Sie sind nicht angemeldet.

Jem

Meister

  • »Jem« ist weiblich
  • »Jem« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 706

Registrierungsdatum: 26. November 2009

Wohnort: Gelsenkirchen

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 13. Juli 2010, 17:45

Auskotzen

Hallo ihr Lieben,

ich muss mich auskotzen sonst platze ich oder eher verzweifeln triffts eher.

Die Atembeschwerden sind immer noch da. Montag war ich frühs beim HA, der hat mich nochmal abgehört und mich diesmal zu unserer Lungenfachärztin überwiesen. Ich solle doch bitte gleich hin gehen. Sollte mich direkt danach wieder bei ihm melde.
Habe dann auch gleich für heute früh einen Termin bekommen.
Doch ich war da und ... nichts.Mein Lugenfunktionstest war super und die Lunge ist frei. Sie wollte erst noch nen Röntgenbild machen, aber das haben wir erst im September gemacht und da wollte sie dann doch keins mehr machen.Sie sagte der Doc soll mal die Schilddrüse untersuchen. Doch was hat die Schilddrüse bitte mit meinen Atembeschwerden zu tun.
Ich habe meinen HA dann auch heute gleich nach seiner Mittagspause angerufen und die wollten sich nochmal melden wenn sie es dem Doc gesagt haben. Haben sie dann auch (mehr als eine Stunde später) um mir zu sagen das er sich es überlegen will und sie sich morgen früh nochmal melden wollen.

Mittlerweile denke ich ich bin blöd oder bilde mir das alles nur ein.

Zu allem habe ich seit tagen immer wieder Kopfschmerzen und Kreislaufprobleme.Meine Gelenke, naja nebensache im moment. Tun zwar zwischendur weh aber das geht und ich brauch auch keine Schmerzmittel.

Um meinen Umzug kann ich mich auch nicht wirklich dadurch auch nicht kümmern da ich ja ständig beim Arzt hänge. :cursing: :blerg:
Wirklich zum kotzen gerade.
Ich würd am liebsten nur noch heulen grad, aber das bringt ja auch nichts und vor allem ist meine kleine Nichte da und ich will nicht das sie sieht wie ich heule.
So ich glaub das wars erstmal...
Signatur von »Jem« Ein Freund ist ein Mensch der mich so nimmt wie ich bin - und nicht so, wie er am wenigsten Schwierigkeiten mit mir hat.

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

2

Dienstag, 13. Juli 2010, 19:10

Re: Auskotzen

Jenny du bist in einem totalen Überforderungssyndrom. Dein Körper schreit nach Hilfe. Du bist weder blöde noch bildest du dir das ein. Deine Ärzte lassen dich nur ziemlich im Stich. Ok sie reagieren gerade ein wenig, aber trotzem lassen sie dich schon lange mit deiner Schmerzsymptomatik und der Borreliosegeschichte sehr hängen, sodaß du schon lange unsinnig viel Kraft in die Schmerz- und Krankheitsbewältigung steckst als in anderes. Zudem die zusätzliche Belastung mit dem Umzug.

Schilddrüse - Rheuma - Atembeschwerden, das kann alles unter einer Decke stecken. Es gibt da durchaus Zusammenhänge.
Schilddrüsenerkrankungen können Atembeschwerden erzeugen. Schilddrüsenerkrankungen können rheumatische Beschwerden erzeugen. Autoimmunerkrankungen wie Rheuma können zu einer Entzündung der Schilddrüse (Hashimoto-Thyreoiditis) führen. Eine Entzündung der Schilddrüse führt zu einer Unterfunktion. Eine Unterfunktion führt bei chronischem Verlauf zu einem vorzeitigen Gelenkverschleiß und zur Ausbildung von Knorpelverkalkungen. Eine Schilddrüsenüberfunktion kann zu rheumatischen Beschwerden bis hin zu Schmerzen und Schwellungen der Fingergelenke führen (Basedow Arthropathie die gerne mit einer CP verwechselt wird).

