Sie sind nicht angemeldet.

1

Freitag, 10. März 2017, 03:37

Planlos - Verdacht auf Morbus B.

Hallo ich bin Philipp 30 jahre jung meine Geschichte,

seit Jahren leide ich täglich und auch jede nacht an Rückenschmerzen .. mir sind unmengen an Gründe (schwer gehoben, nichts gewohnt, Bett...) durch den Kopf gegangen Ärzte schicken mich mit der Aussage "Ihnen kann nix weh tun" heim ....
Letzten Sommer hatte ich für eine Woche so starke schmerzen in den Hüften dass ich kaum noch gehen konnte .. meine Mutter machte sich bei ihrem Orthopäden schlau und brachte ein Prospekt über Morbus Bechterew nach Hause... es passte wie die Faust aufs Auge..

Ich ging Tage später zum HA und deutete auf MB hin und wollte mein Blut untersuchen lassen .. dieser Arzt belächelte mich und meinte dass dies nie und nimmer MB sein kann .. darauf hin wollte ich die Blutuntersuchung auf HLA B27 die auch gemacht wurde .. 14 Tage später gab es ein Gespräch und eine Überweisung zum Rheumatologen (Hla-b27+).. dieser schickte mich zum MRT- kleines Gespräch- gab mir eine Packung Vimovo und verlangte 150€

Beim MRT wurde leider nur die Wirbelsäule durchleuchtet (ohne Kontrastmittel) .. auf der ÜW stand ISG .. wurde aber nicht gemacht ..
Rheumadoc meinte im Befund steht nix Kontrolle in einigen Monaten bei Schwellung soll ich sofort kommen...
bis dahin Schmerzmittel und turnen .. seit Weihnachten hab ich ein "Blaues-Fleckgefühl" im Bereich des ISG mal mehr mal weniger durckempfindlich dann nicht ... 2 Monate später bekam ich Strom, Ultraschall, Massage und so ein "Wärmezeug" direkt nach der Behandlung waren meine Beine kraftlos, ich hatte echt sorge umzufallen und bin einige Zeit sitzen geblieben.. nach der zweiten Behandlung wollte ich den Arzt sprechen "kommen Sie nächste Woche" am nächsten Tag hatte ich extreme Schmerzen im ISG und Hüftbereich ( starkes Stechen und -bitte nicht lachen- welches sich wie Krämpfe in den Knochen anfühlte)..

tjo nun hab ich einen Art Dauerschmerz den ich nichtmal mit dem Medikament Vimovo .. alle 2 Wochen hab ich sehr starke Schmerzen beim gehen und falschen Bewegungen je nach dem was ich gemacht habe .. momentan fühl ich mich wie ein Stein der nicht viel machen will damits nicht schlimmer wird .. auch der Arzt kostet mir wieder unmengen an Geld (oder ich warte sehr lange auf einen termin) und bis jetzt wurden mir nur Dinge gesagt die ich bereits wusste ..

nun meine Frage:

Was meint Ihr hört sich das nach MB an ?! Im internet hab ich leider noch nichts gefunden wo wer behauptet er habe nach Strom bzw Ultaschall mehr schmerzen und iwie hab ich sorge wieder zum Arzt zu gehen und um nix schlauer zu sein..

Was meint ihr ..

Es haben sich bereits 10 Gäste bedankt.

2

Samstag, 18. März 2017, 09:26

Re: Planlos - Verdacht auf Morbus B.

Hallo Phil

Tut mir echt leid zu lesen, dass es dich auch so früh mit den Schmerzen erwischt hat.
Leider kenne ich das nur zu gut, wenn man um 2 Uhr morgens wach wird und sich nicht mehr bewegen kann...
Hat meiner Frau auch schon schlaflose Nächte gekostet, wenn ich sie weckte, um mir zu helfen, mich umzudrehen *lach*

Zu Morbus Bechterew kann ich sagen, dass eine Diagnose nicht so ganz einfach ist, da der HBL 27 Wert nicht immer auftaucht.
Von einem OA und Doppel-Doktor im Bereich Rheuma wurde mir gesagt, dass man den Wert oft nur im Akutstadion festellen kann.
Aber wer kann da sofort zu einem Arzt laufen, ne Blutuntesuchung und ein MRT machen lassen?
Bis man den Termin hat, ist der Akutfall oft weg und man findet nichts mehr.



Wurde selber auf MB untersucht. Und auch bei mir wurde, obwohl es auf dem Arztbrief und der Überweisung stand, kein Kontrastmittel verabreicht.
Deshalb die Untersuchung auch ohne Befund.
Man müsste eigentlich darauf bestehen oder sich darüber beschweren.


Hoffe, du bekommst bald eine fundierte Antwort und dass dir konkret geholfen werden kann!

