Sie sind nicht angemeldet.

Luna-Piena

Schüler

  • »Luna-Piena« ist weiblich
  • »Luna-Piena« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2009

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 16. Dezember 2009, 18:44

meine symptome

buna saira

ich habe seit einiger zeit folgende probleme:
meine gelenke (knie, hüfte, rücken und handgelenke) schmerzen immer wieder. dies kann einige minuten dauern aber auch einen ganzen tag oder noch länger. manchmal ist es fast wie muskelkater und manchmal wie stromschläge oder als ob ich überall blaue flecken hätte.
es gibt zeiten an denen habe ich überhaupt keine schmerzen und manchmal ist es so extrem dass ich am liebsten davonlaufen würde. ruhig halten bringt aber leider nichts.

seit montag weiss ich nun dass ich rheuma habe, ich weiss aber noch nicht welche art es ist. mein arzt meinte nur es könnte vererbt sein und es sei eine autoimmunkrankheit. meine gelenke seinen in ordnung. am freitag habe ich nun das gespräch und ich habe ziemlich bammel davor, da ich keine ahnung habe was da alles auf mich zu kommt.

könnt ihr mir vielleicht ein bisschen erzählen wie therapien da so aussehen?

danke! luna

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich

Beiträge: 5 242

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 16. Dezember 2009, 19:22

Basismedikamente, Basistherapie, entzündliches Rheuma, Krankheitsverlauf, Gelenkschmerzen

hallo luna,

und :herz lich :willkommen im forum!

ich glaube es dir, dass du angst hast :knuddel, so erging es uns allen bei der diagnose.

Zitat

ich möchte irgendwie nur wissen was da auf mich zukommt und wie so eine therapie aussieht.

um das überreagierende immunsystem wieder in den zaum zu bekommen, muss man es unterdrücken, den eine heilung gibt es zum heutigen stand der medizin noch nicht.
dies wird mit den sogenannten basismedikamenten gemacht (lang wirksame antirheumatika). diese medikanete wirken nicht sofort, sondern benötigen (je nach medi) zwischen 2 wochen und 4 monaten bis sie ihre volle wirkung entfalten.
in der zwischenzeit, bis die basismedikamente wirken, werden cortison, oder/und NSAR (cortisonfreie schmerzmittel die entzündungshemmend wirken) gegeben und nach einsetzen der wirkung, werden diese medikamente langsam reduziert und ausgeschlichen.
die basismedikamente müssen über einen längeren zeitraum eingenommen werden, manchmal auch lebenslang.

wie sich bei dir die krankheit auswirken wird, ob gelenke zerstört werden usw. kann man nicht vorhersagen. bei den meisten pat. verläuft die krankheit recht mild und es kommt erst nach jahren zu gelenkschäden.
jeder hat sein eigenes rheuma, seinen eigenen krankheitsverlauf. deshalb kann es auch vorkommen, dass bei dir medikamente nicht wirken, die aber bei anderen eine gute wirkung zeigen.
es dauert manchmal eine weile, bis man, das für sich richtige medikament, gefunden hat.

wir müssen leider oft sehr geduldig sein.

über die wichtigsten basismedikamenten kann du hier nachlesen:
basismedikamente, basistherapie bei entzündlichen rheumatischen erkrankungen

für weitere fragen stehe ich dir gerne zur verfügung!
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Luna-Piena

Schüler

  • »Luna-Piena« ist weiblich
  • »Luna-Piena« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2009

  • Nachricht senden

3

Samstag, 19. Dezember 2009, 13:16

Re: meine symptome

ciao eveline

so, war nun gestern wieder beim arzt. der hat mir ein wenig erklärt was rheuma genau ist und wie es bei mir aussieht.
er meinte es müsse etwas in richtung rheuma sein, es sei einfach noch nicht klar welche richtung. ich habe nun für 10 tage ein niedrig dosiertes cortison bekommen ( spiricort 5) und wenn meine beschwerden dadurch geringer werden wisse er mehr.
das einzige was ich heute morgen bemerkt hab ist, dass ich so einfach wie noch nie aus dem bett gekommen bin :-) ich konnte einfach aufstehen und mich normal bewegen. ich hoffe dass auch die restlichen symptome geringer werden und ich endlich weiss was läuft.

wünsche schöne festtage!
luna

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich

Beiträge: 5 242

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

4

Samstag, 19. Dezember 2009, 17:25

Cortisontest

hallo luna,

dein doc macht den cortison-test mit dir.

