Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 22. Februar 2016, 16:05

fragliche RA berechtigt?

Hier meine Geschichte:
42 Jahre, 2 Kinder, Wien, Hashimoto seit ca 10 a, seit einigen Jahren immer mal wieder leichte bis starke Schmerzen in den Fingen. Mir fiel auf meist ab Herbst. Heuer hats mich ganz schön getroffen. Zum ersten Mal schmerzten auch die Ellenbogen. Ca 1 Wo danache kamen zum ersten Mal Schmerzen in den Vorderfüßen sowie Großzehengrundgelenk dazu. Es läuft jetzt seit 4 Wochen. Seit 3 Wochen hab ich immer mal wieder erhöhte Temperatur. Die Hände und Füßen kommen mir geschwollen vor.

Bin nun krankgeschrieben. Hausarzt verschrieb mir NOAX 100 mg - half nix gegen die Schmerzen. Nach 1 Woche bekam ich Deflamat 75 mg 2x dazu. Ich war letzten Donnerstag im Hanusch KH auf der Rheumaambulanz. Leider hatte ich den Eindruck von starkem Desinteresse und es wurde gemeint, dass "Fieber" und die Schmerzen nicht zusammen hängen müsse. Lungenröntgen gemacht war natürlich voll in Ordnung. Lt Rö Vorfüße Ankylose des DIP V und Hand periphere Polyarthrosen und inzipiente Arthrosen im Bereich der Handwurzel bds.

Blutwerte 18.2.:
CCP-AK 1.1 bei 0.0.-5.0
CRP 5.3 bei 0.0. - 5.0
Albumin Elpho 39.16 bei 10,2-47,60

Jetzt weiß ich nicht wies weiter gehen soll! Denkt ihr mein Verdacht auf RA ist berechtigt? Soll ich weiter suchen nach einem passenden Rheumatologen oder eher wo anders ansetzen? Ich bin für jegliche Vermutung dankbar

Es haben sich bereits 6 Gäste bedankt.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich

Beiträge: 5 242

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 23. Februar 2016, 14:42

Re: fragliche RA berechtigt?

Hallo dancingsandra,

und herzlich Willkommen im Forum!

Ich war auch einmal im Hanusch-KH und hatte den selben Eindruck wie du! Die sehen mich nie wieder ;)

Welche Blutwerte wurden noch bestimmt? Ein wichtiger Wert der die Rheumatoide Arthritis (RA) bestätigen würde, ist bei dir leider neg. (was aber überhaupt nichts zu sagen hat! Es gibt auch CCP-AK neg. Verlaufsformen) Wurde der Rheumafaktor auch bestimmt?

Also die Symptome lassen sich schon mit der RA in Verbindung bringen. Auch kann Fieber und subfebrile Temperaturen im Krankheitsschub auftreten!
Genau so gut könnte es aber auch sein, dass in dir eine Infektion schlummert und die Gelenkschmerzen davon her kommen (Infektreaktive Arthritis),- gibt so viele Möglichkeiten!
Wurde eine Diagnose gestellt, oder sind die noch am Suchen?

Ich an deiner Stelle würde auf jeden Fall eine zweite Meinung einholen, falls im Hanusch KH nichts gefunden wird!

Infos zur Rheumatoiden Arthritis kannst du hier nachlesen:
>>Rheumatoide Arthritis, chronische Polyarthritis-Rheuma-Selbst-Hilfe.at

Fühle dich wohl bei uns!
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 6 Gäste bedankt.

3

Dienstag, 23. Februar 2016, 16:04

Re: fragliche RA berechtigt?