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 9 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Phil30 (18.03.2017)

3

Samstag, 18. März 2017, 16:47

Re: Planlos - Verdacht auf Morbus B.

Hey danke für die Antwort!

Also das HLA B27 wurde bei mir schon gefunden.. mein war diese Woche mal wieder beim HA ...

Dieser redet immer von Lendenwirbel und Psyche... und dass man sich Schmerzen auch einbilden kann

ich meinte wenn er so wenig schlafen würde wie ich wäre seine psyche auch dahin ...

naja warte mal wieder auf eine Blutuntersuchung und dann gehts wieder zum Rheumadoc ... mit dem HA bin ich vorerst fertig .. -_-

Es haben sich bereits 9 Gäste bedankt.

4

Samstag, 18. März 2017, 17:18

Re: Planlos - Verdacht auf Morbus B.

Hallo Phil!

Keine Ursache ;) Ist ja der Sinn und Zweck eines forums, dass man sich austauscht :)
Also wenn bei dir der HLA 27 B27 schon positiv war, würde ich schon davon ausgehen, dass MB im Raum steht.
Ich bin kein Mediziner aber genau dieser Wert ist ja das Kriterium.

Die LWS kann natürlich auch Probleme machen. Könnte mir aber schon vorstellen, dass Morbus Bechterew bis wer weiß wohin Probleme macht.

Wenn ich was von der Psyche höre, stellen sich mir die Nackenhaare auf.
Aber mir wurde das auch schon unterstellt... Hatte nen ganzen Packen Atteste dabei und dann wurde mir gesagt, ich soll mir nen Psychiater suchen oO

Psychische Probleme bekommt man durch permanente Schmerzen aber nicht anders rum. Das ist meine Meinung ;)

In deinem Fall ist der Weg zum Facharzt ohnehin vernünftiger.
Ein HA ist eben nicht auf rheumatische Erkarankungen spezialisiert :)

LG vom Fuchs

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 9 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Pandora (21.09.2017)

5

Samstag, 18. März 2017, 17:32

Re: Planlos - Verdacht auf Morbus B.

Trotzdem es ist schön mal mit wem zu schreiben der einem versteht ..

wollte eigentlich bei dem Beitrag oben was hinzufügen aber unterm Strich ist es eh egal..
wäre nur mehr auf das Gespräch beim HA eingegangen ;)
Meist verweigere ich meine Schmerzmittel -> verwirrt, aggresiv, hoher Blutdruck,..
nehme sie nur wenn ich mal wieder mehr schlafen will oder es nimmer aushalt

was hast du eigentlich oder ist es auch nur die psyche :woot: :ugly: :patsch: :verwirrt:

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 9 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Eisfuchs (18.03.2017)

6

Samstag, 18. März 2017, 17:51

Re: Planlos - Verdacht auf Morbus B.

Es hilft immer, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen.
Das hilft auch der Psyche, wenn man sieht, dass man nicht alleine ist und sich eben die Schmerzen nicht einredet.

Welche Medikamente musst du nochmal nehmen?
Vielleicht verträgst du deine Medis einfach nicht oder es sind die Gewöhnungseffekte.
Ich darf meine nicht so einfach absetzen. hab 5 Jahre Tramal hinter mir und nun darf ich Hydal schlucken.
Also eigentlich Drogen auf Rezept. Der Entzug von den Tramal war schon heftig *haha*
Bei Hydal geht es dann nur noch in einer Klinik.
Leider geht es hne die Schmerzmittel nicht mehr bei mir.

Hab im Begrüßungsbeitrag meine Vorstellung gemacht. Hallo Eisfuchs
Also es fehlt an einigen Ecken und Enden
Diagnostiziert wurde nach 14 Jahren Schmerzen Fibromyalgie. Da fing es mit den Tramal an.
Persönlich glaube ich nicht, dass ich unter FMS leide.

Meine Psyche ist sicher auch angegriffen... nach 21 Jahren Schmerzen und 14 Jahren Unverständnis auch kein Wunder ;)

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 9 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Phil30 (18.03.2017)

7

Samstag, 18. März 2017, 18:13

Re: Planlos - Verdacht auf Morbus B.

naja bis jetzt hab ich nur Vimovo bekommen und physio.. hat am Anfang gut geholfen

jetzt hilft es leider nichtmehr so gut .. bzw. sind die schmerzen nun öfters da..

Ja habs bereits gesehen bist selbst neu hier :smoker:

hört sich aber ach schlimm an .. aber dass alle am anfang denken du bist irre nur weil sie nichts finden -_- :thumbdown:

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 9 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Eisfuchs (18.03.2017)

8

Samstag, 18. März 2017, 18:30

Re: Planlos - Verdacht auf Morbus B.