tritt durch cortison bei dir eine besserung ein, dann hast du eine entzündliche erkrankung. hilft cortison nicht, dann hast du wahrscheinlich kein entzündl. rheuma. wahrscheinlich nur deshalb, weil einige entzündl. rheumaformen mehr wie 5mg cortison brauchen, dass sich überhaupt eine besserung einstellt.

wie sehen deine blutwerte aus?
gibt es auffällige werte? oder sind die entzündungszeichen und der rheumafaktor in der norm?
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Luna-Piena

Schüler

  • »Luna-Piena« ist weiblich
  • »Luna-Piena« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2009

  • Nachricht senden

5

Montag, 21. Dezember 2009, 08:25

Re: meine symptome

ciao eveline

also bei mir hat sich eine enorme besserung ergeben! morgens fliege ich fast aus dem bett und ich bin nun immer 5 minuten früher auf der arbeit als zuvor :-) es geht einfach alles schneller und mein freund muss kein gejammer anhören wenn ich aufstehe hihi.
gelenkschmerzen hab ich auch weniger trotz dem schneewetter.

die blutwerte habe ich leider noch nicht bekommen, hab voll vergessen eine kopie zu verlangen. der rheuma faktor ist allerdings nicht normal, darauf hat der doc auch die cortison therapie angeordnet. der rest meines blutes ist auch ein bisschen chaotisch, aber das ist bei mir leider immer der fall. ich glaube ich hatte in den letzten 8 jahren noch nie alle blutwerte in der norm. der entzündungswert ist immer etwas erhöht, da ich im körper eine dauerhafte entzündung hab die leider niemand besiegt.

muss nun im januar wieder antraben beim doc und dann berichten wie's war.

machs gut und schöne festtage!
luna

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich

Beiträge: 5 242

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 24. Dezember 2009, 11:06

Cortisontest

hallo luna,

hoffe, dass die beschwerden nach den 10 tagen cortison nicht wieder auftreten ....

es ist schön, wenn man mal weniger bis garkeine beschwerden hat :) - leider ist das bei mir viel zu selten.

vielleicht kannst du ja eine kopie deiner blutwerte vom arzt anfordern und hier posten, wäre interessant zu lesen.

wünsche dir schöne feiertage und wenig schmerzen! :winke
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Luna-Piena

Schüler

  • »Luna-Piena« ist weiblich
  • »Luna-Piena« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2009

  • Nachricht senden

7

Freitag, 25. Dezember 2009, 14:25

Re: meine symptome

ciao eveline
ich hoffe auch dass die beschwerden auch nach dem cortison wegbleiben.
werde meinen arzt mal nach der copie der blutwerte fragen muss in der ersten januar woche ja sowieso wieder hin.

ich bin auch nie ganz schmerzfrei auch wenn die gelenkschmerzen momentan unterdrückt sind. ich hab ja noch eine schulterverletzung die leider andauernd schmerzen macht und daher hab ich ja auch tramal und andere schmerzmittel die ich eh auf ewig nehmen muss... aber wenn mal einer dieser vielen schmerzen weg ist ist da ja eigentlich schon ein schönes geschenk.

meine blutwerte werd ich dann noch posten.

wünsche schöne feiertage und einen guten rutsch

luna

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Luna-Piena

Schüler

  • »Luna-Piena« ist weiblich
  • »Luna-Piena« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2009

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 29. Dezember 2009, 18:12

Re: meine symptome

hallo

kann es sein, dass auch während der cortison einnahme die schmerzen zurück kommen? es ist zwar viel schwächer aber doch wieder da.

gruss luna

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

9

Dienstag, 29. Dezember 2009, 18:55

Re: meine symptome

Das kann durchaus sein, zumal 5 mg auch eine geringe Dosis ist.
Selbst bei 20 mg spüre ich hin und wieder noch Schmerzen. Aber erheblich weniger und der Schmerz selbst ist auch nicht mehr so aggressiv, sodaß die Cortisongabe grundsätzlich einen guten Erfolg hat. Man muß geduldig sein.
Signatur von »Maja« ----------------------------------------------------------------------------
Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte.

