Sie sind nicht angemeldet.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich
  • »Eveline« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 242

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 31. Januar 2017, 16:18

Die Supplementlieferung von 450 mg Magnesium kann erfolgreich den Blutdruck senken

Zitat

(...) Unter Einbeziehung der Ergebnisse der vorliegenden Arbeit kann behauptet werden, dass eine gezielte Magnesiumzufuhr je nach Blutdrucksituation entweder eine eigenständige oder eine ergänzende Form der Behandlung darstellt. Liegt der Hypertonie keine genetische Disposition zugrunde, sondern wird vorrangig durch einen ungesunden Lebensstil begünstigt, kann vermutet werden, dass die Kombination aus einer gesunden Ernährung und einer oralen Magnesiumtherapie sogar der medikamentösen Therapie überlegen ist. Dies liegt vor allem an den an der Entstehung der Krankheit angreifenden Maßnahmen. War bereits eine medikamentöse Einstellung des Blutdrucks notwendig, kann eine Magnesiumzufuhr unterstützend wirken, indem möglicherweise auf eine niedrigere Dosierung der Antihypertonika zurückgegriffen werden kann. Zusammengefasst geben die ausgewerteten Daten den Hinweis, dass eine höhere Magnesiumdosierung auch bei keinem offensichtlichen Magnesiummangel einen grenzwertigen Blutdruck stabilisieren beziehungsweise eine medikamentöse Therapie unterstützten kann.

Quelle und weiterlesen>> Pharmazeutische Zeitung online: Eine Frage der Dosis

Zur Unterstützung der Blutdrucksenker werden häufig Diuretika (Entwässerungstabletten) eingesetzt, die starke Auswirkungen auf den Vitamin- und Mineralstoffhaushalt haben und Magnesiumverluste (und weitere Verluste von Mineralien wie z.B. Kalium) verursachen können.

Die Art des Magnesiumsalzes hat keine Relevanz. Sowohl organische (Aspartat, Orotat und Citrat) als auch anorganische (Oxid) Magnesiumverbindungen zeigen die gleiche Wirkung auf die Blutdrucksenkung.
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Counter:

Hits heute: 2 348 | Hits gestern: 12 255 | Hits Tagesrekord: 49 905 | Hits gesamt: 7 823 235
Klicks heute: 3 171 | Klicks gestern: 16 849 | Klicks Tagesrekord: 55 160 | Klicks gesamt: 17 590 300

Unsere Webseite verwendet Cookies! Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung!

Sollten Sie mit der beschriebenen Datenverarbeitung nicht einverstanden sein, bitten wir Sie, die Website wieder zu verlassen bzw. keine
personenbezogene Daten zu übermitteln.