DANKE für die Antwort ich bin auf Hilfe echt angewiesen

RF wurde mitbestimmt ist bei 8

was ich mich frage ist, wennn der CCP Antikörper nachgewiesen wird, heißt das nicht schon was.

was bedeutet ccp positiv oder negativ - das versteh ich schon nicht

es ist auch so wenn ich z.b. länger telefoniere oder länger die finger gleich halte, dass es mir dann ziemlich schmerzt die haltung der finger zu ändern. Heuer ist halt das erste mal der schmerz im fuß dazu gekommen, was mich beim autofahren und gehen behindert

irgendwie fällt mir im laufe der zeit schon auf, dass es wetterabhängig ist.

Es haben sich bereits 6 Gäste bedankt.

4

Dienstag, 23. Februar 2016, 18:32

Re: fragliche RA berechtigt?

Wenn die genannten Antikörper nachgewiesen werden, ist das ein deutliches Zeichen für eine rheumatische Erkrankung wie die RA.
Wichtig ist aber zu wissen, dass solche Antikörper nicht vorhanden sein müssen und trotzdem eine RA vorliegen kann. Das ist ja das tückische an der Erkrankung.

Positiv heißt das Antikörper da sind. Negativ heißt, dass keine da sind. Manchmal wird das auch in Zahlen ausgedrückt.
Dann gibt es einen Normbereichsbezeichnungen, z.B. negativ <3 - alles was kleiner 3 ist dann negativ. Alles was über 3 ist ist dann positiv. Oft gibt es dann noch eine Mittelzone, z.B. 3-5 das dann als zweifelhaft, verdächtig oder grenzwertig beschrieben wird.

Rheumafaktor nephelometrisch ermittelt:
<30 IU/ml = negativ
30-60 IU/ml = schwach positiv
>60 IU/ml = positiv

Man sollte immer auf den Laborbefunden nach den Normbereichen schauen, denn je nach Methode sind die unterschiedlich. Und nach Möglichkeit auch die Maßeinheit angeben. Hier bei den Werten die ich angegeben habe ist das das IU/ml.
Signatur von »Maja« ----------------------------------------------------------------------------
Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte.

Es haben sich bereits 6 Gäste bedankt.

5

Dienstag, 23. Februar 2016, 18:39

Re: fragliche RA berechtigt?

danke maja das bedeute dann ich habe

ccp-AK 1.1 IE/ML als REf.Wert steht daneben 0.0-5.90

das Antikörper nachgewiesen wurden aber diese im Rahmenbereich liegen und somit negativ sind? Versteh ich nicht - sollten Antikörper nicht einfach NICHT da sein um eine derartige Erkankung NICHT zu haben

Es haben sich bereits 6 Gäste bedankt.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich

Beiträge: 5 242

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 23. Februar 2016, 19:16

ccp-AK neg.

Das ccp-AK ist unter 5,90 als negativ zu bewerten. Das ist bei vielen Antikörpern so, auch bei den ANAs.
Selbst wenn du z.B. pos. Antikörper hättest, würden sie nur in Kombination mit den richtigen Symptomen als pos. bewertet werden. Nur Antikörper alleine haben keine Relevanz für eine bestimmte Erkrankung.
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 6 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

dancingsandra (23.02.2016)

7

Dienstag, 23. Februar 2016, 19:17

Re: fragliche RA berechtigt?

Das heißt, dass alle Werte unter 5.90 IE/ml als normal gelten.

Aber wie ich schon schrieb, werden längst nicht bei allen RA Patienten die ccp-AK gefunden. Oft ist es so, dass die AK erst viel später, oft erst Jahre später meßbar sind. Fehlene ccp-AK sagen also nicht aus, dass du keine RA hast.
Signatur von »Maja« ----------------------------------------------------------------------------
Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte.

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 6 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

dancingsandra (23.02.2016)

8

Dienstag, 23. Februar 2016, 19:18

Re: fragliche RA berechtigt?

*gg sind wir uns mal wieder einig.
Signatur von »Maja« ----------------------------------------------------------------------------
Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte.

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 6 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Eveline (23.02.2016)

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich

Beiträge: 5 242

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 23. Februar 2016, 23:16

Re: fragliche RA berechtigt?

