Sie sind nicht angemeldet.

1

Sonntag, 14. Januar 2018, 17:06

"Alternative Heil-/Behandlungsmethoden" bei Myelopathie

Hallo,

was ist z. B. von Forschungsgruppe Dr. Feil Kompetenz ist unsere Stärke Myelopathie zu halten?

Bringt das nachweislich etwas?

Gibts es (zusätzlich noch) andere "Mittel" (Medikamente, homöopathische Mittel, Nahrungsergänzungsmittel, Übungen ...) die nachweislich etwas bringen?

LG

Es haben sich bereits 2 Gäste bedankt.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich

Beiträge: 5 299

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 16. Januar 2018, 19:15

Re: "Alternative Heil-/Behandlungsmethoden" bei Myelopathie

Hallo!

Liest sich doch gut! Muss man ausprobieren ob es etwas bringt.

Leider kenne ich keine alternativen Mittel die bei der Myelopathie zusätzlichen Nutzen bringen.
Dein Freund macht eh schon so viel und ich denke, wenn er so sportlich ist wie du schreibst, dann ernährt er sich auch in der Regel sehr gesund.
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 2 Gäste bedankt.

Counter:

Hits heute: 12 720 | Hits gestern: 13 109 | Hits Tagesrekord: 49 905 | Hits gesamt: 9 283 103
Klicks heute: 17 611 | Klicks gestern: 16 921 | Klicks Tagesrekord: 55 160 | Klicks gesamt: 19 510 570

Unsere Webseite verwendet Cookies! Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung!

Sollten Sie mit der beschriebenen Datenverarbeitung nicht einverstanden sein, bitten wir Sie, die Website wieder zu verlassen bzw. keine
personenbezogene Daten zu übermitteln.