Sie sind nicht angemeldet.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich
  • »Eveline« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 239

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

1

Montag, 9. November 2015, 15:20

Vit D Substitution bei entzündlichen rheumatischen Erkrankungen

Immer wieder liest man in der medizinischen Literatur, dass es speziell in der dunklen Jahreszeit und bei chron. Kranken (auch durch Medikamente und den Wechseljahren) häufig zu Vit D-Mangel kommt.
Kennt ihr euren Vit D Spiegel im Blut?
Nehmt ihr Vit D als Nahrungsergänzungsmittel (NEM) ein?

Würde mich sehr interessieren, ob sich eure Rheumabeschwerden durch die Einnahme von Vit D gebessert haben!

Viele Informationen zu Vitamin D:
>> http://rheuma-selbst-hilfe.at/rsh_forum/tag/1304-vitamin-d/

Bitte die Maßeinheiten des Labors beachten!

Vitamin D wird als 25-Hydroxyvitamin D-Konzentrationen im Serum gemessen.

Es kann in drei verschiedenen Einheiten angegeben sein:

- ng/ml = Nanogramm pro Milliliter (ist die am häufigsten verwendetet Messeinheit)
- µg/l = Mikrogramm pro Liter
- nmol/l = Nanomol pro Liter

Solltest du den Werte in nmol/l bekommen und möchtest du diese in ng/ml umrechnen oder umgekehrt, so funktioniert das ganz einfach, nämlich so:

x nmol/l : 2,5 = z ng/ml
y ng/ml x 2,5 = z nmol/l

Für x bzw. y setzen du die Werte deiner Laborwerte ein. z steht für das umgerechnete Ergebnis.

Oder ganz einfach hier umrechnen lassen:
>> Umrechnung: "nmol/l" für Vitamin D (25-Cholecalciferol)

Die Einheit µg/l ist gleichzusätzen mit ng/ml.

Normwerte (in ng/ml):

- normal: 20 bis 60 ng/ml
- leichter Mangel: 10 bis 20 ng/ml
- schwerer Mangel: weniger als 10 ng/ml

Ideale Normwerte (in ng/ml; Wissenschaftler streiten noch :) ):

- normal: 40 bis 80 ng/ml (50 ng/ml wäre bereits super)
- leichter Mangel: 20 bis 30 ng/ml
- schwerer Mangel: weniger als 20 ng/ml

Zitat

In Übereinstimmung mit dem US-amerikanischen Institute of Medicine sieht die DGE eine 25-Hydroxyvitamin D-Serumkonzentration von mindestens 50 nmol/l (20 ng/ml) als die Konzentration an, die eine wünschenswerte Vitamin D-Versorgung widerspiegelt.

Quelle: Neue Referenzwerte für Vitamin D

Vitamin D und Prävention ausgewählter chronischer Krankheiten

PDF-Dokument


https://www.dge.de/fileadmin/public/doc/…VitD-111220.pdf

Zitat aus dem obigen Link:

Zitat

Die Mehrheit der Arbeitsgruppenmitglieder hält nach dem gegenwärtigen Stand der vorliegenden wissenschaftlichen Daten eine Serum-25(OH)D-Konzentration von 50 nmol/l (20 ng/ml) zur Prävention von Stürzen, Frakturen und vorzeitigem Tod bei älteren Männern und Frauen (65 Jahre) für wünschenswert und begründbar. Dies entspricht in etwa einer durchschnittlichen Serum-25(OH)D-Konzentration von 75 nmol/l (30 ng/ml) in dieser Bevölkerungsgruppe.
Ein Mitglied der Arbeitsgruppe, Prof. Dr. Heike Bischoff-Ferrari, erachtet einen Serumwert von 75 nmol/l (30 ng/ml) bei allen Personen für nötig, um eine effektive Reduktion des Frakturrisikos zu erzielen.


