Sie sind nicht angemeldet.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich

Beiträge: 5 242

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 2. Februar 2010, 09:15

Re: Rückenschmerzen/Blut im Urin

hallo stine,

durch das zystoskop kann der arzt kleine tumore gleich entfernen oder zumindest eine biopsie nehmen.

viel spass mit klein theo :D
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

17

Dienstag, 2. Februar 2010, 09:16

Re: Rückenschmerzen/Blut im Urin

Na dann laß ich mich mal überraschen ...
Danke, den Spaß werd ich haben und ist vor allem auch Ablenkung ...
Signatur von »Stine« Liebe Grüsse - Stine :theo

Jeder Tag ist ein neuer Anfang


Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

siggy

Schüler

  • »siggy« ist weiblich

Beiträge: 48

Registrierungsdatum: 23. November 2009

Wohnort: Nähe Augsburg

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 2. Februar 2010, 11:37

Re: Rückenschmerzen/Blut im Urin

Hallo Stine,

ich drück Dir ganz feste die Daumen,dass es nichts Schlimmes ist.
Die Blasenspiegelung selber ist halb so schlimm,tut normal nicht weh.
Unter MTX,das ich 4 J. spritzte,hatte ich ständig Blut im Urin und es hat
sich auch ein Inzidentalom an der Niere gebildet. So musste ich anfangs
vierteljährl.,später dann halbjährl. zur Sono und zur Blasenspiegelung.
Es wurden auch mal bei der Spiegelung Gewebeproben entnommen.
Es wurde aber vor der Entnahme eine Art Betäubungslösung in die Blase
gespült,so hatte ich keine Schmerzen,nur danach ein paar Std. ein
bissl ein Ziehen im Unterbauch,aber nicht schlimm.
Inzwischen bin ich MTX 6 Monate los und hab auch keine Blasenprobleme mehr.

Alles Gute,
Sieglinde

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Georg.Paulos

Anfänger

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 2. Februar 2010

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 2. Februar 2010, 17:53

Stinne schrieb: Morbus Wegener. Blut im Urin + Rückenschmerzen

Liebe Stine
Deine Rückenschmerzen und das Blut im Urin sind Zeichen einer Entzündung. Natürlich können auch Nierensteine auftreten aber hier sind die Schmerzen Kolikartig, dh. heftige Anfälle von Schmerz, so daß man kaum atmen kann.
Bei deiner Diagnose des Wegener setzen sich Rieseneiweiße in die Blutgefäße fest. Dies betrifft irgendwann auch die Nierengefäße und führt
irgendwann zur Glomerulonephritis, d.h. daß die Glomerula der Niere ( die Filterknäuel aus haardünnen Gefäßen) entzündlich reagieren.
Deswegen heißt auch der Morbus Wegener "Riesenzellengranuloarteriitis". Arteriitis ist also die Entzündung der Arterien. Und diese Riesenzellen
sind ganz üble entzündliche Eiweiße die sich an den innenwänden der arteriellen Blutgefäße festsetzen und weitere entzündliche Prozesse bewirken.
Im Grunde ist dies eine grobe Fehlsteuerung des Immunsystems. Diese Riesenzellen ( Eiweiße) sind Autoantikörper welche fehlerhaft vom Immunsystem als Reaktion auf intrazelluläre hüllenlose Balterien gebildet werden. Wenn Du in deiner früheren Krankengeschichte einmal oder öfter Antibiotika bekommen hattest, dann haben sich hier nachträglich zellwandfreie Erreger gebildet, die im Verlauf der Jahre das Immunsystem "verbogen" haben, so daß es jetzt eben diese Auto-Antikörper bildet, also eine Autoimmunkrankheit.
EINZIGE MÖGLICHE THERAPIE UM DAS GANZE NOCH ZU STOPPEN IST DIE ENDERLEINTHERAPIE nach Prof.Dr. Enderlein.
Mein Kollege (Name entfernt von Eveline) leitet die (Kliniknamen entfernt von Eveline) in der Schweiz, bei St.Galen. Er ist nicht nur einer der besten Rheumatologen, sondern auch Experte der Enderlein Therapie. Vielleicht gibt es ja auch in Österreich jemanden der so arbeitet. Das entzieht sich meiner Kenntnis.
Bei der Enderleintherapie wird mit intelligenten Bakterienstämmen gearbeitet, welche isopathisch dem Körper zugeführt werden und langsam diese
zellwandfreien Bakterien abbauen helfen. Nur auf diese Weise kann die Bildung der Auto-Antikörper gestoppt werden.
Hoffe ich konnte helfen, auch wenn es wahrscheinlich keine Nierensteine sind. Alles Gute weiterhin für Dich. Herzlichen Gruß Georg

