Sie sind nicht angemeldet.

Jem

Meister

  • »Jem« ist weiblich
  • »Jem« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 706

Registrierungsdatum: 26. November 2009

Wohnort: Gelsenkirchen

  • Nachricht senden

1

Montag, 26. November 2012, 11:56

MRT-Befunde Knie

Hallo ihr lieben,

habe mir jetzt mal kopien von den Mrt beider kniee zuschicken lassen und würde gerne mal eure meinung bzw. übersetzung dazu hören.

Knie links : Verdacht auf Innenmeniskopathie

Unauffällige Darstellung der Menisken und Bänder. Keine osteochondralen Läsionen .

Nachweis eines knapp 2cm großen Konglomerats von Ganglia zwischen Tibiakopf und Semitendinosussehne z.B. Kapselganglia. Kein eindeutiger Bezug zum Meniskus. Geringe Signalalteration in den unmittelbar angrenzenden Weichteilen z.B. durch leichte, entzündliche Reaktion.

Knie rechts : Verdacht Femoropatellares Schmerzsyndrom, Kniebinnenschaden?

Dringender Verdacht auf kleine Fissuer im medialen Anteil des retropatellaren Knorpels. Lateralseitig keine Auffälligkeiten.

Unauffällige Darstellung der Meniski und der Bänder. Kein Hinweis auf osteochondralen Läsion des Femurs oder der Tibia. Geringer Reizerguss im Gelenk.

So das wars, hoffe alles richtig geschrieben ...

Danke LG jenny
Signatur von »Jem« Ein Freund ist ein Mensch der mich so nimmt wie ich bin - und nicht so, wie er am wenigsten Schwierigkeiten mit mir hat.

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

Jem

Meister

  • »Jem« ist weiblich
  • »Jem« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 706

Registrierungsdatum: 26. November 2009

Wohnort: Gelsenkirchen

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 2. Dezember 2012, 18:54

Re: MRT-Befunde Knie

Noch ne Frage dazu: Soll ich die Befunde mit zum Rheumatologen nehmen?
Signatur von »Jem« Ein Freund ist ein Mensch der mich so nimmt wie ich bin - und nicht so, wie er am wenigsten Schwierigkeiten mit mir hat.

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich

Beiträge: 5 242

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

3

Montag, 3. Dezember 2012, 06:59

Re: MRT-Befunde Knie

huhu jenny,

hmmm, die antwort, die ich dir auf deinen beitrag geschrieben habe, die ist leider nicht mehr da! kann sein, dass sie durch ein serverproblem verschwunden ist ...

weißt du, was der befund bedeutet, oder soll ich ihn dir nocheinmal übersetzen?

und klar sollst du den befund auch zum rheumatologen mitnehmen!

lg evi

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

Jem

Meister

  • »Jem« ist weiblich
  • »Jem« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 706

Registrierungsdatum: 26. November 2009

Wohnort: Gelsenkirchen

  • Nachricht senden

4

Montag, 3. Dezember 2012, 08:08

Re: MRT-Befunde Knie

Huhu,

wäre lieb wenn du mir das nochmal übersetzen würdest ...

LG
Signatur von »Jem« Ein Freund ist ein Mensch der mich so nimmt wie ich bin - und nicht so, wie er am wenigsten Schwierigkeiten mit mir hat.

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich

Beiträge: 5 242

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 5. Dezember 2012, 12:13

befundübersetzung-knie

liebe jenny!

Nachweis eines knapp 2cm großen Konglomerats von Ganglia zwischen Tibiakopf und Semitendinosussehne z.B. Kapselganglia. Kein eindeutiger Bezug zum Meniskus. Geringe Signalalteration in den unmittelbar angrenzenden Weichteilen z.B. durch leichte, entzündliche Reaktion.

du hast im ganglion zwischen schienbeinköpfchen und der semitendinosussehne und eine mögliche entzündung in den weichteilen rund um diese stelle.

Dringender Verdacht auf kleine Fissuer im medialen Anteil des retropatellaren Knorpels. Lateralseitig keine Auffälligkeiten.

Unauffällige Darstellung der Meniski und der Bänder. Kein Hinweis auf osteochondralen Läsion des Femurs oder der Tibia. Geringer Reizerguss im Gelenk.

dringender verdacht auf einen kleinen riss im mittleren teil des knorpels hinter der kniescheibe. seitlich zeigt der knorpel keine auffälligkeiten.
unauffälliger befund für den meniskus und bänder. kein hinweis auf schäden am knochen/knorpel am oberschenkelknochen oder dem schienbein. ewas wasser im gelenk das von einer entzündung stammt (möglicherweise durch den riss im knorpel).

lg evi
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

Jem

Meister

  • »Jem« ist weiblich
  • »Jem« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 706

Registrierungsdatum: 26. November 2009

Wohnort: Gelsenkirchen

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 5. Dezember 2012, 13:10

Re: MRT-Befunde Knie

Danke dir liebe Evi für die Übersetzung ...

Fragt sich nur, warum mein Orthopäde nichts unternommen hat gegen das ganglion. ich habe ja net erst seit gestern damit probleme, sondern schon gut und gerne fünf bis sechs jahre und das weiß er auch. Nu gut, neue Ärzte neues Glück, vielleicht sollte ich hier zu nem orthopäden gehen und ihn dazu befragen.

zu dem riss im knorpel, was kann man denn da machen? hab gelesen beim gelenkerguss ruhig stellen, aber das hab ich auch schon so gemerkt ... wenn ich probleme habe, leg ichs knie hoch und mach nicht wirklich was und dann gehts auch nach ner zeit wieder.

Liebe Grüß0e

Jenny
Signatur von »Jem« Ein Freund ist ein Mensch der mich so nimmt wie ich bin - und nicht so, wie er am wenigsten Schwierigkeiten mit mir hat.

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Jem

Meister

  • »Jem« ist weiblich
  • »Jem« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 706

Registrierungsdatum: 26. November 2009

Wohnort: Gelsenkirchen

  • Nachricht senden

7

Freitag, 14. Dezember 2012, 16:34

Re: MRT-Befunde Knie

Hallo,

so nu sind alle beschwerden fast weg nur glaube ich, das der gelenkerguss im rechten knie wieder schlimmer ist.

gibts da tipps und tricks wie ich den loswerde?
Signatur von »Jem« Ein Freund ist ein Mensch der mich so nimmt wie ich bin - und nicht so, wie er am wenigsten Schwierigkeiten mit mir hat.

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

8

Samstag, 15. Dezember 2012, 17:23

Re: MRT-Befunde Knie

Ich denke Belastung vermeiden wird sinnvoll sein. Kann sein, dass du aufgrund der neuen Therapie und der damit massiv geminderten Schmerzen das Knie zuviel belastest.
Signatur von »Maja« ----------------------------------------------------------------------------
Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte.

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Ähnliche Themen

Counter:

Hits heute: 7 812 | Hits gestern: 14 312 | Hits Tagesrekord: 49 905 | Hits gesamt: 7 853 907
Klicks heute: 10 005 | Klicks gestern: 18 822 | Klicks Tagesrekord: 55 160 | Klicks gesamt: 17 630 835

Unsere Webseite verwendet Cookies! Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung!

Sollten Sie mit der beschriebenen Datenverarbeitung nicht einverstanden sein, bitten wir Sie, die Website wieder zu verlassen bzw. keine
personenbezogene Daten zu übermitteln.