>> Sonnenvitamin dringend benötigt - Vitamin D hilft bei Rheuma

>> Online-Selbst-Test: Die Symptome des Vitamin-D-Mangels erkennen

>> Umrechnung: "nmol/l" für Vitamin D (25-Cholecalciferol)

>> Online-Selbst-Test: Meinen Vitamin-D-Spiegel schätzen


Interview mit Dr Coimbra über hochdosiertes Vitamin D für Multiple Sklerose und andere Autoimmunerkrankungen: Das Coimbra Protokoll. Erfolgsquote 95 Prozent.

>> Vitamin D - Heilmittel für MS und Autoimmunerkrankungen? | Dr. Schweikart


Hier können Sie sich Ihren Aufholbedarf und Ihre Erhaltungsdosis von Vitamin D berechnen lassen:
>> Vitamin D Substituierung

Beim Punkt: "Verlustrate in % pro Tag", bitte den Wert 1,5 eintragen. Diese Verlustrate gilt für Autoimmunerkrankungen.


Interview mit Dr Hollis über revolutionäre neue Erkenntnisse zu Vitamin D. Warum man Vitamin D immer täglich nehmen muss.
>> Warum Vitamin D nur wirkt, wenn man es täglich nimmt | Dr. Schweikart


Evelines Erfahrungsbericht zu hochdosiertem Vitamin D bei Rheuma (Rheumatoide Arthritis):
>>Vitamin D-Insuffizienz (Mangel) bei rheumatoider Arthritis; Selbstversuch mit Vitamin D3


Majas Erfahrungsbericht zu hochdosiertem Vitamin D bei Rheuma (Polymyalgia rheumatica):
>>Versuch mit Hochdosis Vit. D3 Therapie


Videos zu Vitamin D:
>> Vitamin D3- Videos


Frauenheilkunde:
>>Therapie von Dysplasien mit Vitamin D und Hilfe bei Scheidenentzündungen


Augenheilkunde:
>> Hochdosiertes Vitamin D3 bei Glaukom und Grünen Star


Prof. Dr. Jörg Spitz
Institut für medizinische Information und Prävention
>> Das Märchen vom unnötigen und gefährlichen Vitamin D


Prof. Dr. Jörg Spitz
Institut für medizinische Information und Prävention
>> Vitamin D-Hammer bei grippalen Infekt


Kurzinfo und mein Erfahrungsbericht zum Coimbra-Protokoll:
>> Behandlung von MS u.a. Autoimmunerkrankungen: Kurzinfo zum Coimbra -Protokoll
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 24 Gäste bedankt.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich
  • »Eveline« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 239

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich
  • »Eveline« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 239

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

5

Samstag, 14. Januar 2017, 17:24

Frauenheilkunde: Therapie von Dysplasien mit Vitamin D und Hilfe bei Scheidenentzündungen

Zitat

Herr Prof. Schulte-Uebbing, Sie haben bereits vor 6 Jahren in Ihrer Praxis damit begonnen, Scheidenentzündungen mit Vitamin D zu behandeln. Wie müssen wir uns das vorstellen?

Herr Prof. Schulte-Uebbing: Die Vitamin D-Behandlung erfolgte mittels Vaginal-Tampon: Die Patientinnen wurden angewiesen, dreimal pro Woche abends vor dem Einschlafen 10 Tropfen Vitamin-D (Vigantol® Tropfen, Wirkstoffgehalt 0,5 mg Colecalciferol pro ml Öl, 1 Tropfen enthält ca. 500 I.E. Vitamin D) auf einen in Olivenöl getränkten Tampon zu tropfen, einzuführen und über Nacht einwirken zu lassen. Nach acht Wochen wurde eine Kontrolluntersuchung durchgeführt.