Es haben sich bereits 6 Gäste bedankt.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich

Beiträge: 5 242

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 30. Dezember 2009, 10:49

cortisontest, schmerzen kehren zurück

hallo luna,

schließe mich maja´s meinung an.
5 mg ist eine sehr geringe dosis. dein doc wollte ja nur sehen, ob du überhaupt drauf ansprichst.

aber auch bei höheren dosen können schmerzen wieder aufflackern und genauso schnell auch wieder verschwinden.

des weiteren können schmerzen in gelenken auch andere ursachen wie eine gelenkentzündung haben, z.b. arthrose.
gegen die schmerzen von der arthrose hilft cortison dann nicht, weil es sich hierbei um eine nicht-entzündl. gelenkerkrankung handelt, einem sogenannten verschleiß.

schönen tag noch! :winke
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Luna-Piena

Schüler

  • »Luna-Piena« ist weiblich
  • »Luna-Piena« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2009

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 30. Dezember 2009, 19:57

Re: meine symptome

hallo zusammen

ich werde meinem doc auf jeden fall genaustens erzählen wie es war :-) muss ja am 5. januar dort hin.
arthrose ist es nicht, meine gelenke sind ausser einem noch alle super in schuss.

ich wünsche euch einen guten rutsch und weniger schmerzen im nächsten jahr

gruss luna

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich

Beiträge: 5 242

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 31. Dezember 2009, 16:33

Re: meine symptome

hallo luna,

auch ich wünsche dir einen guten rutsch! :sekt

bessere gesundheit und viel glück für 2010!
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Luna-Piena

Schüler

  • »Luna-Piena« ist weiblich
  • »Luna-Piena« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2009

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 6. Januar 2010, 12:59

Re: meine symptome

hallo zusammen

ich hoffe ihr seid alle gut gerutscht!

gester war ich nochmal bei meinem hausarzt zur kontrolle. er meint es spricht einiges für rheuma und ich muss nun noch weitere zwei wochen das cortison nehmen.

ich habe auch die auswertung meiner blutwerte bekommen, ich hoffe es sind die richtigen ;-) ich komme da nicht wirklich draus:

immunologie
antinukleäre Ak (ANA) positiv

komplementproteine
C3 0.82 (referenz: 0.83-1.8)
C4 0.11 (referenz: 0.18-0.45)


so das wärs, ich kann da wie gesagt nix draus lesen, aber ihr kennt euch da anscheinend aus

gruss luna

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich

Beiträge: 5 242

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 6. Januar 2010, 15:54

Antinukleäre Antikörper (ANA), Kompliment C3, Kollagenosen

hallo luna,

wichtig wären auch noch die leukozyten, crp und blutsenkung.

waren das alle werte die gemessen wurden?

zu kompliment c3:
verminderte (erniedrigte) werte für c3 und c4 sprechen für einen erhöhten verbrauch, der durch eine immunkomplexvermittelte erkrankung zu stande gekommen ist.

diese erkrankungen können entzündl. rheumatische erkrankungen sein (z.b. SLE, systemische vasculitis, rheumatiode Arthritis mit extraartikulären=außerhalb der gelenke liegenden - manifetastionen) oder aber auch infektionskrankheiten.

weitere informationen zu komplement - C3, C4, CH50 findest du hier:
Komplement - C3, C4, CH50

zu den ana´s:
ana = gegen (a nti-) den zellkern (n ukleus) gerichtete A ntikörper.
ana´s sind autoantikörper die sich gegen den zellkern, der in den meisten zellen des körpers vorhanden ist, richten.

ana ist auch nur der oberbegriff. es gibt viele verschiedene ana´s die auf verschiedene krankheitsbilder hinweisen können.

die referenzwerte sind von labor zu labor verschieden, und sind in etwa bis zu 1:80 normal.
ab einer erhöhung von 1:160 sollte man an die möglichkeit eines krankheitsbildes aus der gruppe der kollagenosen denken.

weitere infos über ana´s findest du hier:
ANA (Antinukleäre Antikörper) - Übersicht
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich

Beiträge: 5 242

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 21. Januar 2010, 14:13

Re: meine symptome

hallo luna,

wie geht es dir? gibt es neuigkeiten?

würde mich freuen, wieder von dir zu lesen! :winke
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Counter:

Hits heute: 11 721 | Hits gestern: 14 312 | Hits Tagesrekord: 49 905 | Hits gesamt: 7 857 816
Klicks heute: 15 245 | Klicks gestern: 18 822 | Klicks Tagesrekord: 55 160 | Klicks gesamt: 17 636 075

Unsere Webseite verwendet Cookies! Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung!

Sollten Sie mit der beschriebenen Datenverarbeitung nicht einverstanden sein, bitten wir Sie, die Website wieder zu verlassen bzw. keine
personenbezogene Daten zu übermitteln.