.

Aber er hat mir auch vorhin gesagt, das er jetzt schon wieder besser Luft bekommt.

Zu Hause inhaliert er auch mit dem Pari-Boy. Warum das im KH nicht angeboten wurde, keine Ahnung.

Natürlich hast du Recht, das KÄMPFEN angesagt ist, mein Mann ist zum Glück auch schon etwas positiver eingestellt.

Ich werde auch mit ihm ins KH fahren, wenn er wieder aufgenommen wird. Er ist so aufgeregt, das er anscheinend nur die Hälfte mitbekommt.

Liebe Grüße und noch einen schönen Rest-Sonntag

wünscht Anja

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

28

Sonntag, 20. November 2011, 15:38

Re: Mein Männe

Hallo Anja

so zusammengefasst schaut das etwas anders aus, als man es im Verlauf des Threads noch im Kopf hat. Du hast das schon gtu ausgedrückt,man sollte eigentlich solch einen Thread vor einer Antwort nochmals komplett durchlesen.
Aber trotzdem sollte er den Kopf nicht in den Sand stecken. Wenn ich das richtig gelesen habe, sind von den Lymphknoten noch keine Ergebnisse da. Es kann gut sein, dass das alles mit der fibrotisierenden und nekrotisierenden chronischen Bronchitis zusammen hängt. Wenn es ihm durch das Inhalieren schon besser geht ist das doch ein gutes Zeichen.

Bei deinem Mann wird vermutlich viel Angst vor einer OP mitspielen. Das man Angst hat gehört dazu, bei ihm könnte es aber übermächtig zu sein. Vielleicht deshalb die total ablehnende Haltung. Evtl. bessert sich das, wenn er sieht, dass es bergauf geht.
Signatur von »Maja« ----------------------------------------------------------------------------
Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte.

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich

Beiträge: 5 242

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

29

Montag, 21. November 2011, 07:16

Re: Mein Männe

liebe anja,

das ist gut, dass du mit deinem mann mit in kh fährst.
aus erfahrung weiß ich, dass man ein wenig konfus sein kann und einiges beim aufnahmegespräch vergisst zu sagen. man befindet sich ja in einer ausnahmesituation und kann unterstützung gut gebrauchen :).

als ich im mai die tia hatte, war ich mehr wie froh, dass mein mann sofort von der arbeit ins kh gefahren ist und mit den ärzten gesprochen hat.
ich konnte meine gedanken nicht ordnen und hatte angst, die anwesenheit von meinem mann hat mir sehr geholfen! :liebe

wünsche euch alles gute und sende liebe grüße
evi
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

30

Montag, 21. November 2011, 07:24

Re: Mein Männe

Liebe Evi,

danke für die guten Wünsche!

Liebe Grüße

von Anja

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

Ähnliche Themen

Counter:

Hits heute: 2 997 | Hits gestern: 14 312 | Hits Tagesrekord: 49 905 | Hits gesamt: 7 849 092
Klicks heute: 3 777 | Klicks gestern: 18 822 | Klicks Tagesrekord: 55 160 | Klicks gesamt: 17 624 607

Unsere Webseite verwendet Cookies! Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung!

Sollten Sie mit der beschriebenen Datenverarbeitung nicht einverstanden sein, bitten wir Sie, die Website wieder zu verlassen bzw. keine
personenbezogene Daten zu übermitteln.