Da hast recht, Irgendwann fragst dich, ob es vielleicht normal ist und die Aua jeder hat oder ob am einfach nur ein Jammerlappen ist *grins*

Jo, bin ganz neu hier.
Aber eigentlich speziell wegen meinem MRT Befund... Leite selber ein Forum. Speziell für Fibromyalgie. Aber da konnte mir auch keiner den Befund richtig ausdeutschen. Hätte einfach gerne eine Unabhängige Meinung dazu.
Kann seit ein paar Wochen kaum noch gehn und muss wohl meine Arbeit aufgeben.
Also muss schnell was passieren, damit ich nicht mit 42 ein Langzeitarbeitsloser werde, der am Existenzminimum dahin vegetiert ;)

Dein Medikament kenne ich nicht aber wenn es dir nicht mehr hilft und du komische Zustände davon bekomst, würde ich doch auch fragen, ob es nicht ne Alternative gibt.
Physio ist gut. Hatte ich auch schon einige Male. AuchAkupunktur etc Leider kommen meine SChmerzen immer schnell zurück.
Dabei will ich weg von den Morphinen und Opiaten.
Hab da echt Bammel davor =/

Es haben sich bereits 9 Gäste bedankt.

9

Samstag, 18. März 2017, 18:48

Re: Planlos - Verdacht auf Morbus B.

das sind ganz normale wie voltaren inkl. Magenschoner

ich war zuvor selbständig .. dann wollt ich ein Immoprojekt starten .. Baustelle ist fast fertig .. im frühjahr letzten Jahres dacht ich mir ok überarbeitet, nichts gewohnt, verhoben ... tjo und seit Sommer kann ich kaum noch was machen .. und zum fertigstellen lassen reicht das Geld kaum noch wegen dem enormen Zeitverzug ..
Bin jetzt arbeitslos gemeldet damit wenigstens iwo Geld herkommt und hoff mal das beste -_- zum Glück hab ich meine Eltern die mir zu not aushelfen können ..

Problem ist nur "man muss arbeitsfähig" sein um sich arbeitslos zu melden... und ohne einen Befund gehts in keine Richtung weiter -_-

Es haben sich bereits 9 Gäste bedankt.

10

Samstag, 18. März 2017, 19:14

Re: Planlos - Verdacht auf Morbus B.

Ahhh das ist blöd =(

Aber sogar das kann ich mitfühlen.
Hab auch Haus gebaut und während dessen hat sich meine "zum Gück Ex" nen anderen angelacht.
So nen Hungerleider *haha*
Aber damals wars auch nicht sicher, ob ich die Hütte fertig bekomme. Naja, Ging zum Glück gut.
Dass du jetzt Arbeitslos gemeldet bist ist unangenem =(

Ich hoffe, dass du deinen Traum von den eigenen vier Wänden dennoch verwirklichen kannst.
Glaube einfach dran. :)
Was für ein Gewerbe hattest du? Ich hatte mal ne kleine IT Firma... Aber ich hab mich nicht getraut, meinen Hauptjob zu kündigen. Deshalb hab ich dann die IT wieder eingestellt. Das war 2004 oder 2005. Also auch schon ewig her^^

Danke für die Aufklärung bezüglich deines Medikaments.
Irgendwie verstehe ich die Medikation trotzdem nicht.
Man könnte kurzzeitig Cortison geben. Wenn es hilft, weißt du, dass eine akute Entzündung vorliegt. Also sprichtts für MB
Wenn es nicht hilft, dann sind vielleicht die Wirbelkanäle verengt oder du hast auch schon fortgeschrittene Atrhosen zB.

Es haben sich bereits 9 Gäste bedankt.

11

Samstag, 18. März 2017, 19:32

Re: Planlos - Verdacht auf Morbus B.

das versuchen wir noch zu klären .. als es bei der Physio mit Massage Strom und so los ging ... kamen extreme krampfartige Stechschmerzen im Becken bzw. ISG Die Ärztin bei der Physio meinte sofortiger Abbruch und ab zum Rheumatologen.. der Rheumadoc will vorher noch eine Blutuntersuchung.. tja das war diese woche ..

nene .. da sollten 5 Wohnungen rein ;)

Es haben sich bereits 9 Gäste bedankt.

12

Samstag, 18. März 2017, 19:54

Re: Planlos - Verdacht auf Morbus B.

Oh ah, ja, hast ja geschrieben, dass dir Physio nicht bekommen ist. Sorry.
Möglicherweise bringt dir der neue Blutbefund wenigstens was. Ist doof, wenn man weiß, dass etwas nicht stimmt und keiner weiß was es ist.

Verstehe... das war mit dem Projekt gemeint!
Das wäre natürlcih zweimal blöd, wenn das nicht klappen sollte. Ich drück dir die Daumen!

