Sie sind nicht angemeldet.

16

Mittwoch, 21. Dezember 2016, 10:26

Re: Versuch mit Hochdosis Vit. D3 Therapie bei PMR

Mir ist gerade etwas aufgefallen.
Ich kann mich aus den Schmerzsituationen zumindest zeitweise wieder herausholen, indem ich mich bewege. Einfach nicht an Schmerzen denken und loslegen. Das hat in den letzten 3-4 Jahren überhaupt nicht mehr funktioniert. Ich muß derzeit nur einfach die psychische Bremse lösen, die sich in den letzten Jahren entwickelt hat, dann klappt das auch. Bewegung ist einfach was schönes.
Signatur von »Maja« ----------------------------------------------------------------------------
Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte.

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

17

Dienstag, 3. Januar 2017, 12:37

Re: Versuch mit Hochdosis Vit. D3 Therapie bei PMR

Feetback:
Leider bin ich aufgrund eines Infektes mit dem Noro Virus total aus dem Trott gekommen mit der Auffüllung.
Trotzdem ist mir aufgefallen, dass das Sternoklavikulargelenk (Gelenk zwischen Brustbein und Schlüsselbein), welches seit mehreren Jahren deutlich verdickt war, von außen gut sichtbar, irgendwie zurück geht. Der Knubbel ist zwar immer noch gut tastbar, aber kaum noch zu sehen und fühlt sich deutlich "weniger" an.

Bei der PMR selbst merke ich noch keine Veränderung. Sie fühlt sich aber wieder wie eine klassische PMR an. Das ganze merkwürdige Schmerzgewusche, was meine Ärzte gerne als Fibromyalgie bezeichnen, merkwürdigerweise aber mit Cortison zu beeinflussen ist, ist viel viel weniger geworden.

Mit der Auffüllung muß ich jetzt mal schauen. Ich denke, ich werde alle fehlenden Dosen hinten anhängen an die Gesamtzeit, sowie pro Tag die Menge, die ich zum Beibehalt des Wertes brauche, hinzurechnen. Dann müßte das eigentlich wieder hinkommen.
Signatur von »Maja« ----------------------------------------------------------------------------
Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte.

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich

Beiträge: 5 242

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 4. Januar 2017, 11:27

Re: Versuch mit Hochdosis Vit. D3 Therapie bei PMR

Das ganze merkwürdige Schmerzgewusche, was meine Ärzte gerne als Fibromyalgie bezeichnen, merkwürdigerweise aber mit Cortison zu beeinflussen ist, ist viel viel weniger geworden.

Genau so war es auch bei mir.- Eine "Fibro" die auf Cortison anspricht? ;) Naja egal .... Auf jeden Fall sind diese dubiosen Schmerzen bei mir ganz verschwunden, nachdem ich Vit D aufgefüllt habe.

Gute Besserung weiterhin!
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

19

Donnerstag, 19. Januar 2017, 11:09

Re: Versuch mit Hochdosis Vit. D3 Therapie bei PMR

Ich habe gestern mit der Reduzierung des Cortisons begonnen. Bin gespannt wie es weiter geht.
Signatur von »Maja« ----------------------------------------------------------------------------
Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte.

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich

Beiträge: 5 242

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 19. Januar 2017, 12:31

Re: Versuch mit Hochdosis Vit. D3 Therapie bei PMR

Wow! Meine Daumen sind gedrückt, dass es funktioniert! :daumen
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 4 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hase (22.01.2017)

21

Montag, 30. Januar 2017, 23:04

Re: Versuch mit Hochdosis Vit. D3 Therapie bei PMR

Bisher geht es mit den 8,75 mg Cortison ganz gut.
Hatte zwar jetzt ein paar sehr üble Tage. Hing aber mit dem Wetter zusammen. Ein Umschwung von Minusgraden auf +9 Grad und heftigen Regenfällen mag mein Körper überhaupt nicht. Vermutlich hätte ich die Beschwerden auch mit 10 mg Cortison gehabt. Ich habs einfach ausgesessen.