Bitte beachte die Forenregeln! Eigenwerbung ist bei uns nicht gestattet!

Meine Meinung zum anpreisen von Wundertherapien durch Heilpraktiker habe ich hier geschrieben: Collagenosen wie Sjögren Syndrom & rheumatoide Arthritis

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Eveline« (2. Februar 2010, 19:09)


Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

20

Dienstag, 2. Februar 2010, 19:01

Re: Rückenschmerzen/Blut im Urin

Hallo allerseits,

Stine wird sich, sobald es ihr möglich ist, bei Euch melden. Sie ist ziemlich k. o.

Liebe Grüße
Musikus
Signatur von »Musikus« Liebe Grüße Musikus

Das Leben meistert man lächelnd, oder überhaupt nicht.
(Aus China)

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich

Beiträge: 5 242

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 3. Februar 2010, 09:45

Re: Rückenschmerzen/Blut im Urin

danke für deine meldung musikus. :blumen

richte stine bitte ganz liebe grüße von mir aus!
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

22

Mittwoch, 3. Februar 2010, 13:33

Re: Rückenschmerzen/Blut im Urin

Danke Eveline, danke Siggy,
Blasenspiegelung war o.k., hat auch nicht weiter weh getan, allerdings die Blasenspülung und die Biopsie waren weniger angenehm - auf jeden Fall war ich von 12.15 bis 17.30 Uhr in der Praxis ... und abends durch die ganzen Untersuchungen ziemlich k.o.

Also: Es sieht nicht so gut aus, es könnte bösartig sein, aber noch am Anfang, ich muß in die Klinik um den Rest rausmachen zu lassen und dann wird man weiter sehen ... mit evtl. Chemo ...

Termin am kommenden Freitag - dann wird alles nötige vor der OP gemacht - dann darf ich übers Wochenende wieder heim und muß am MO. nüchtern zur OP erscheinen ... das wird unter Vollnarkose gemacht, ich will aber mal schauen, ob die das auch evtl. mit einer Rückenmarknarkose machen, dann bin ich nicht so beduselt ...

Also das ist jetzt der Stand der Dinge - mehr weiß ich im Moment auch nicht, also ist wieder Daumendrücken angesagt für Mo.
Signatur von »Stine« Liebe Grüsse - Stine :theo

Jeder Tag ist ein neuer Anfang


Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

23

Mittwoch, 3. Februar 2010, 15:32

Re: Rückenschmerzen/Blut im Urin

Liebe Stine !

Ach Mensch, dass hört sich ja bescheiden an. Daumen sind aber weiter gedrückt, ganz klar :top und :knuddel

Liebe Grüsse von
Signatur von »MAU-MAU« MAU-MAU
sprechende Katze


Lieber Gott gib mir Geduld, aber bitte
SOFORT :P

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.
  • »dasfroscherl« ist weiblich

Beiträge: 472

Registrierungsdatum: 23. November 2009

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 3. Februar 2010, 16:06

Auch meine Daumen sind gedrückt

ohhh stine!

ich lese schon eine ganze zeit hier im deinem thread mit...

das hört sich jetzt aber gar nicht mehr prickelnd an.

ich drücke dir erstmal für die op die daumen u. dann natürlich für die chemo die da ansteht.
mensch mädchen, dabei sollte doch 2010 ein besseres jahr für dich werden.

