Sie sind nicht angemeldet.

16

Freitag, 9. Dezember 2016, 08:41

Re: Vitamin D-Insuffizienz (Mangel) bei rheumatoider Arthritis; Selbstversuch mit Vitamin D3

Zum auffüllen habe ich mir Vitamin D3 Tropfen mit 5000 IE bestellt.
Vitabay werde ich nach dem Auffüllen nehmen, denn das hat eine Retardwirkung. Das ist zum Auffüllen nicht so praktisch.
Signatur von »Maja« ----------------------------------------------------------------------------
Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte.

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

17

Freitag, 9. Dezember 2016, 08:48

Vitamine D

Liebe Maja in 1.Tropfen sind 400 i. e. Vitamin Dg
Lieber gruß Hase. ;)

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich
  • »Eveline« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 242

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

18

Freitag, 9. Dezember 2016, 12:20

Re: Vitamin D-Insuffizienz (Mangel) bei rheumatoider Arthritis; Selbstversuch mit Vitamin D3

Liebe Maja!

So nebenbei habe ich auch gesehen, dass mein Kalium etwas niedrig ist, klar, den klassischen Kaliumlieferanten Banane esse ich nicht mehr wegen der hohen KHmenge.

Meines war ja auch sehr niedrig. Hatte deswegen starke Krämpfe nachts, ein ständig zuckendes Augenlid und Herzrhythmusstörungen! Cortison ist ein Kaliumräuber, und die Magenschutzmittel verhindern/vermindern auch die Aufnahme von Kalium.

Vitabay werde ich nach dem Auffüllen nehmen, denn das hat eine Retardwirkung. Das ist zum Auffüllen nicht so praktisch.

Das mit der Retatdwirkung müssen sie so schreiben, denn sonst wäre das Mittel ja rezeptpflichtig ;) Darf ja nur bis zu 1000 IE tägl. ohne Rezept verkauft werden.

@ hase

5600 IE tägl. ist schon ganz gut :) Hast du vorher auch aufgefüllt?
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

19

Sonntag, 11. Dezember 2016, 16:51

Re: Vitamin D-Insuffizienz (Mangel) bei rheumatoider Arthritis; Selbstversuch mit Vitamin D3

Das mit der Retatdwirkung müssen sie so schreiben, denn sonst wäre das Mittel ja rezeptpflichtig ;) Darf ja nur bis zu 1000 IE tägl. ohne Rezept verkauft werden.

Mich wundert das das dann erlaubt ist. So weit hatte ich garnicht gedacht. Habe heute das Päckchen mit dem Vitabay D3 bekommen und jetzt ist mir klar, dass da keine retard Wirkung bei ist. Wäre auch sehr merkwürdig gewesen, die Incis geben auf jeden Fall keine retard Wirkung her.

Jetzt fehlt noch das K2, dann kann ich starten. Kalium substituiere ich auch gleich mit. War bisher immer normal gewesen.
Und wegen dem Krea muß ich dann mal schauen. Können auch Prozesse in den Muskeln sein, obwohl die CK im Normbereich ist.
Signatur von »Maja« ----------------------------------------------------------------------------
Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte.

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich
  • »Eveline« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 242

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 11. Dezember 2016, 17:56

Re: Vit D Substitution bei entzündlichen rheumatischen Erkrankungen und Kalium

Es ist auch nur erlaubt, weil die Vertreiber z.B. bei 10000 IE schreiben: 1 Tabl. in 10 Tagen (ist pro Tag 1000 IE).
Es wird aber eh schon heftig diskutiert, auch das einzustellen .... Das würde ich aber nicht OK finden. So ist man dann gezwungen, das teure Zeug aus den Apotheken zu kaufen.

Die Zufuhr von Kalium zur Ernährung wird bis 1000 mg als sicher angegeben.
>> Sicherheitsbewertung | DocMedicus Vitalstofflexikon

Magnesium solltest du auch nehmen (3 x 100 mg).
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

21

Sonntag, 11. Dezember 2016, 18:43

Re: Vitamin D-Insuffizienz (Mangel) bei rheumatoider Arthritis; Selbstversuch mit Vitamin D3

Magnesium nehme ich sowieso schon seit langem ein.
Signatur von »Maja« ----------------------------------------------------------------------------
Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte.

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

22

Montag, 12. Dezember 2016, 11:45

Re: Vitamin D-Insuffizienz (Mangel) bei rheumatoider Arthritis; Selbstversuch mit Vitamin D3

Eveline nimmst du auch Folsäure (Vit. B9 ) ein? Ich denke da haben wir auch einen erheblichen Mangel. In den meisten Vit. B Komplex Präparaten ist B1-B6 und B12 enthalten. Aber kein B9. Solange wir kein MTX bekommen, dürften wir eigentlich Folsäure täglich substituieren.