Ich ziehe das jetzt mal so bis März durch und dann versuche ich auf 7,5 mg zu gehen.
Signatur von »Maja« ----------------------------------------------------------------------------
Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte.

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 4 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Eveline (31.01.2017)

22

Freitag, 3. Februar 2017, 01:01

Re: Versuch mit Hochdosis Vit. D3 Therapie bei PMR

Ab heute 7,5 mg Prednisolon.
Signatur von »Maja« ----------------------------------------------------------------------------
Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte.

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich

Beiträge: 5 242

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

23

Freitag, 3. Februar 2017, 01:31

Re: Versuch mit Hochdosis Vit. D3 Therapie bei PMR

Ich ziehe das jetzt mal so bis März durch und dann versuche ich auf 7,5 mg zu gehen.

Ist schon März? ;) :D

Freut mich, dass es so rasch vorangeht mit der Reduzierung vom Corti!

Ist dir sonst noch eine pos. Veränderung aufgefallen?
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

24

Freitag, 3. Februar 2017, 09:46

Re: Versuch mit Hochdosis Vit. D3 Therapie bei PMR

Nö aber mein Bauch sagt mir tu es endlich.

Positiv aufgefallen ist mir, dass ich deutlich munterer bin, keine Erschöpfungsanfälle mehr und besser schlafe.
Schmerzen habe ich weiterhin, sie sind aber wieder eher PMR-typisch, nicht dieses Undefinierbare, was die Ärzte gerne als Fibromyalgie abtun, für mich aber keine ist, weil Cortison hilft.

Mein li. Knie schmerzt moderat in den letzten Tagen. Gibt eigentlich keinen Grund dafür. Könnten "Reparaturarbeiten" sein.

Ich erwarte keine Wunder. Das Rheuma wird letztendlich nicht verschwinden mit der Vit.D Therapie. Aber eine deutliche Besserung ist doch auch schon sehr positiv. Und erst recht natürlich, wenn ich bei der Cortisonreduktion bleiben kann.

Ich hoffe ich schaffe es letztendlich auf 5 mg Prednisolon herunter. Das wäre schon eine erhebliche Verbesserung für mich.
Signatur von »Maja« ----------------------------------------------------------------------------
Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte.

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 4 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Eveline (06.02.2017)

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich

Beiträge: 5 242

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 7. Februar 2017, 15:34

Coimbra-Protokoll bei rheumatischen Erkrankungen

Noch besser wäre es natürlich, wenn man das Rheuma in eine total-Remission bringen könnte.
Bei vielen Menschen mit Autoimmunerkrankungen ist das schon möglich, dank hoher Dosen von Vit D. Mit hohen Dosen meine ich z.B. 1000 IE pro kg Körpergewicht als Anfangsdosis und Einhaltung einiger Regeln. Dazu braucht man aber einen Arzt der einen nach diesem Protokoll betreut, da es bei diesen hohen Dosen von Vit D3 schon zu Nebenwirkungen wie Hyperkalzämie kommen kann.

In Wien gibt es angeblich einen Arzt, der nach dem Coimbra-Protokoll therapiert. Bin schon am Überlegen ob ich es wagen soll :D....
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

26

Donnerstag, 9. Februar 2017, 16:25

Re: Versuch mit Hochdosis Vit. D3 Therapie bei PMR

Wenn ich das nächste Mal bei meiner Hausärztin bin werde ich mit ihr darüber sprechen.

Ich bin ja schon froh etwas mit dem Cortison runter zu kommen. Die 7,5 mg gehen derzeit. Ich bin nicht schmerzfrei, aber das ist für mich auch kein Kriterium. Ich sage immer, es dürfen im Schnitt nicht mehr Schmerzen werden. Grundsätzlich kann ich das bei mir auch nur auf längere Zeit beurteilen, da es immer wieder schmerzhafte Tage gibt. Das hatte ich auch mit 10 mg. Hängt sehr viel mit der Wetterlage zusammen.