übrigens: dein neuer kleiner 4-beinige gefährte ist sowas von süß, richitg zum knuddeln sieht der am bild aus.

alles erdenklich liebe u. gute für dich!!!
Signatur von »dasfroscherl« --------------------------------------------
Liebe Grüße von Sylvia -> Meine Krankengeschichte

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich

Beiträge: 5 242

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 3. Februar 2010, 22:05

Re: Rückenschmerzen/Blut im Urin

liebe stine,

es tut mir so leid :( :knuddel!

drücke dir für die op ganz fest die daumen! es ist gut, dass es so früh erkannt wurde ....

denke an dich und schicke dir viel kraft!

..... alles wird gut, - muss gut werden!
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

siggy

Schüler

  • »siggy« ist weiblich

Beiträge: 48

Registrierungsdatum: 23. November 2009

Wohnort: Nähe Augsburg

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 3. Februar 2010, 22:44

Re: Rückenschmerzen/Blut im Urin

Liebe Stine,

lass Dich mal lieb umarmen!
Aber sieh nicht zu schwarz,hier werden alle Daumen,Stacheln und Pfoten
gedrückt,dass die OP gut verläuft und Du um die Chemo rumkommst!
Gut,dass man es so früh gefunden hat!

Alles Gute,
Sieglinde

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

27

Donnerstag, 4. Februar 2010, 10:07

Re: Rückenschmerzen/Blut im Urin

Guten Morgen, Ihr Lieben,
ganz herzlichen Dank für eure mitfühlenden Worte und fürs Daumendrücken am Montag, ich bin jetzt mal gespannt, wie und was morgen schon gemacht wird und ich werde den Löcher in den Bauch fragen ,....

Melde mich auf jeden Fall noch am Wochenende - für heute eine ganz dicke Umarmung an alle, die mögen ggggg

@ Sylvia: Ja, Theo liebt es auch zu knuddeln ... er wird am meisten drunter leiden, daß ich ein paar Tage weg bin, er ist total auf mich fixiert ...
Signatur von »Stine« Liebe Grüsse - Stine :theo

Jeder Tag ist ein neuer Anfang


Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

28

Donnerstag, 4. Februar 2010, 20:47

Re: Rückenschmerzen/Blut im Urin

Liebe Stine!

Ich drücke dir die Daumen, dass das wieder in Ordnung kommt. Ich denk an dich!

Liebe Grüße janna

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

29

Donnerstag, 4. Februar 2010, 21:17

Re: Rückenschmerzen/Blut im Urin

Das klingt aber alles nicht schön. Ich drücke dir die Daumen das es positiv für dich ausgeht.
Signatur von »Maja« ----------------------------------------------------------------------------
Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte.

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

30

Freitag, 5. Februar 2010, 15:31

Re: Rückenschmerzen/Blut im Urin

Hallo Ihr Lieben,

Voruntersuchungen sind gelaufen, komme am Montag als Erste dran ... Habe jetzt mit verschiedenen Ärzten gesprochen ... alle sind der Meinung, daß nur das Endoxan daran schuld ist, das ich ja über 20 Jahre immer mal wieder genommen habe plus Mesna ... Sollte sich wieder ein Wegener-Schub zeigen so würde evtl. Rituximab zum Einsatz kommen ...



Es ist schon ein komisches Gefühl unterschreiben zu dürfen, daß man damit einverstanden ist, im Deutschen Krebsregister anonym aufgenommen zu werden und dann ein Büchlein in die Hand kriegt: Blasenkrebs.



So, jetzt drückt mir mal die Daumen, daß die OP am Montag soweit gut verläuft und daß der Krebs noch im Anfangsstadium ist ...



Schönes Wochenende und Danke fürs Daumendrücken
Signatur von »Stine« Liebe Grüsse - Stine :theo

Jeder Tag ist ein neuer Anfang


Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

Ähnliche Themen

Counter:

Hits heute: 1 348 | Hits gestern: 12 255 | Hits Tagesrekord: 49 905 | Hits gesamt: 7 822 235
Klicks heute: 1 785 | Klicks gestern: 16 849 | Klicks Tagesrekord: 55 160 | Klicks gesamt: 17 588 914

Unsere Webseite verwendet Cookies! Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung!

Sollten Sie mit der beschriebenen Datenverarbeitung nicht einverstanden sein, bitten wir Sie, die Website wieder zu verlassen bzw. keine
personenbezogene Daten zu übermitteln.