Sie sind nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 28. Januar 2016, 08:39

@ Boppi: Osteoporose und Vitamin D, Knochendichte herabgesetzt

Osteoporose hatte ich vor Cortison schon, nun hat sich die Knochendichte leider im letzten Jahr verschlechtert.

Was tust du gegen die Osteoporose? Wieviel Vitamin D nimmst du?
Signatur von »Maja« ----------------------------------------------------------------------------
Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte.

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

2

Donnerstag, 28. Januar 2016, 08:50

Re: @ Boppi: Osteoporose und Vitamin D, Knochendichte herabgesetzt

Hallo Maja!

Ich nehme täglich 3 Tropfen Oleovit D3 (=1200 I.E. Vitamin D). Calcium vertrage ich überhaupt nicht, kein einziges Präparat, mir ist dann nur noch hundeschlecht.
Bisphosphonate zum Schlucken scheiden wegen meiner Dysmotilität im Verdauungstrakt auch aus.
Mein Gastroenterologe wollte mir eigentlich Aclasta i.v. geben, aber die Endokrinologin meinte nein, nicht im gebärfähigen Alter. Sie tut nichts, erst wenn es zu einem Bruch kommt! Waaaah- sind die alle irre?

Ich werde weiterhin hartnäckig bleiben, ich will keinen Wirbelbruch riskieren, und Schwanger will ich mit Stoma und meiner Grunderkrankung auch nicht werden, so gern ich Kinder gehabt hätte.

LG

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

3

Donnerstag, 28. Januar 2016, 14:51

Re: @ Boppi: Osteoporose und Vitamin D, Knochendichte herabgesetzt

Hallo Boppi, mit der Grunderkrankung würde ich auch nicht schwanger werden wollen. Kann dich da sehr gut verstehen.

Deine Vit D3 Dosis ist aus meiner Sicht viel zu niedrig. Mit sagen die Ärzte auch immer 1 Tabl. Vit D3, das sind 1000 IE. Damit bekomme ich meinen Vit D3 Wert aber nicht gehalten, geschweige denn einen vernünftigen Normbereich erreichen. Ich nehme 3000 IE und habe 1 Jahr lang sogar 4000 IE genommen.

Danach war mein Vit D3 Wert zwar im Normbereich aber immer noch im unteren. Ich nehme weiterhin täglich die 3000 IE, egal was die Ärzte mir sagen. Wenn es nach deren meinung geht, bleibt mein Vit D Wert immer unterhalb des Normbereiches.

Mit der erhöhten Dosis habe ich erreicht, dass sich meine Knochendichte gebessert hat. Dieses Warten auf den Knochenbruch verstehe ich auch nicht. Ich halte das für unverantwortlich, zumal du, wenn du von gebärfähig redest, auch noch deutlich jünger bist als ich.

Bei deinen Cortisondosen mußt du kräftig gegensteuern mit Vit D3. Wir Rheumis nehmen in der Regel deutlich weniger. Ich hänge bei 10 mg fest und komme seit Jahren davon nicht runter. Aber viele hier kommen mit deutlich weniger aus.
Signatur von »Maja« ----------------------------------------------------------------------------
Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte.

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

4

Donnerstag, 28. Januar 2016, 16:58

Re: @ Boppi: Osteoporose und Vitamin D, Knochendichte herabgesetzt

Vielen Dank Maja, für den Tipp.
Ich muss gestehen dass ich die Oleovit D3 nicht jeden Tag nehme bzw. manchmal nur 2 statt 3 Tropfen.
Mehrmals ausprobiert, und immer wenn ich durchgehend die 3 Tropfen nahm, bekam ich Kopfschmerzen und Tinnitus. Das ist für mich einfach zu schlimm.

Ich rede nochmals mit dem Gastro was er machen will, oder ich geh selbst zu der Endokrinologin und sag ihr dass ich an einer Schwangerschaft kein Interesse habe wegen der ERkrankung.

