Sie sind nicht angemeldet.

1

Dienstag, 12. Mai 2015, 18:33

Rheumatoide Arthritis

hallo ihr lieben,
ich melde mich auch mal wieder:)
Nach langer Arzt Odyssee bin ich jetzt in kompetenten Händen und habe Antworten die ich so lange gesucht habe und nicht gefunden habe...
Ich wurde mit meinen Bandscheiben mit Kg als fertig therapiet abgestempelt... Ich hatte aber inzwischen so schlimme Schmerzen ( kaum auszuhalten)
aber der Mai kam endlich am Montag(11.5.2015) durfte ich endlich in die Uniklinik nach Lübeck:)
Ich mich also morgens um 8 Uhr in mein Auto gesetzt un 1 1/2 std. in kauf genommen immer mit der Hoffnung im Kopf nicht abgeschoben zu werden mit der Meinung ich würde mir meine Schmerzen einbilden :@
um 10:20 Uhr war ich vor Ort Papierkram ausgefüllt und um 10:30 Uhr kam ich dann auch dran..
Ein freundlicher Assistentarzt emfang mich und stellte mir eine meeeenge Fragen die ich so gut es ging beantwortete :)
er hörte mich ab fragte auch nach meinem Herzfehler... u.s.w. danach kam dan der Prof. Lambrecht dieser auch sehr nett schaute sich meine Füße an und dann stellte er mir noch weiter Fragen.
lustig wurde es als er dann seinen Anssistentarzt fragte was er für eine Diagnose stellen würde bez was ihm an mir aufgefallen ist... War einfach inerssant mal so ein Arzt deutsch ^^ mit zu bekommen :P
Der Prof. schütteltete nur mit de Kopf da er nicht verstehen kann warum man mir nicht schon lange geholen hat ich habe so ausgeprägte Symtome die man nicht einfach wegzaubern kann und mich als simulantin darstellt!
Bei mir hätte man schon längst handeln sollen da wie man af dem Aktu. Röngten veränderungen in den Handgelenken Fingeransätzen Sprunggelenken und Zehen zusehen ist! :(
Ich habe defintiv eine Rheumatoide Arthritis :(
Therapie beginn mit 15 mg MTX (Spritze)& 15mg Folsäure...


Auf der einen Seite bin ich wirklich froh das mir endlich mal jemand zugehört hat und mir hilft auf der anderen Seite bin ich aber wegen den Nebenwirkungen etwas ängstlich..
Ich habe im Internet gelsen das sich viele das Freitags spritzen damit sie sich Samstags erholen können nur arbeite ich immer am We habe nie einen geregelten freien Tag und weiß so noch nicht wann ich mit dem MTX beginnen soll...


Sorry das ich sooo viel geschrieben habe ^^


LG aus Hamburg

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich

Beiträge: 5 242

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 12. Mai 2015, 22:37

Re: Rheumatoide Arthritis

hallo annii!

freut mich wieder von dir zu lesen! :top

in meinem allerersten beitrag an dich schrieb ich, dass sich deine beschwerden für mich wie die, von der rheumatoiden arthritis lesen.

>> Ungewissheit

ich bin froh für dich, dass du nun endlich eine diagnose hast! :)

Zitat

Auf der einen Seite bin ich wirklich froh das mir endlich mal jemand zugehört hat und mir hilft auf der anderen Seite bin ich aber wegen den Nebenwirkungen etwas ängstlich..
Ich habe im Internet gelsen das sich viele das Freitags spritzen damit sie sich Samstags erholen können nur arbeite ich immer am We habe nie einen geregelten freien Tag und weiß so noch nicht wann ich mit dem MTX beginnen soll...

nebenwirkunken können, müssen aber nicht auftreten! geht ganz ohne vorbehalt an die sache ran und warte nicht auf nebenwirkungen, denn dann kommen sie sicher! nur weil es bei jemand anderen zu nebenwirkungen kommt bedeutet das nicht auch automatische, dass du auch welche bekommen wirst!
das ist schlecht, wenn du keinen freien tag hast, aber für einen tag musst du dich leider entscheiden und diesen auch so gut wie möglich einhalten...

