Sie sind nicht angemeldet.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich
  • »Eveline« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 242

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

1

Freitag, 20. März 2015, 11:00

Tipps zur Einnahme von MTX (Methotrexat), Folsäure und Magenschutzmittel

MTX
(Methotrexat)

Nimmt man die Tabletten abends vor dem Schlafengehen ein, werden mögliche Nebenwirkungen verschlafen.

Einen Tag vor MTX, bis 2 Tage nach MTX, frisch gepressten Ananassaft trinken. Die Enzyme im Saft sollen mögliche Schäden an der Mundschleimhaut verhindern. Sind schon Schäden an der Mundschleimhaut eingetreten, kann der Ananassaft auch als Eiswürfel gelutscht werden.

Am Tag von MTX und bis 2 Tage nach MTX viel (am Besten) Wasser trinken. Wenn möglich bitte keinen Alkohol am Tag und bis 48 Stunden nach der Einnahme von MTX trinken!

Einen geeigneten Tag für die Einnahme von MTX aussuchen. Bei Berufstätigen wäre der Freitag ein idealer Tag. Nach MTX kann es zu starker Müdigkeit und Nebenwirkungen kommen, so kann man sich übers Wochenende wieder etwas erholen.

Besorge dir Tropfen oder Zäpfchen gegen Übelkeit.

Der Blutdruck sollte einmal die Woche gemessen werden, denn unter MTX kann es zum Bluthochdruck kommen (mir passiert).

MTX kann eine erhöhte Infektanfälligkeit nach sich ziehen, besonders zum Anfang der Therapie. Hier einige Hygienetipps zur Vermeidung von Infektionen (Link): Hygienetipps und Maßnahmen für immunsupprimierte Menschen zur Vermeidung von Infektionen, Rheuma-Selbst-Hilfe.at

Unter der Therapie kann es zu Haarausfall und/oder dünner werden der Haare kommen. Mein Arzt hat mir "Pantogar" verordnet, die Kosten hat die KK übernommen (übernimmt aber leider nicht jede KK!). Weiß nicht, ob es wirklich gewirkt hat und wie schlimm der Haarausfall ohne dem Mittel noch gewesen wäre ...

Wirkt MTX als Tabletten nicht, ist es möglich auf MTX als Injektion umzustellen. MTX als Injektion wird nachgesagt, dass es bei geringerer Dosierung wesendlich besser wirkt und außerdem weniger Nebenwirkungen (vor allem Übelkeit) hat!

++ WICHTIG ++

Alle behandelnden Ärzte (z.B. Hals-Nasen-Ohren-Ärzte, , Lungenfachärzte, Orthopäden und auch Zahnärzte, bei der stationären Aufnahme ins KH!) unbedingt darüber informieren, daß man MTX bekommt! Sehr gefährlich ist die gleichzeitige Einnahme von Medikamenten, die ebenso wie MTX in den Folsäurestoffwechsel eingreifen (z.B. das Antibiotikum mit den Wirkstoffen Trimethoprim und Sulfamethoxacol) Es kann zu starken Komplikationen mit lebensgefährlichen Blutbildveränderungen kommen.

Wissenswertes und wichtige Informationen zu MTX:

Link >> http://rheuma-selbst-hilfe.at/Methotrexa…serklaerung.pdf
Link >> Methotrexat-MTX, Ebetrexat,Rheuma-Selbst-Hilfe.at

+++ Sehr Wichtig +++

Die vorgeschriebenen Kontrollen der Blutwerte bitte auch wirklich einhalten, damit mögliche Nebenwirkungen schneller erkannt und behandelt werden können!

Folsan:

Die Empfehlungen der Ärzte gehen hier sehr weit auseinander!
Sie gehen von 5 mg Folsäure,- 24 Stunden nach MTX bis zu soviel mg Folsäure als auch MTX (z.B. 20 mg MTX und 20 mg Folsäure) aufgeteilt auf mehrere Tage der Woche (4 Tage á 5 mg Folsäure, beginnend 48 Stunden nach der MTX Einnahme).

Mein Arzt empfahl mir die Tabletten. 48 stunden nach MTX einzunehmen, denn solange braucht MTX um den Körper wieder zu verlassen (MTX verhindert die Aufnahme von Folsäure im Körper [=Folsäure-Antagonist], deshalb macht es erst Sinn die Folsäure einzunehmen, wenn MTX die Aufnahme nicht mehr behindern kann).

