Sie sind nicht angemeldet.

Rheuma-Selbst-Hilfe

Administrator

  • »Rheuma-Selbst-Hilfe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 533

Registrierungsdatum: 12. September 2010

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 15. Mai 2014, 18:51

Chronisch entzündliche Darmerkrankungen stärker ins Bewusstsein rücken

Der 19. Mai ist der Welttag der chronisch entzündlichen Darmerkrankungen


Am kommenden Montag, den 19. Mai, wird der Welttag der chronisch entzündlichen Darmerkrankungen begangen. Der Tag wurde von PatientInnenorganisationen aus 35 Ländern ins Leben gerufen, um chronisch entzündliche Darmerkrankungen, kurz "CED" oder auf Englisch "IBD" (Inflammatory Bowel Disease), stärker ins öffentliche Bewusstsein zu rücken. Die Österreichische Morbus Crohn-Colitis ulcerosa Vereinigung (ÖMCCV) hat in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsunternehmen MSD (Merck Sharp & Dohme Ges.m.b.H.), dem Verein "darm plus" und führenden CED-SpezialistInnen rund um den kommenden Welttag regionale Veranstaltungen organisiert.

Epidemiologische Daten zu chronisch entzündlichen Darmerkrankungen liegen für Österreich laut ÖMCCV nicht vor. Auf Basis internationaler Vergleiche geht man aber bei der ÖMCCV davon aus, dass bis zu 80.000 Menschen in Österreich mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen leben. (Vgl.: | ots.at).

MSD unterstützt CED-Information in Wels und Innsbruck

Die Information der Bevölkerung über chronisch entzündliche Darmerkrankungen sowie mehr Verständnis für die Erkrankung und ihre Betroffenen stehen für MSD im Vordergrund. MSD-Geschäftsführerin Mag.a Gabriele Grom erklärte heute, Donnerstag: "Patientinnen und Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen stehen neben den alltäglichen Herausforderungen, die ihre Erkrankung mit sich bringt, häufig auch vor der Situation, lange auf die richtige Diagnose und adäquate Therapie warten zu müssen. Dabei ist es für die Lebensqualität der PatientInnen von entscheidender Bedeutung, möglichst rasch durch eine Fachärztin oder einen Facharzt behandelt zu werden und dabei auf die entsprechende Erfahrung im Umgang mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen vertrauen zu können."

Als forschendes Pharmaunternehmen sei man bei MSD davon überzeugt, dass "profundes Wissen über CED bei PatientInnen, Angehörigen der Gesundheitsberufe, Krankenkassen und GesundheitspolitikerInnen die Voraussetzung für eine bestmögliche Behandlung" darstelle, so Grom weiter.

Der Welttag der chronisch entzündlichen Darmerkrankungen am 19. Mai bietet die Chance, möglichst umfassend über CED zu informieren. So findet etwa im Klinikum Wels am Montag, den 19. Mai eine Veranstaltung zum Thema statt. In Innsbruck wurden chronisch entzündliche Darmerkrankungen bereits am 10. Mai im Rahmen des "Tags der Bewegung" thematisiert.

MSD weltweit für die Gesundheit

MSD ist ein führendes globales Gesundheitsunternehmen und eine Unternehmensgruppe der weltweit agierenden Merck & Co., Inc. mit Hauptsitz in Whitehouse Station, New Jersey, USA. Über unsere Medikamente, Impfstoffe, biologischen Therapeutika sowie Pflege- und Tiergesundheitsprodukte arbeiten wir eng mit unseren KundInnen zusammen. In 140 Ländern bieten wir breit angelegte Lösungen für das Gesundheitswesen an. Wir setzen uns durch umfangreiche Initiativen, Programme und Partnerschaften gezielt dafür ein, den Zugang zur Gesundheitsversorgung zu verbessern. In Österreich ist MSD seit 1971 präsent.

Quelle OTS0065 2014-05-15/10:00

151000 Mai 14
Signatur von »Rheuma-Selbst-Hilfe«
 ..... werde ein Fan von uns!   :herz
 Lesezeichen setzten bedeutet Unterstützung!



Bitte keine Fragen per PN!
Fragen per PN tragen nicht´s zum Erfahrungsaustausch bei und werden deshalb nicht von mir beantwortet!

Es haben sich bereits 7 Gäste bedankt.

Counter:

Hits heute: 148 | Hits gestern: 3 327 | Hits Tagesrekord: 82 794 | Hits gesamt: 12 484 695
Klicks heute: 301 | Klicks gestern: 7 021 | Klicks Tagesrekord: 135 572 | Klicks gesamt: 24 904 869

Unsere Webseite verwendet Cookies! Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung!

Wenn Sie aus irgendwelchen Gründen nicht mit unserer aktualisierten Datenschutzerklärung einverstanden sind und Ihren Account
löschen möchten, können Sie dies selbstverständlich tun. Loggen Sie sich einfach in Ihr Profil ein, rufen Sie Ihre persönlichen
Einstellungen auf und wählen Sie „Benutzerkonto löschen“.