hier habe ich einige tipps zur mtx-therapie zusammen gestellt, vielleicht hilft es dir etwas:

>> Tipps zur Einnahme von MTX (Methotrexat), Folsäure und Magenschutzmittel

bei fragen helfen wir dir gerne weiter! :)
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

3

Donnerstag, 14. Mai 2015, 08:55

Re: Rheumatoide Arthritis

Ich habe im Internet gelsen das sich viele das Freitags spritzen damit sie sich Samstags erholen können nur arbeite ich immer am We habe nie einen geregelten freien Tag und weiß so noch nicht wann ich mit dem MTX beginnen soll...

Hallo Annii, schön das du jetzt endlich eine Diagnose hast und damit wirklich etwas getan werden kann, was dir hilft.
Ich würde mir MTX sicher nicht zu meinen freien Tagen hin spritzen. Es darf einfach nicht sein, dass man sich die wenigen freien Tage, die man als arbeitender Mensch hat, mit solchen Aktionen kaputt machen muß. Letztendlich führt das nur zu unendlich Frust bis hin zu Depressionen, weil das Leben im privaten Bereich nur noch an einem vorbei rauscht.

Ich selbst hatte früher auch immer das Problem, dass es bei mir keine regelmäßigen freien Tage gab. Ich hatte mir dann einfach einen Tag in der woche ausgesucht (mittwoch). Es muß möglich sein, dass man auf der Arbeit sich entsprechend danach ausrichten kann. Letztendlich hat nämlich jeder Kranke auch ein Anrecht auf lebensqualität und die leidet sowieso schon sehr, vor allem dann, wenn man häufig Schmerzen hat oder extrem kaputt und müde ist.

Was machst du beruflich?
Signatur von »Maja« ----------------------------------------------------------------------------
Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte.

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

4

Sonntag, 17. Mai 2015, 23:32

Re: Rheumatoide Arthritis

Hallo Maja,
ich bin Pferdepflegerin.. (versuche eine Umschulung vom Amt zu bekommen..)

Ich bin posetiv an die Mtx-Spritze gegangen am Mittwoch! Ich meine schlechter kann es mir im Moment nicht gehen habe ich zumindest gedacht...
Also Mittwoch um 21:30 Uhr gespritzt da ich Donnerstag frei hatte..
Donnerst ging es mir extrem schlecht mir war übel, konnte nicht in Licht schauen, hatte kaum Kraft, kein Appetit, war dauer müde und konnte mich nicht konzentrieren... War mit meinem Hund draußen sonst im Bett gelegen.. Donnerstagabend um 21:30 Uhr habe ich dann Folsäure genommen und dachte das es mir Freitag besser gehen würdewas nicht der Fall war.. Ich war nicht mehr so lichtempfindlich dafür kam der Bauch mit dazu aber alles andere blieb.....
Habe also Freitag auch nicht arbeiten können und für Samstag die arbeit auch sein lassen...
Samstag war immerhin der Appetit wieder etwas da... Mir war auch nicht mehr ganz so übel und es drehte sich nicht mehr alles so extrem... es wurde alles etwas besser:)
aber trotzdem hätte ich selbst heute nicht 2 Std mit dem Auto an die Ostsee fahren können um dort zu arbeiten... also bin ich heute auch noch zuhause geblieben....
Immerhin esse ich wieder normal und mir geht es heute endlich wieder so gut das ich mich wieder erkenne!

Ich hätte nicht gedacht das mich das MTX so von den Füßen haut



Meine Chefin ist echt nicht einfach und ich kann es mir nicht dauerhaft erlauben so flach zu fallen :(

Und ich will auch nicht das mein freier Tag der nur 24 std hat^^ nicht wegen einer Spritze im Bett liegen aber eine Lösung fällt mir nicht ein ich muss es auf meinen freien Tag legen -_________-

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

5

Montag, 18. Mai 2015, 02:09

Re: Rheumatoide Arthritis

Es gibt neben MTX noch etliche andere Medikamente. Wenn die Nebenwirkungen so stark sind, muß das Medikament gewechselt werden. Ich hatte auch zuviele Probleme mit MTX und mußte es absetzen.