Man kann zu dem Thema seitenweise schreiben. Aber das hilft dir jetzt nicht. Ich will dir nur zeigen das du nicht spinnst. Du kannst ruhig weinen bei dem Arzt, die Nerven verlieren, vielleicht merkt er dann wie dringend du Hilfe brauchst. Das du vor deiner Nichte nicht weinen willst kann ich gut verstehen.

Du steckst gerade ziemlich tief in dem ganzen Mist drin. Das wird aber auch wieder besser Jenny. Auch wenn du das derzeit eher nicht glauben kannst.
Signatur von »Maja« ----------------------------------------------------------------------------
Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte.

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich

Beiträge: 5 242

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 14. Juli 2010, 12:29

Re: Auskotzen

hallo jenny,

ich schließe mich der meinung von maja an. ich denke ebenfalls, dass du im moment überfordert bist. finde es sehr schade, dass dir keiner bei deinen problemen vor ort helfen kann :(

du bildest dir nichts ein, maja hat dir die zusammenhänge schon beschrieben.

hat sich dein arzt jetzt noch einmal gemeldet? was sagt er?

schönen tag wünsche ich dir, setz dich ins freie in den schatten und genieße die natur :) (ich kann da wunderbar abschalten dabei) :knuddel
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Jem

Meister

  • »Jem« ist weiblich
  • »Jem« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 706

Registrierungsdatum: 26. November 2009

Wohnort: Gelsenkirchen

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 14. Juli 2010, 19:22

Re: Auskotzen

Hallo...

ja ich fühl mich auch sehr überfordert ... ich weiß im moment nicht wies weiter gehen soll und was ich noch machen soll...

Ob mein Hausarzt sich gemeldet hat... Nein hat er nicht... ich habe mein handy heute den ganzen tag mit mir rum geschleppt damit ich den anruf ja nicht verpasse ich habe sehnsüchtig drauf gewartet und nichtts... wie schon so oft...

Meine letzte nacht war die reinste Katastrophe... habe kaum ein auge zu gemacht... hatte rückenschmerzen und als ich endlich mal ne tiefschlafphase hatte wurde meine nichte auch wieder wach und war dann auch wach (6.15Uhr heute früh)

Ich bin am ende mit meinen Kräften und meine Nerven machens auch nicht mehr lange glaub ich...

Klar weiß ich das ich mir das ganze nicht nur einbilde, aber so fühle ich mich im moment...

Ich war heute zwar den ganzen tag unterwegs um mich abzulenken, aber mit nur wenig erfolg...meine gedanken kreisen die ganze zeit um die frage... Wie wirds weiter gehen? schaff ich das mit der wohnung und dem Umzug bis zum Ausbildungsbeginn?

Ich bin fertig. könnt auf der stelle schlafen, aber das geht noch nicht da meine nichte noch nicht der meinung ist zu schlafen...

Gruß Jem ;(
Signatur von »Jem« Ein Freund ist ein Mensch der mich so nimmt wie ich bin - und nicht so, wie er am wenigsten Schwierigkeiten mit mir hat.

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Jem

Meister

  • »Jem« ist weiblich
  • »Jem« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 706

Registrierungsdatum: 26. November 2009

Wohnort: Gelsenkirchen

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 14. Juli 2010, 19:30

Re: Auskotzen

kleiner Nachtrag...

ich habe vor lauter nicht wissens was ich jetzt machen soll und frust ..meine ganze bide geputzt...

meine nichte hat mich nur doof angeschaut und gefragt warum ich so viel putze...(kennt sie von ihren eltern nicht)
Signatur von »Jem« Ein Freund ist ein Mensch der mich so nimmt wie ich bin - und nicht so, wie er am wenigsten Schwierigkeiten mit mir hat.

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

6

Mittwoch, 14. Juli 2010, 19:51

Re: Auskotzen

Hallo Jem,

sag mal - wie lange ist denn Deine Nichte noch bei Dir? Wenn ich fragen darf...

Zum anderen:
Hast Du niemanden, der Dir beim Umziehen helfen kann?

Abschalten:
Wenn Deine Nichte schläft, solltest Du auch nach 1 Becher warmer Milch mit Honig zu Bett gehen.

