Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 11:45

Polymyalgia Rheumatica (PMR)

Hallo Zusammen, ich bin neu hier. Meine Krankengeschichte ist PMR.

Mich interessieren eure Werte: CRP und Blutsenkung. Diese werden bei mir einfach nicht besser.

Momentan CRP 12
Blutsenkung 32

Natürlich habe ich auch alle anderen Beschwerden der PMR.

Mein Arzt setzt mich unter Druck. Ich soll doch noch jene Untersuchungen machen, was ich aber nicht will. Allmählich bekomme ich Depressionen.

Vielen Dank für Informationen.

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

2

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 19:28

Re: Polymyalgia Rheumatica (PMR)

Hallo duke,
erst einmal herzlich willkommen hier im Forum.

Das sind mir jetzt viel zu wenig Informationen. Da kann man sich wirklich kein Bild machen.
Warum lehnst du Untersuchungen ab? Um welche untersuchungen geht es? Es kann durchaus sein, dass du neben der PMR noch ein anderes Problem hast. Andere wären froh, wenn es mehr Untersuchungen gäbe. Normalerweise muß man nämlich häufig gegen die Trägheit der Ärzte ankämpfen Untersuchungen zu veranlassen.

Bei mir ist es genau anders herum. Nach langjähriger Behandlung spiegeln die Entzündungswerte meinen tatsächlichen Zustand nicht mehr wieder.

Was wird aktuell gegen deine PMR getan? Medikamente? Wenn ja welche?
Signatur von »Maja« ----------------------------------------------------------------------------
Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte.

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich

Beiträge: 5 242

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 20:57

Re: Polymyalgia Rheumatica (PMR)

Hallo duke,

und herzlich Willkommen bei uns!

Momentan CRP 12
Blutsenkung 32

Welcher Referenzwert hat dein Labor bei CRP? Es gibt auch unterschiedliche Messmethoden (mg/l und mg/dl)
Blutsenkung ist erste oder 2. Stunde?

Die Höhe dieser Werte sagt aber auch nicht viel aus. Eine Besserung oder Verschlechterung sieht man nur individuell daran, ob die Werte ansteigen oder fallen. Jemand mit 50 mg/l muss nicht kranker sein als jemand mit 20 mg/l. Deshalb bringt Werte vergleichen nichts ;) .

Welche Untersuchung willst du nicht machen?
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Counter:

Hits heute: 4 935 | Hits gestern: 12 255 | Hits Tagesrekord: 49 905 | Hits gesamt: 7 825 822
Klicks heute: 6 613 | Klicks gestern: 16 849 | Klicks Tagesrekord: 55 160 | Klicks gesamt: 17 593 742

Unsere Webseite verwendet Cookies! Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung!

Sollten Sie mit der beschriebenen Datenverarbeitung nicht einverstanden sein, bitten wir Sie, die Website wieder zu verlassen bzw. keine
personenbezogene Daten zu übermitteln.