Ich bin 34 Jahre alt! ;-)

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

5

Donnerstag, 28. Januar 2016, 23:07

Re: @ Boppi: Osteoporose und Vitamin D, Knochendichte herabgesetzt

Kann es sein, dass du evtl. ein psychisches Problem hast mit der Medikamenteneinnahme?
Ich sehe keinen Zusammenhang zwischen Vit D3 Einnahme und Kopfschmerzen und Tinnitus. Wenn die psyche dir einen Streich spielt, wäre das eine Erklärung.

Normalerweise reagieren die Ärzte nicht auf Aussagen wie kein Interesse an schwangerschaft. Du könntest schwanger werden und das alleine zählt. Anders wäre es, wenn du sterilisiert wärest.
Signatur von »Maja« ----------------------------------------------------------------------------
Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte.

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

6

Freitag, 29. Januar 2016, 08:47

Re: @ Boppi: Osteoporose und Vitamin D, Knochendichte herabgesetzt

Liebe Maja!

Ich kann es langsam nicht mehr hören.... seit ich klein bin ist bei mir alles psychisch, ob Allergien, Übelkeit, Erkältung oder die Sache mit dem Darm. Und jedes Mal fand man dann doch eine medizinische Erklärung.

Wieso sollte ich mit Vitamintropfen ein psychisches Problem haben? Ich nehme Cortison, ein Immunsuppressivum (und beim Beipackzettel von Prograf kann einem wirklich mal das Grausen kommen ;-) ), Magenschutz, ein Antiarrhythmikum.
Da werde ich nicht mit Vitamin D3 ein Problem haben.

Ich reagiere z.B. auch auf Eiseninfusionen, und sind sie noch so niedrig dosiert und langsam verabreicht mit Grippegefühl, Kopfschmerzen. Auf Humanalbumin ebenso.
Wieso also nicht auch auf Oleovit? Nebenwirkungen können immer und überall auftreten, das ist halt bei Jedem unterschiedlich.

Bzgl. der Schwangerschaft hast du sicher recht, das werden sie vielleicht wirklich nicht gelten lassen.
Umso erstaunter war ich dass ich unter CellCept (hoch embryotoxisch) nichts unterzeichnen habe müssen, dass ich ein Verhütungsmittel einnehme bzw. Schwangerschaftstest bringen musste. Mir wurde nur eindrücklich erklärt dass ich nicht schwanger werden darf.

Es wird sich eine Lösung finden, ich versuche nochmal länger die 3 Tropfen Oleovit zu nehmen, aufdosieren tu ich ohne ärztliche Rücksprache nicht.

LG Boppi

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

7

Freitag, 29. Januar 2016, 10:00

Re: @ Boppi: Osteoporose und Vitamin D, Knochendichte herabgesetzt

Liebe Maja!

Ich kann es langsam nicht mehr hören.... seit ich klein bin ist bei mir alles psychisch, ob Allergien, Übelkeit, Erkältung oder die Sache mit dem Darm. Und jedes Mal fand man dann doch eine medizinische Erklärung.

Ich weiß schon sehr gut warum ich das geschrieben habe und kenne auch das Problem, dass gerne mal was auf die Psyche geschoben wird. Hier geht es aber nicht um deine Erkrankungen an sich sondern um Vit D3 wo es äußerst ungewöhnlich ist, dass man das nicht verträgt. Deshalb ist ein Rückschluß auf die Psyche durchaus legitim, denn ich weiß sehr gut aus eigener Erfahrung, was die Psyche anstellen kann. Ich habe übrigens selbst mehrere Jahre im psychiatrischen Bereich gearbeitet, weiß also wovon ich schreibe. Ich selbst kämpfe immer wieder damit, weil ich eigentlich die ganzen Medikamente nicht will, aber auch nicht da ohne leben kann. Ich bin wirklich kein Psychotyp, aber trotzdem habe ich enorme Probleme mit den Medis aufgrund psychischer Reaktionen.

Wenn es an den Oleovit Tropfen liegt würde ich es mal mit Tabletten versuchen. Du bist erst 34 Jahre alt. Wo soll das hinführen wenn du nicht in der Lage bist, ausreichend Vit D zuzuführen? Selbst in hohen Dosierungen wird Vit D als nebenwirkungsfrei angegeben. Ergo kann das Problem doch eigentlich nur in der Zusammensetzung der Oleovit Tropfen zu suchen sein. Was natürlich aufgrund deines veränderten Stoffwechsels/Verdauungstraktes durchaus möglich ist. Das muß man bei dir ja berücksichtigen.