Wie hoch ist die Dosis denn? Die Folsäure schon nach 24 Std. nehmen halte ich für etwas früh. Es bringt nichts, dass MTX zu früh auszubremsen. Abgesehen davon habe ich die Erfahrung gemacht, dass es auch die Nebenwirkungen nicht gelindert hat.

Zur Umschulung: Bei uns in DE würde die Umschulung eher über die Rentenversicherung laufen, denn die sind möglichst bemüht, niemanden zu früh in Rente zu nehmen und übernehmen oft die Kosten für eine Umschulung. Hier gibt es dann mehr Möglichkeiten als über das Amt.
Signatur von »Maja« ----------------------------------------------------------------------------
Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte.

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich

Beiträge: 5 242

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

6

Montag, 18. Mai 2015, 08:32

mtx dosierung und nebenwirkungen

hallo annii!

Therapie beginn mit 15 mg MTX (Spritze)& 15mg Folsäure...

normal wird mtx "eingeschlichen" (man fängt mit einer niederen dosis an und erhöht wöchentlich um 5 mg) mir scheint aber, als wenn du gleich die ganze dosis bekommen hättest!
ich habe damals mit 10 mg begonnen und bis 20 mg gesteigert. so konnte sich mein körper langsam an mtx "gewöhnen".

Ich hätte nicht gedacht das mich das MTX so von den Füßen haut

man sagt, dass gerade anfangs mtx mehr nebenwirkungen macht und diese mit der zeit nachlassen.
bei mir war das nicht so. anfangs hatte ich keine probleme. erst nach 4 jahren ging es mir richtig los .... übelkeit hatte ich aber auch schon zum anfang der therapie, die ich aber mit medikamenten erfolgreich bekämpfte (damals gab es noch paspertin tropfen, in d hießen die mcp tropfen, wurden leider vom markt genommen.

Zitat

Welche Alternativen gibt es für MCP-Tropfen?

Gegen Übelkeit sind andere Wirkstoffe zugelassen, die die durch den Metoclopramid-Stopp Lücke entstandene Lücke zeitweilig schließen könnten. Zu diesen Substanzen zählen zum Beispiel Diphenhydramin, Dexamethason oder Ondansetron sowie Domperidon.
Letzteres darf allerdings gegen Übelkeit nur eingeschränkt verschrieben werden, weil Domperidon ebenfalls schwerwiegende Nebenwirkungen mit sich bringen kann. Der Wirkstoff Dimenhydrat kann zum Beispiel Reiseübelkeit lindern, es gibt ihn als Tabletten oder Injektionslösung.
Für Schwangere eignen sich homöopathische Präparate aus Vitamin B oder Globuli mit Ipecacuanha (Brechwurzel). Schwieriger zu ersetzen sind flüssige MCP-Magenmittel für Patienten, die zum Beispiel wegen Schluckbeschwerden keine Tabletten einnehmen können.

quelle: MCP-Tropfen gestoppt: Was sind die Alternativen? ? Lifeline

spricht mit deinem arzt über medikamente gegen übelkeit.

Und ich will auch nicht das mein freier Tag der nur 24 std hat nicht wegen einer Spritze im Bett liegen aber eine Lösung fällt mir nicht ein ich muss es auf meinen freien Tag legen -_________-

ging mir auch so. hatte leider keine andere möglichkeit, zumal ich alleinverdiener war.