Quelle und weiterlesen (Runterscrollen bis zu: Therapie von Dysplasien mit Vitamin D und Hilfe bei Scheidenentzündungen): Praxis Dr. med. Schulte-Uebbing

PDF-Dokument


>> http://www.dr-schulte-uebbing.de/inhalte…d_vitamin_d.pdf
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich
  • »Eveline« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 239

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 31. Januar 2017, 17:34

Hochdosis - Vitamin - Hormon - D3 - Behandlung in der Augenheilkunde

Hochdosiertes Vitamin D3 wird zur Therapie bei Grünen Star und Glaukom eingesetzt.

PDF-Dokument


>>http://www.kontaktlinsen-schelle.de/inde…les/Info_16.pdf
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich
  • »Eveline« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 239

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 7. Februar 2017, 22:39

Das Märchen vom unnötigen und gefährlichen Vitamin D

Autor: Prof. Dr. Jörg Spitz · Dienstag den 7. Februar 2017

PDF-Dokument
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich
  • »Eveline« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 239

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 20. Juli 2017, 12:59

Re: Vit D Substitution bei entzündlichen rheumatischen Erkrankungen

Zitat

Diese aktuelle Metastudie von PubMed >> Vitamin D and multiple sclerosis: An update. - PubMed - NCBI kommt zu dem Schluss, dass tägliche Vitamin D Gaben in physiologischen Dosen (meint üblicherweise 10.000 - 20.000 ie) die Schubrate von MS-Patienten um 50 - 70% reduziert.

Zum Vergleich: Die Schubratenreduktion der pharmakologischen Basistherapien liegt im Durchschnitt bei 14 - 26% bei Inkaufnahme schwerster Nebenwirkungen (siehe Info der Trier Informationsstelle MS, Übersicht der MS-Medikamente >> http://tims-trier.de/wp-content/uploads/…ente_29.04..pdf

PDF-Dokument

Quelle Christina Kiening

Zum vergrößern bitte klicken -->

Anmerkung Die MS zählt zu den Autoimmunerkrankungen, ebenso auch entzündlich rheumatische Erkrankungen. Vitamin D hilft ergo bei rheumatischen Erkrankungen und bei weiteren Autoimmunerkrankungen.
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich
  • »Eveline« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 239

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

9

Gestern, 23:12

Vitamin D gegen Übergewicht

Zitat

Vitamin-D-Mangel und Übergewicht – Bedeutung und Ursachen


Vitamin D vereint verschiedene positive Eigenschaften. In diversen Studien belegten Wissenschaftler, dass Vitamin D gegen Übergewicht hilft. Viele Personen nahmen trotz Sport und Diät nicht ab. Ursächlich war ein Defizit an dem Sonnenvitamin. Eine Londoner Untersuchung zeigt, dass Adipöse oftmals an einem Vitamin-D-Mangel leiden. Wie Vitamin D gegen Übergewicht hilft und welche Faktoren Adipositas beeinflussen, erläutert der folgende Artikel. Zusätzlich geben relevante Studien Aufschluss über die aktuelle Forschung zum Themenschwerpunkt.

Quelle und weiterlesen >> Vitamin D gegen Übergewicht - Fettleibigkeit bei Vitamin-D-Mangel:

Anmerkung Kann ich bestätigen! Hatte seit Jahren Übergewicht und konnte trotz max. 1000 kal/Tag nicht abnehmen.
Erst die Verbindung Low-Carb mit hohen Dosen an Vitamin D brachten den Erfolg (bis jetzt 35 kg abgenommen :thumbsup: )
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Counter:

Hits heute: 14 521 | Hits gestern: 6 847 | Hits Tagesrekord: 49 905 | Hits gesamt: 7 795 646
Klicks heute: 17 808 | Klicks gestern: 10 904 | Klicks Tagesrekord: 55 160 | Klicks gesamt: 17 553 036
Thema bewerten

Unsere Webseite verwendet Cookies! Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung!

Sollten Sie mit der beschriebenen Datenverarbeitung nicht einverstanden sein, bitten wir Sie, die Website wieder zu verlassen bzw. keine
personenbezogene Daten zu übermitteln.