Mein Vit. B12 ist gut im Normbereich. <- Da hat ein Arzt sich ausnahmsweise mal zur Labormessung überreden lassen.
Signatur von »Maja« ----------------------------------------------------------------------------
Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte.

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich
  • »Eveline« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 242

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

23

Montag, 12. Dezember 2016, 13:02

Re: Vit D Substitution bei entzündlichen rheumatischen Erkrankungen und Vitamin-B Complex inkl. Forsäure

In meinem Vitamin B-Komplex ist Folsäure enthalten (Folsäure (als Quatrefolic (6S)-5-MTHF)). Ich mag keine isolierten B-Vitamine nehmen, da sie sich gegenseitig brauchen.
Diese hier nehme ich: Vitamin B Kapseln kaufen: Ultra B Complex - Vitality Nutritionals - VitaminExpress.

Die von Pure sind vergleichbar (Folsäure als Calcium-L-Methylfolat, Metafolin): https://www.amazon.de/PURE-ENCAPSULATION…tamin+b+complex
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

24

Montag, 12. Dezember 2016, 14:53

Re: Vitamin D-Insuffizienz (Mangel) bei rheumatoider Arthritis; Selbstversuch mit Vitamin D3

Das klingt doch gut. ich hatte nur welche gefunden ohne Folsäure.
Signatur von »Maja« ----------------------------------------------------------------------------
Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte.

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich
  • »Eveline« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 242

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 20. Dezember 2016, 18:33

Re: Vitamin D-Insuffizienz (Mangel) bei rheumatoider Arthritis; Selbstversuch mit Vitamin D3

Update

Jetzt nach 3 Wochen nach meinem Auffüllen von Vitamin D auf einen Spiegel von 100 ng/ml ist folgendes aufgetreten:

- habe Parodontose und immer wieder leichtes Zahnfleischbluten. Einen Tag lang ronn das Blut regelrecht beim Zähneputzen aus meinem Mund, so stark wie noch nie! Aber seither hatte ich kein Zahnfleischbluten mehr.

- habe jetzt immer wieder Pickel im Gesicht, Hals und De­kolle­té

- seit langer Zeit besteht bei mir auf der li. Fußaußenseite eine taube Stelle, die ich schon vergessen habe (bin es schon gewöhnt). Seit heute Nacht ist diese Stelle nicht mehr taub, sondern übersensibel, es kribbelt und "summt" an dieser Stell wie verrückt, sodass ich kaum Schlafen konnte. Es schmerzt nicht sondern ist nur unangenehm.

- auf beiden Schultergelenken ist ein leichter Druck. Hatte ich Frühjahr ja starke Probleme mit meinen Schultern (>>Kein gutes Jahr, viele gesundheitliche Probleme).

- die Schmerzen in meiner li. Hüfte sind weg :D (die letzten 2 Jahre hatte ich massive Probleme mit der Hüfte und Schleimbeutel)

- die Schmerzen im Daumensattelgelenk li. sind nach einem halben Jahr endlich verschwunden.

Habe gelesen, dass der Körper nach dem Auffüllen auf hohe Vitamin D -Spiegel so etwas wie Reparaturarbeiten betreibt und dass Schäden die bis zu einem Jahr zurück liegen, wieder zurück gebildet werden können. Dieser Prozess dauert ca. bis zu einem halben Jahr, bis die Arbeiten abgeschlossen sind (solange ca. bis Basismedikamente richtig wirken).
Mir kommt das so vor, wie wenn dieser Prozess wieder bei mir begonnen hat!

Den ersten Teil der Besserung einige Beschwerden bis zum vorherigen Vitamin D-Spiegel von 46,5 ng/ml könnt Ihr hier nachlesen:
>> Vitamin D-Insuffizienz (Mangel) bei rheumatoider Arthritis; Selbstversuch mit Vitamin D3

Bin selbst schon sehr gespannt, wie es weitergehen wird! :)
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

26

Dienstag, 20. Dezember 2016, 21:02

Re: Vitamin D-Insuffizienz (Mangel) bei rheumatoider Arthritis; Selbstversuch mit Vitamin D3

- seit langer Zeit besteht bei mir auf der li. Fußaußenseite eine taube Stelle, die ich schon vergessen habe (bin es schon gewöhnt). Seit heute Nacht ist diese Stelle nicht mehr taub, sondern übersensibel, es kribbelt und "summt" an dieser Stell wie verrückt, sodass ich kaum Schlafen konnte. Es schmerzt nicht sondern ist nur unangenehm.

Da ist dann wohl der Nerv wieder "wach" geworden. Das wird ann einige Zeit dauern, bis es sich normalisiert hat.

- auf beiden Schultergelenken ist ein leichter Druck. Hatte ich Frühjahr ja starke Probleme mit meinen Schultern
.
Wenn ich das richtig verstanden habe, können sich die Schmerzen auch eine zeitlang verstärken, eben weil Reparaturarbeiten laufen.
Signatur von »Maja« ----------------------------------------------------------------------------
Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte.