übrigens wird mtx erst nach 48 stunden wieder vom körper ausgeschieden. deshalb können die nebenwirkungen ebenso lange anhalten und es macht dann erst sinn, die folsäure einzunehmen (wie maja schon geschrieben hat). mtx ist ein folsäureantagonist und die folsäure hebt die wirkung von mtx teilweise auf ....
außerdem hat mir einmal ein arzt gesagt, dass der körper nur 5 mg forsäure am tag verwertet und der rest ungenutzt ausgeschieden wird. deshalb musste ich 4 tage hindurch 5 mg folsäure einnehmen, insgesamt 20 mg (soviel wie mtx). aber hier gehen die meinungen der ärzte sehr auseinander, mir kam es aber so logisch vor.

liebe grüße und erhole dich!
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

7

Montag, 18. Mai 2015, 21:34

Re: Rheumatoide Arthritis

Okay, ich werde mich noch mal genauer informieren! Danke Maja:)


Mir wäre es wie bei dir auch lieber gewesen mit der Steigerung um 5 mg!

Ja ich muss 15 mg spritzen... ich versuche es Mittwoch noch mal und wenn es mir wieder so schlecht geht werde ich zum Hausarzt gehen. ..

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich

Beiträge: 5 242

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

8

Montag, 18. Mai 2015, 22:07

Re: Rheumatoide Arthritis

die blutkontrollen sollten anfangs sehr engmaschig erfolgen (alle 14 tage!), damit mögliche nebenwirkungen abgefangen werden können...
wann hast du die nächste kontrolle?
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

9

Montag, 18. Mai 2015, 22:09

Re: Rheumatoide Arthritis

Am 27.5 das erste mal

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich

Beiträge: 5 242

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

10

Montag, 18. Mai 2015, 22:18

Re: Rheumatoide Arthritis

Zitat

Was müssen Sie während der Behandlung besonders beachten?
Kontrollen: Labor und klinische Kontrolle nach 2,4,8,16 Wochen; später
im Abstand von 8-12 Wochen.


Quelle: http://rheuma-selbst-hilfe.at/Methotrexa…serklaerung.pdf

PDF-Dokument
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

11

Montag, 18. Mai 2015, 22:21

Re: Rheumatoide Arthritis

Ich habe auch um einen früheren Termin gebeten aber da das nur nach Termin geht und laut Arzt noch Pfingsten dazwischen liegt erst soo spät -_-

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

12

Dienstag, 19. Mai 2015, 09:38

Re: Rheumatoide Arthritis

Passt doch, oder war deine 1. Spritze nicht am 13.5.?
Signatur von »Maja« ----------------------------------------------------------------------------
Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte.

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

13

Dienstag, 19. Mai 2015, 10:13

Re: Rheumatoide Arthritis

Ja am 13 war die erste. .

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich

Beiträge: 5 242

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

14

Freitag, 22. Mai 2015, 14:51

Re: Rheumatoide Arthritis

hallo anniI!

wie hast du dieses mal die mtx-spritze vertragen?

schöne pfingsten und liebe grüße!
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

15

Samstag, 23. Mai 2015, 05:42

Re: Rheumatoide Arthritis

Guten morgen,
Viel besser!
Mir war extrem übel mein Hals ist gereizt und ich hatte Kopfschmerzen und keinen Appetit... Habe Donnerstag fast nur im Bett gelegen und geschlafen musste Freitag wieder arbeiten und ich muss euch sagen das war eine Herrausforderung... Ich arbeite über Pfingsten
wünsche euch allen ebenfalls schöne Pfingsten
lg

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 4 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Eveline (30.05.2015)

Counter:

Hits heute: 7 146 | Hits gestern: 11 978 | Hits Tagesrekord: 49 905 | Hits gesamt: 7 815 778
Klicks heute: 10 071 | Klicks gestern: 15 887 | Klicks Tagesrekord: 55 160 | Klicks gesamt: 17 580 351

Unsere Webseite verwendet Cookies! Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung!

Sollten Sie mit der beschriebenen Datenverarbeitung nicht einverstanden sein, bitten wir Sie, die Website wieder zu verlassen bzw. keine
personenbezogene Daten zu übermitteln.