Hallo dancingsandra!

Hashimoto seit ca 10 a, seit einigen Jahren immer mal wieder leichte bis starke Schmerzen in den Fingen. Mir fiel auf meist ab Herbst.

Wenn man schon eine Autoimmunerkrankung hat, dann kommt sehr oft eine weitere hinzu! Die Rheumatoide Arthritis ist ebenfalls eine Autoimmunerkrankung.

Für eine Arthrose der Gelenke würde sprechen, dass die Schmerzen witterungsabhängig sind, vorallem im Winter, Frühling und Herbst. Die Ursache der Arthrose kann auch in einer Arthritis (Gelenksentzündung) zu finden sein, denn eine Arthrose ist nichts anderes wie ein zerstörtes Gelenk. Du beschreibst in deinem Röntgenbefund eine beginnende Arthrose in den Handwurzelknochen, was z.B. eine typische Lokalisation bei der RA wäre.
Auch das versteifte Gelenk (Ankylose) im 5. Zeh könnte auf Grund einer Entzündung, wie sie bei RA vorkommt, entstanden sein.

Auf jeden Fall würde es darauf deuten, falls es eine RA ist, dass es sich schon um eine fortgeschrittene Erkrankung bei dir handelt. Eine Arthrose entsteht nicht so von heute auf morgen!

Vielleicht helfen dir diese Links weiter:
>> Unterscheidung: Arthroseschmerzen vs. entzündlichen Schmerzen (=Arthritis; Krankheitsschub-Rheumaschub)
>> Gelenkbefallmuster der Hand bei rheumatischen Erkrankungen
>> Rheumaschub, was tun um die Beschwerden zu lindern?

Bei weiteren Fragen helfen wir dir gerne weiter! :)
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 6 Gäste bedankt.

10

Mittwoch, 24. Februar 2016, 08:33

Re: fragliche RA berechtigt?

Autoimmunerkrankungen wie Rheuma kommen auch nicht von einem Tag auf den anderen. Und oft sind die klassischen Laborparameter noch jahrelang normal oder nur die einfachen Basisentzündungswerte leicht erhöht, sodaß diese eher als Folge eines Infektes interpretiert werden.

Bei mir hat sich die PMR über Jahre hin entwickelt. Lange Zeit habe ich die zeitweise auftretenden Beschwerden als Reaktion auf meine stark körperlich beanspruchende Arbeit geschoben.

Übrigens tauchen auch beim Hashimoto durchaus Gelenkschmerzen als Symptom auf, ohne das RA vorliegt.
Signatur von »Maja« ----------------------------------------------------------------------------
Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte.

Es haben sich bereits 6 Gäste bedankt.

11

Sonntag, 28. Februar 2016, 19:59

Re: fragliche RA berechtigt?

War jetzt bei einer privaten Rheumatologin

Die kann noch nicht so richtig ja oder nein zu Rheuma sagen - hab jetzt Cortison bekommen und sie meinte bei Beschwerdefreiheit ist es Rheuma
Hab mal als Diag bekommen
Polyarthralgie? Verd Kollagenose, Verd Fibromyalgie

Beschwerden sind viel leichter nur hab ich's heut übertrieben jetzt ist's wiederein bisschen mehr war wohl zu viel
Nur die erhöhte Temperatur ist noch unverändert - nahm 1x 20mg Cortison jetzt für 5 Tage 15 mg bin bei Tag 3 dieser Dosierung

Will aber RA noch nicht ausschließen

Was sagt ihr

Es haben sich bereits 6 Gäste bedankt.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich

Beiträge: 5 242

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 28. Februar 2016, 20:43

Re: fragliche RA berechtigt?

Polyarthralgie? Verd Kollagenose, Verd Fibromyalgie

Polyarthralgie bedeutet: Schmerzen in vielen Gelenken.
Wie kommt sie auf Kollagenose? Waren die ANAs erhöht?
Wenn dir Cortison hilft, dann ist es auch keine primäre Fibromyalgie.