Meines Wissens muß auch bei Gabe von Alendronsäure oder anderen Biphosphonaten die Vit. D Zufuhr stimmen. Und die Biphosphonate können wirklich üble Nebenwirkungen erzeugen.
Signatur von »Maja« ----------------------------------------------------------------------------
Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte.

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

8

Freitag, 29. Januar 2016, 10:48

Re: @ Boppi: Osteoporose und Vitamin D, Knochendichte herabgesetzt

Liebe Maja!

Ich verstehe schon dass du an die Psyche denkst, aber ich hab eigentlich kein Problem damit die Medikamente zu nehmen, nur bei Prograf hatte ich etwas zu kämpfen mit den ersten Einnahmen nachdem ich die Nebenwirkungen gelesen hatte.

Hab jetzt selbst nochmal neugierig den Beipackzettel von Oleovit gelesen und 2 Dinge sind mir dann aufgefallen die an den Kopfschmerzen Schuld sein könnten.
Wenn die Niere Probleme macht und der Kalziumspiegel im Blut durch Oleovit steigt, kann man Kopfschmerzen bekommen. Nunja, durch die Darmprobleme sind bei mir die Elektrolyte oft entgleist und Kalzium war schon mehrmals erhöht bzw. die Nierenwerte schlecht.
Ansonsten hab ich mir seit einiger Zeit schon gedacht dass die Tropfen anders schmecken..... in einer der älteren Packungen waren die Tropfen noch mit Erdnussöl, jetzt nicht mehr.
Ich bin allergisch auf Erdnüsse, ich Depp!
Also, ich werde es nochmals wagen mehrere Tropfen zu nehmen.

Aber abgesehen davon musste ich auch gerade wieder lachen weil im Beipackzettel steht, dass Frauen im Gebärfähigen Alter nicht mehr al 1 Tropfen pro Tag nehmen dürfen.
Ich glaub ich werde verrückt, ggg!

LG

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

9

Freitag, 29. Januar 2016, 15:49

Re: @ Boppi: Osteoporose und Vitamin D, Knochendichte herabgesetzt

Oder du steigst auf Vigantoletten um, mit 1000 IE. Die sind zumindest hier in DE frei verkäuflich und nicht teuer. Davon mehr als 1 Jahr 3 St. täglich habe ich durchgezogen.

Das mit der Niere muß natürlich beobachtet werden.
Signatur von »Maja« ----------------------------------------------------------------------------
Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte.

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich

Beiträge: 5 242

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

10

Montag, 1. Februar 2016, 02:20

Re: @ Boppi: Osteoporose und Vitamin D, Knochendichte herabgesetzt

In Österreich kann man die Vitamin D Tabletten bis 20 000 IE ganz legal in Vitaminshops kaufen.
In dem Shop wo ich einkaufe gibt es Tabletten oder Tropfen, entweder mit 1000 IE, 2500 IE, 5000 IE oder eben 20 000 IE.
Es wird auch empfohlen Vitamin D immer in Verbindung mit Vitamin K 2 einzunehmen! Angeblich haben Studien gezeigt, dass der Kalciumstoffwechsel ohne Vitamin K nicht funktioniert...

Interessante Infos zu Vitamin D und Vitamin K 2:
>> Vitamin D und Vitamin K | Dr. Schweikart
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 5 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Boppi (01.02.2016)

Counter:

Hits heute: 2 333 | Hits gestern: 12 255 | Hits Tagesrekord: 49 905 | Hits gesamt: 7 823 220
Klicks heute: 3 092 | Klicks gestern: 16 849 | Klicks Tagesrekord: 55 160 | Klicks gesamt: 17 590 221

Unsere Webseite verwendet Cookies! Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung!

Sollten Sie mit der beschriebenen Datenverarbeitung nicht einverstanden sein, bitten wir Sie, die Website wieder zu verlassen bzw. keine
personenbezogene Daten zu übermitteln.