Ich wräe sehr froh, wenn ich auf Dauer mit 5 mg auskommen würde.

Jetzt bleibe ich erst einmal bei den 7,5 mg. Im 17.03. habe ich Termin in der Rheumaambulanz wo unter anderem die Entzündungswerte bestimmt werden. Sollten sich diese nicht verschlechtert haben, bleibe ich bei den 7,5 mg. Sollte ich mich sehr gut fühlen und mein Bauch sagt: Maja tu es einfach, weiter runter mit der Dosis. Dann mache ich das auch.

Mein Vit. D werde ich jetzt irgendwann in den nächsten 3 Wochen auch bestimmen lassen. Bin gespannt auf den Wert. Ich bin auf jeden Fall über 60. Wenn ich den Wert habe, werde ich schauen, wie ich damit weiter mache.
Signatur von »Maja« ----------------------------------------------------------------------------
Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte.

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich

Beiträge: 5 242

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

27

Freitag, 10. Februar 2017, 22:12

Re: Versuch mit Hochdosis Vit. D3 Therapie bei PMR

Wie geht es deinem Mann Maja?
Hat sich bei ihm auch etwas verändert? Du schriebst ja, dass er jetzt auch Vit D nimmt.
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

28

Freitag, 10. Februar 2017, 22:39

Re: Versuch mit Hochdosis Vit. D3 Therapie bei PMR

Hallo Eveline,

laut seinen Aussagen hat sich nichts geändert. Ich habe aber schon den Eindruck das er weniger Beschwerden hat.

Er nimmt allerdings auch nur 5000 IE pro Tag, nach einem Auffüllen auf theoretisch 60-70 ng/ml. Bei ihm wird demnächst auch der Spiegel bestimmt. Ich gehe mal von aus, dass er dann auch mehr einnehmen wird.
Signatur von »Maja« ----------------------------------------------------------------------------
Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte.

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich

Beiträge: 5 242

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

29

Freitag, 10. Februar 2017, 23:13

Coimbra-Protokoll bei rheumatischen Erkrankungen

Nimmt er denn auch Magnesium zum Vit D?

Habe jetzt gelesen, dass Dr. Coimbra meint, dass Magnesium fast genau den gleichen Stellenwert wie das Vit D3 bei Autoimmunerkrankungen hat. Zu den 400-500 mg Kps. Magnesiumcitrat empfiehlt er jetzt noch 3-5 g (3000-5000 mg) Magnesiumpulver (z.B. Magnesiumchlorid).

Ich z.B, nehme jetzt insgesamt 950 mg elementares Magnesium (Magnesiumcitrat und Magnesiumglycinat). Im Grund genommen ist es egal, welche Magnesiumverbindung man nimmt, ich vertrage es so am Besten- ohne Durchfall ;).

Ohne Magnesium kann Vitamin D nicht in seine aktive Form umgewandelt werden:
>> Vitamin D und Magnesium | Dr. Schweikart
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

30

Samstag, 11. Februar 2017, 10:19

Re: Versuch mit Hochdosis Vit. D3 Therapie bei PMR

Ich nehme 1200 mg Magnesium, allerdings als MgO, also Magnesiumoxid. Soll ja angeblich besser sein als Citrate. Durchfall würde eine Überdosierung bedeuten.

´Mein Mann nimtm auc Magnesium, ca. 800 mg.
Signatur von »Maja« ----------------------------------------------------------------------------
Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte.

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

Counter:

Hits heute: 3 458 | Hits gestern: 11 978 | Hits Tagesrekord: 49 905 | Hits gesamt: 7 812 090
Klicks heute: 4 918 | Klicks gestern: 15 887 | Klicks Tagesrekord: 55 160 | Klicks gesamt: 17 575 198

Unsere Webseite verwendet Cookies! Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung!

Sollten Sie mit der beschriebenen Datenverarbeitung nicht einverstanden sein, bitten wir Sie, die Website wieder zu verlassen bzw. keine
personenbezogene Daten zu übermitteln.