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich
  • »Eveline« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 242

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 4. Januar 2017, 11:21

Coimbra-Protokoll, mit hohen Dosen Vit D3 gegen Autoimmunerkrankungen

Zitat

Wenn ich das richtig verstanden habe, können sich die Schmerzen auch eine zeitlang verstärken, eben weil Reparaturarbeiten laufen.

Ja, das habe ich auch gelesen, aber GsD bei mir (noch?) nicht der Fall! :) Aber es arbeitet überall .....

Dr. Coimbra (der vorwiegend Menschen mit MS betreut, aber auch Menschen mit anderen Autoimmunerkrankungen wie z.B. Rheuma) schreibt, dass es während der Aufbauphase und Dosisfindung zu folgenden Situationen kommen kann:

1.) Unter Stress (negativem und positivem Stress, Infekten, Schlafmangel, Problemen und allem eben was den Körper stresst), kann es zum Aufflackern alter Symptome kommen.

2.) In den ersten 3-6 Monaten liegt noch keine ausreichende Immunmodulierung vor und deshalb kann es in diesem Zeitraum zu neuen Schüben und Verschlechterung der Erkrankung kommen.

Zwischen dem dritten und sechsten Monat werden die Beschwerden dann stetig besser.
In den ersten zwei Jahren kann sich einiges zurückbilden, was im Zeitraum von 12-24 Monate vor Beginn der Therapie entstanden ist.

Quelle >> Vitamin D - Heilmittel für MS und Autoimmunerkrankungen? | Dr. Schweikart

Dr. Coimbra meint auch dass man Medikamente wie Omeprazol, Pantoparazol (Magenschutz, PPI) meiden soll. Diese hemmen/verhindern die Aufnahme von Nährstoffen.
Die volle Wirkung wird nach 4-5 Monaten nach der Aufbauphase und Dosisanpassung erwartet.

Quelle >> https://www.facebook.com/coimbraprotocol…?type=3&theater
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

28

Mittwoch, 4. Januar 2017, 12:21

Re: Vitamin D-Insuffizienz (Mangel) bei rheumatoider Arthritis; Selbstversuch mit Vitamin D3

Dr. Coimbra meint auch dass man Medikamente wie Omeprazol, Pantoparazol (Magenschutz, PPI) meiden soll. Diese hemmen/verhindern die Aufnahme von Nährstoffen.

Das sehe ich auch so und ich habe all die Jahre noch nie regelmäßig konsequent Omeprazol genommen, sondern immer nur dann, wenn ich das Gefühl hatte, es wird nötig. Ich merke das wenn ich heiße Getränke trinke, z.B. Tee mit ca. 15 min Ziehzeit, also nicht mehr zu heiß. Wenn sich das als unangenehm erweist, muß ich mal wieder ein paar Tage Omeprazol nehmen. Ausnahme mache ich wenn ich ausnahmsweise mal NSAR nehme.

Ich habe für mich erst einmal ein Langzeitprojekt über 1 Jahre festgelegt und dann schaue ich weiter.
Signatur von »Maja« ----------------------------------------------------------------------------
Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte.

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich
  • »Eveline« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 242

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 4. Januar 2017, 12:43

Chron. Gastritis, Omeprazol ausschleichen unmöglich

Ich komme seit 1995 nicht mehr weg von Omeprazol! Hatte damals eine Gastritis.
Jeder Versuch davon wegzukommen endet wieder in einer Gastritis. Zum letzten Mal versuchte ich die PPI erst im vergangenem Jahr auszuschleichen (über mehrere Monate!). Ich war schon auf 10 mg alle 4 Tage und dann war sie wieder da, die Gastritis,- bestätigt durch eine Gastroskopie. Keine Ahnung, wie ich jemals davon los kommen könnte.....
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

30

Mittwoch, 4. Januar 2017, 12:45

Re: Vitamin D-Insuffizienz (Mangel) bei rheumatoider Arthritis; Selbstversuch mit Vitamin D3

Wahrscheinlich kommst du davon nicht mehr los. Ich war vom Magen her immer extrem unempfindlich und denke, dass ich deshalb mit so wenig Omeprazol auskomme.
Signatur von »Maja« ----------------------------------------------------------------------------
Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte.

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Counter:

Hits heute: 3 987 | Hits gestern: 12 255 | Hits Tagesrekord: 49 905 | Hits gesamt: 7 824 874
Klicks heute: 5 316 | Klicks gestern: 16 849 | Klicks Tagesrekord: 55 160 | Klicks gesamt: 17 592 445

Unsere Webseite verwendet Cookies! Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung!

Sollten Sie mit der beschriebenen Datenverarbeitung nicht einverstanden sein, bitten wir Sie, die Website wieder zu verlassen bzw. keine
personenbezogene Daten zu übermitteln.