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 9 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Phil30 (18.03.2017)

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich

Beiträge: 5 239

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 28. März 2017, 16:02

Re: Planlos - Verdacht auf Morbus B.

Hallo Phil!

Sorry, habe deinen Beitrag doch glatt übersehen ;) - tja, man wird alt ggg

Was meint Ihr hört sich das nach MB an ?! Im internet hab ich leider noch nichts gefunden wo wer behauptet er habe nach Strom bzw Ultaschall mehr schmerzen und iwie hab ich sorge wieder zum Arzt zu gehen und um nix schlauer zu sein..

Ja, für mich "hört" es sich wie MB an ....

Für MB gibt es KEINE beweisenden Blutwerte, sogar im schlimmsten Schub können die Entzündungswerte im Blut neg. sein. Meist wird der MB erst diagnostiziert, wenn schon sichtbare Veränderungen in der Wirbelsäule im RÖ zu finden sind.
Schmerzen in den frühen Morgenstunden weisen auch auf eine Entzündung hin....

Hast du schon mal Cortison versucht? Falls es dir helfen sollte, dann ist dein Schmerz entzündlich bedingt.

Kannst du dich hier wiederfinden?:
>> Spondylitis ankylosans, Morbus Bechterew-Rheuma-Selbst-Hilfe.at
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 8 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Phil30 (31.03.2017)

14

Freitag, 31. März 2017, 23:42

Re: Planlos - Verdacht auf Morbus B.

Hey,

ne Cortison hab ich noch nicht versucht .. da hört man immer so schlimme Sachen ;D

bin momentan auch wieder aktiver im Leben da der "Schub" vorbei ist .. und ich hab wem durch Zufall kennen gelernt der MB hat
und bereits 54 jahre alt ist.
Seine Wirbels. ist zwar steif aber er hat keine Schmerzen da er 1x im Jahr auf Kur ist.

Er musste oft schmunzeln da es ihm genau so ging wie mir .. erst als er ein Nierenröngten hatte meinte der Uro ..
ähm bei ihnen stimmt was nicht :arghs:

war auch diese Woche beim HA .. Befund besprechen .. mein Vitamin D könnte höher sein ..
aber die zu hohen Leukozyen , Neutrophile, Eosinophile .. das ist alles nicht so wild :cursing: :thumbdown:

Ich meinte .. bei mir stimmt da iwas nicht im Becken und wenn es nur eine ISG - Blockade ist die wochenlang anhält und wieder kommt .. und ich
glaub kaum dass so massive Stechschmerzen von einem Vitaminmangel kommen ..
Er zeigte mir eine Übung und meinte ich soll meinen VitaminD-Spiegel erhöhen :wtf:

Ich hab wochenlang geturnt, hab mich besser Gefühlt was Bewegungen anging .. aber steif war ich trotzdem jeden morgen und die schmerzen hat auch nix gelindert ..

Fakt ist mein HA ist der falsche Ansprechpartner also wieder in die Tasche greifen und zum Rheumadoc .. :( boah :arghs:

LG

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 8 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Eisfuchs (01.04.2017), Eveline (05.04.2017)

15

Samstag, 1. April 2017, 08:34

Re: Planlos - Verdacht auf Morbus B.

Guten Morgen Phill!

Lass dir von deinem HA Cortison verschreiebn, nimms übers Wochenende und kuck, ob deine Schmerzen besser werden.
Wenn ja, hast du deffinitiv ne Entzündung!
Ein allgemein Mediziner ist bei speziellen Erkrankungen natürlich nicht der richtige Ansprechpartner aber Grundlegendes sollte er dann doch über Rheume bzw MW wissen.
Den Rest weiß dann hoffentlich der Rheumatologe... mit etwas Glück ;)
Austausch mit Leidensgenossen ist immer gut, da man weiß, dass man nicht alleine ist mit seinen Schmerzen usw.
Ist auch ein Lichtblick, dass man, wie bei deinem Bekannten, nicht ständig Auas haben muss!
Ich besorg mir nächste Woche auch Cortisol... Zusammen mit Hydal wird das sicher lustig *haha*

Es haben sich bereits 8 Gäste bedankt.

Counter:

Hits heute: 3 463 | Hits gestern: 15 529 | Hits Tagesrekord: 49 905 | Hits gesamt: 7 800 117
Klicks heute: 4 517 | Klicks gestern: 19 165 | Klicks Tagesrekord: 55 160 | Klicks gesamt: 17 558 910

Unsere Webseite verwendet Cookies! Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung!

Sollten Sie mit der beschriebenen Datenverarbeitung nicht einverstanden sein, bitten wir Sie, die Website wieder zu verlassen bzw. keine
personenbezogene Daten zu übermitteln.