Magenschutzmittel:

MTX alleine eingenommen, schädigt die Magenschleimhaut angeblich nicht. Aber in Kombination mit weiteren Medikamenten wie (Link) >> Cortison und NSAR kann es zu Magenschleimhautentzündungen, Magengeschwüren und in weiterer Folge zu Magenblutungen kommen!

Wenn du Omep (Magenschutzmittel) über längere Zeit einnimmst, sollte dir die Arztin Vit D und Magnesium verordnen. Unter Protonenpumpenhemmer steigt das Osteoporoserisiko stark an, da das Medikament die Aufnahme von Vit. D und Magnesium behindert!

Quelle (Link): Magenschutzmittel (Protonenpumpenhemmer): erhöhtes Risiko für Osteoporose und Magnesiummangel

Weitere Fragen zu MTX werden wir dir gerne beantworten :)

Bei neuen Erkenntnissen wird das Thema laufend aktualisiert!
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 19 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Roadking55 (15.07.2015)

2

Freitag, 20. März 2015, 12:15

Re: Tipps zur Einnahme von MTX (Methotrexat), Folsäure und Magenschutzmittel

- Einen geeigneten Tag für die Einnahme von MTX aussuchen. Bei Berufstätigen wäre der Freitag ein idealer Tag. Nach MTX kann es zu starker Müdigkeit und Nebenwirkungen kommen, so kann man sich übers Wochenende wieder etwas erholen.

Diese Einstellung zur Methotrexat-Einnahme empfinde als sehr schrecklich. Sich regelmäßig jedes Wochenende mit der Einnahme von Methotrexat kaputt zu machen, hat nichts mehr mit Lebensqualität zu tun. Das belastet den Betroffenen, denn oft dient das Wochenende dazu, die in der Woche liegen gebliebene Hausarbeit zu machen. Das belastet den Partner, weil gemeinsame Aktivitäten oft nicht ausgeführt werden können.
Signatur von »Maja« ----------------------------------------------------------------------------
Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte.

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 11 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Eveline (20.03.2015)

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich
  • »Eveline« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 242

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

3

Freitag, 20. März 2015, 13:26

Re: Tipps zur Einnahme von MTX (Methotrexat), Folsäure und Magenschutzmittel

Wenn man noch Berufstätig ist, wird es leider nicht anders gehen....
Kein Arbeitgeber wird erfreut sein, wenn man jede Woche für 2 Tage ausfällt.

Ich konnte nach MTX nicht arbeiten gehen. Hatte Durchfall, Übelkeit, Herzklopfen, Schweißausbrüche um nur einige Nebenwirkungen zu nennen (muss natürlich nicht bei anderen Menschen auch so sein!)

Nicht nur die Nebenwirkungen der Medikamente belasten die Partnerschaft, sondern die Krankheit und Einschränkungen insgesamt ....
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 9 Gäste bedankt.

4

Freitag, 20. März 2015, 17:26

Re: Tipps zur Einnahme von MTX (Methotrexat), Folsäure und Magenschutzmittel

Doch das muß anders gehen. Auch ein Arbeitgeber muß Rücksicht nehmen. Sonst ist der Burnout vorprogrammiert.
Uns Rheumamenschen trifft das wesentlich schneller, weil Rheuma und Depression sowieso schon nahe beineinander liegen.

Meine persönliche Erfahrung:
Kein Arbeitgeber steht hinter einem, aber die Familienangehörigen. Und denen gegenüber hat man auch eine Pflicht, nicht nur dem AG gegenüber.
Signatur von »Maja« ----------------------------------------------------------------------------
Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte.