Nur die erhöhte Temperatur ist noch unverändert - nahm 1x 20mg Cortison jetzt für 5 Tage 15 mg bin bei Tag 3 dieser Dosierung

Will aber RA noch nicht ausschließen

Wenn die 6 Tage mit Cortison zu Ende sind, hast du wieder einen Termin oder was geschieht dann weiter?

In einem gebe ich der Ärztin recht: wenn dir Cortison hilft, dann ist es etwas entzündliches, aber was es ist,- dass muss man erst herausfinden.
Für mich ist der Verdacht auf eine RA auch nicht vom Tisch ....
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 6 Gäste bedankt.

13

Sonntag, 28. Februar 2016, 20:48

Re: fragliche RA berechtigt?

hab jetzt Cortison bekommen und sie meinte bei Beschwerdefreiheit ist es Rheuma

Das möchte ich relativieren. Nicht Beschwerdefreiheit muß gegeben sein, sondern eine Besserung der Symptome. Wäre schön wenn man so schnell mit ein bisschen Cortison wirklich beschwerdefrei wäre.

Beschwerden sind viel leichter nur hab ich's heut übertrieben jetzt ist's wiederein bisschen mehr war wohl zu viel
Nur die erhöhte Temperatur ist noch unverändert - nahm 1x 20mg Cortison jetzt für 5 Tage 15 mg bin bei Tag 3 dieser Dosierung

Das passiert uns allen, wenn es uns mal besser geht müssen wir gleich übertreiben, weil es einfach schön ist, sich mal halbwegs schmerzfrei zu bewegen.

Lasse dir nicht einreden, dass du kein Rheuma hast, wenn keine vollständige Beschwerdefreiheit eingetreten ist. Du sprichst auf Cortison an und das ist entscheidend. Also auf jeden Fall eine entzündliche Komponente mit dabei. Eine Fibro kann aber auch zusätzlich vorhanden sein.
Signatur von »Maja« ----------------------------------------------------------------------------
Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte.

Es haben sich bereits 6 Gäste bedankt.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich

Beiträge: 5 242

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

14

Montag, 29. Februar 2016, 14:44

Re: fragliche RA berechtigt?

Lasse dir nicht einreden, dass du kein Rheuma hast, wenn keine vollständige Beschwerdefreiheit eingetreten ist. Du sprichst auf Cortison an und das ist entscheidend.

Ganz wichtig was Maja da anspricht!
Ganz Beschwerdefrei wird man auch unter den Basismedikamente nicht immer.
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 6 Gäste bedankt.

15

Montag, 29. Februar 2016, 18:30

Re: fragliche RA berechtigt?

ihr seid so lie dankeschön fü die Unterstützung

ANA waren 1:80

ja nach 5 Tagen 15 mg folgen 7 Tage 10 mg am Ende der 5 Tage soll ich sie anrufen und sagen ob Cortison was bringt - dann meinte sie wir können mit einer niedrigdosierten Basistherapie beginnen kann mich nur nicht an das Medi erinnern - denke sie sprach von Resochin

bin gespannt wie es weiter geht - momentan hab ich etwas Magenschmerzen und Sodbrennen - ist das normal vom Cortison

Es haben sich bereits 6 Gäste bedankt.

Counter:

Hits heute: 10 662 | Hits gestern: 10 896 | Hits Tagesrekord: 49 905 | Hits gesamt: 7 842 445
Klicks heute: 13 936 | Klicks gestern: 14 879 | Klicks Tagesrekord: 55 160 | Klicks gesamt: 17 615 944

Unsere Webseite verwendet Cookies! Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung!

Sollten Sie mit der beschriebenen Datenverarbeitung nicht einverstanden sein, bitten wir Sie, die Website wieder zu verlassen bzw. keine
personenbezogene Daten zu übermitteln.