Sie sind nicht angemeldet.

31

Dienstag, 14. November 2017, 10:29

Re: Low-Carb Ernährungsform bei rheumatischen Erkrankungen

Das klingt richtig super. Herzlichen Glückwunsch
Signatur von »Maja« ----------------------------------------------------------------------------
Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Eveline (14.11.2017)

32

Donnerstag, 16. November 2017, 12:20

Kombination low carb und calciumarm

Ich befasse mich gerade mit meiner zukünftigen Ernährung und bin ehrlich gesagt gerade ein wenig ratlos.
LC ist kein Problem, calciumarm auch nicht, aber die Kombi ist eine Herausforderung.

Was kann man da z.B. zum Frühstück essen? Früher habe ich gerne ein Omelette gemacht mit Gemüse, welches ich mit dem Spiralschneider geschnitten habe, also spaghettiartig, Zwiebelchen, etwas Speck und dann Eier drauf. Aber 55mg Ca auf 100g Ei ist zuviel.

Eiweißbrot ist auch keine Alternative, ich habe zwar nirgendwo Calciumangaben gefunden, aber wenn ich mir die Zusammensetzung anschaue, muß da zuviel Calicum drin sein.
Signatur von »Maja« ----------------------------------------------------------------------------
Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich
  • »Eveline« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 285

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 16. November 2017, 15:35

Re: Low-Carb Ernährungsform bei rheumatischen Erkrankungen

Solange deine Nieren gut arbeiten, muss du nur aufs Wasser und Milchprodukte acht geben. Sesam und Mohn haben auch sehr viel Ca, sowie auch Brokkoli. Ansonsten muss du Ca in fertigen Speisen nicht beachten, denn der Körper braucht Ca ja trotzdem ;).
Eiweißbrot ist auch kein Problem, du isst ja nicht das ganze Brot, sondern nur 1-2 Schnitten davon.

Ich ernähre mich ja auch Low-Carb und mein Ca ist immer mittig in der Norm. Noch dazu arbeiten meine Nieren nicht mehr 100%, mein Kreatinin ist seit Jahren schon erhöht.
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich
  • »Eveline« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 285

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

34

Samstag, 25. November 2017, 21:28

Re: Low-Carb Ernährungsform bei rheumatischen Erkrankungen

Ich habe es geschafft! :thumbsup: Bin heute bei meinem Wunschgewicht angelangt,- jetzt geht es an die Erhaltung des Gewichts.
Hätte niemals gedacht, dass ich in meinem Leben noch einmal so viel abnehmen würde (-37 kg) und das ganz ohne zu hungern.
Ich bleibe bei Low Carb. Diese Ernährungsform tut mir sehr gut!

Danke Maja, dass du mich auf diese Lebensweise hingewiesen hast! :)
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

35

Sonntag, 26. November 2017, 09:26

Re: Low-Carb Ernährungsform bei rheumatischen Erkrankungen

Herzlichen Glückwunsch. Danke für die Infos zum Coimbra Protokoll. :)

Das Gewicht halten wird nicht schwer unter lc.
Signatur von »Maja« ----------------------------------------------------------------------------
Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Eveline (26.11.2017)

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich
  • »Eveline« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 285

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

36

Sonntag, 26. November 2017, 14:14

Re: Low-Carb Ernährungsform bei rheumatischen Erkrankungen

Bitte gerne!
Bei uns beiden funktioniert eben der Austausch von Informationen sehr gut ;) :D.
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich
  • »Eveline« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 285

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

37

Freitag, 12. Januar 2018, 18:46

Re: Low-Carb Ernährungsform bei rheumatischen Erkrankungen

Bin jetzt schon 6 Wochen in der Erhaltungsphase vom Gewicht. Trotz der Feiertage habe ich nicht zugenommen. Meine Weihnachtskekse habe ich nach Low-Carb Rezepten gebacken und sie schmeckten mir genauso gut wie die mit Weißmehl,- nur mit dem Unterschied, dass ich keine Verdauungsprobleme hatte und auch nicht zugenommen habe. :thumbsup:

Hier noch ein Bildchen von den Vanillekipferl:

Habe auch noch 2 Verschiedene Varianten von Nussecken und Zimtsterne gebacken- köstlich! :love:
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

38

Freitag, 12. Januar 2018, 23:37

Re: Low-Carb Ernährungsform bei rheumatischen Erkrankungen

Die sehen richtig lecker aus. Ich denke, dass man nicht zunimmt, solange man weiter im lc Bereich bleibt und es mit der Energiezufuhr nicht allzusehr übertreibt.
Signatur von »Maja« ----------------------------------------------------------------------------
Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte.

Unsere Webseite verwendet Cookies! Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung!

Sollten Sie mit der beschriebenen Datenverarbeitung nicht einverstanden sein, bitten wir Sie, die Website wieder zu verlassen bzw. keine
personenbezogene Daten zu übermitteln.