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 7 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Eveline (20.03.2015)

5

Freitag, 20. März 2015, 18:13

Re: Tipps zur Einnahme von MTX (Methotrexat), Folsäure und Magenschutzmittel

Hallo Eveline, hallo Maja,

Die Tipps sind wirklich toll!
Das mit dem Ananassaft hab ich das erste Jahr auch gemacht, dann könnte ich den süßen Saft nicht mehr trinken!
Ich nehme (spritze) MTX (17,5mg) nun seit 2 Jahren. Vor 10 Jahren hatte ich die Tabletten schon mal. Damals hab ich noch im OP gearbeitet, das hat sich nicht vertragen. Lachgas ist ein Folsäureantagonist und das war einfach zu viel! Also wenn du eine Vollnarkose planst immer darauf achten das kein Lachgas benutzt werden darf! Das muss man manschen Anästhesisten extra sagen!!
Die Haare sind bei mir auch dünner geworden, aber der Blutdruck ist extrem niedrig!

Ich bevorzuge auch die Einnahme in der Woche! Das Wochenende möchte ich mir nicht versauen. Ich hab das Glück nicht jeden Tag arbeiten zu müssen. Ich spritze Dienstags abends weil ich mittwochs wenn überhaupt erst nachmittags arbeiten muss.

Liebe Grüße und gute Besserung

Xanny :EVERYD~313 :help:

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 11 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Eveline (20.03.2015)

6

Freitag, 29. September 2017, 02:59

Liebe Evelyn! Liebe Maja!

Auch mir wurde vom behandelnden Arzt ( LKH) dazu geraten, Ebetrexat an einem Freitag zu nehmen.
Einschränkungen der Lebensqualität, des Privat und Berufslebens sind bei mir schon seit Jahren vorhanden und Ebetrexat an einem Freitag macht es nicht unbedingt jetzt schlimmer für mich.


Und was Arbeitgeber betrifft: Es gibt selten einen Arbeitgeber, der für Krankheit oder Familienangelegenheiten Verständnis hat. Also sogesehen eigentlich egal, welcher Einnahmetag :)

GLG Eure Sabine

PS: Tipp mt Ananassaft wird beherzigt

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Eveline (29.09.2017)

7

Montag, 2. Oktober 2017, 10:03

Re: Tipps zur Einnahme von MTX (Methotrexat), Folsäure und Magenschutzmittel

Ich habe genau das nicht gemacht, weil mir ein entspanntes Wochenende mit Familie wichtiger war.
Signatur von »Maja« ----------------------------------------------------------------------------
Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte.

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich
  • »Eveline« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 242

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

8

Montag, 2. Oktober 2017, 12:07

Re: Tipps zur Einnahme von MTX (Methotrexat), Folsäure und Magenschutzmittel

Mir war das Privatleben auch sehr wichtig,- aber meine Familie musste auch Essen und Wohnen ;) Als Alleinerzieherin/Erhalterin ist man auf sich selbst gestellt und hat keinen Partner auf den man sich verlassen kann.... Wenn man dann durch die Krankheit auch noch den Job verliert, dann beginnt die Armutsspirale aus der man sich dann auch nicht mehr befreien kann.

Ich habe es halbwegs gut durchdrücken können, dafür geht es mir heute in Pension finanziell auch gut :).

Jeder soll so machen wie er denkt.
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

9

Montag, 2. Oktober 2017, 18:46

Hallo Maja

Ich habe genau das nicht gemacht, weil mir ein entspanntes Wochenende mit Familie wichtiger war.


Ich hab keine Familie....und muss für mich allein sorgen...aber ich freu mich sehr für dich, das du in der glücklichen Situation bist!
LG Sabine

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

10

Montag, 2. Oktober 2017, 18:49

Hallo Evelyn!


Mir war das Privatleben auch sehr wichtig,- aber meine Familie musste auch Essen und Wohnen ;) Als Alleinerzieherin/Erhalterin ist man auf sich selbst gestellt und hat keinen Partner auf den man sich verlassen kann.... Wenn man dann durch die Krankheit auch noch den Job verliert, dann beginnt die Armutsspirale aus der man sich dann auch nicht mehr befreien kann.

Ich habe es halbwegs gut durchdrücken können, dafür geht es mir heute in Pension finanziell auch gut :).

Jeder soll so machen wie er denkt.



Geht mir so wie dir... bin seit 2 Jahren ohne Arbeit ...aber ich kämpfe...lg

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Unsere Webseite verwendet Cookies! Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung!

Sollten Sie mit der beschriebenen Datenverarbeitung nicht einverstanden sein, bitten wir Sie, die Website wieder zu verlassen bzw. keine
personenbezogene Daten zu übermitteln.