Ansonsten würde ich versuchen, mit Naturheilmitteln ein wenig zur Ruhe zu kommen:

Lavendeltee, Melissentee oder kombiniert verhilft Dir zu Ruhe
Johanniskraut auch, aber erst nach einigen Wochen und darf zu best Medis nicht genommen werden
Baldrian und Hopfen kennst Du bestimmt auch

An Schüssler Salzen würden

Nr. 5 Kalium phosphoricum in D6 (Apotheke
80 Tabl. 3,95 Euro) - die SS gibt es auch lactosefrei von der FA Pflüger
(auch Apotheke)

1 - 2 Tbl lutschen, ihr bekommt so eine " ihr könnt mich alle mal"
Stimmung" ohne Nebenwirkung... - vielleicht hilft Euch das ja ein wenig
weiter.

Seine größte Wirkung besteht am Nachmittag, ihr könnt es jedoch auch
vormittags nehmen.... - sozusagen als Vorbeugung.

sowie bei Schlaflosigkeit zusätzlich

Nr. 4 D6 5 - 10 Tbl ab dem Nachmittag

Nr. 7 D6 kurz vor dem Schlafengehen als sog heiße 7

Nr. 10 D6 als heiße 7 in einer Wachphase

mit einbeziehen...

Die Nr 5 und die Nr 7 habe ich immer zu Hause und helfen mir super, wenn ich mal wieder unter Hochspannung stehe und so gar nicht herunter kommen kann.

Dazu einfach mal eine Auszeit mit einplanen, und zwar ganz bewußt. (Wenn es sich irgendwie bewerkstelligen lässt)...

Liebe Jem,

schau mal das folgende Bild und stell es Dir mal innerlich vor:
Signatur von »Musikus« Liebe Grüße Musikus

Das Leben meistert man lächelnd, oder überhaupt nicht.
(Aus China)

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

7

Mittwoch, 14. Juli 2010, 20:27

Re: Auskotzen

Zitat

Wie wirds weiter gehen? schaff ich das mit der wohnung und dem Umzug bis zum Ausbildungsbeginn?

Das ist das Hauptproblem. Du bist krank und hast Angst, bist total verunsichert. Ich hab dir ja schonmal irgendwo geschrieben das ich dich am liebsten an die Hand nehmen und mit dir zu deinem Arzt gehen würde. Wenn die dumme Entfernung nicht wäre. So kann ich dir nur moralischen Beistand leisten.

Mein Vorschlag:
Gehe morgen zum Arzt und lasse dich nicht abwimmeln. Sage ihm das deine Existenz gefährdet ist weil du der Belastung nicht mehr gewachsen bist und endlich Hilfe brauchst. Du kannst ihm auch sagen das du stinkesauer bist auf alle Ärzte weil sie deine Beschwerden derart ignorieren. Lasse deinen Frust raus damit er endlich registriert wie es um dich steht.

Deine asthmaartigen Beschwerden können auch psychisch bedingt sein. Aber auch das ist eine behandlungsbedürftige Krankheit.
Ich könnte rein körperlich gesehen derzeit auch wieder arbeiten. Aber meine Psyche spielt mir auch einen Streich. Die meldet sich einfach und sagt: Nix da Mädel ich will nicht, ich schalte jetzt auf burnout damit du endlich mal Ruhe gibst. Bei dir ist das nichts anderes.

Andere Frage: Ist es wirklich notwendig das deine Nichte bei dir ist? Ich weiß du hängst an ihr und machst dir viele Gedanken um sie. Aber wenn es keine sehr schwerwiegenden Gründe gibt, solltest du diese Belastung nicht auf dich nehmen. dafür hast du viel zuviel um die Ohren.
Signatur von »Maja« ----------------------------------------------------------------------------
Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte.

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Jem

Meister

  • »Jem« ist weiblich
  • »Jem« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 706

Registrierungsdatum: 26. November 2009

Wohnort: Gelsenkirchen

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 14. Juli 2010, 21:33

Re: Auskotzen

Danke Maja. Ja das sagtest du mir mal Freitags im chat.

sicher werde ich morgen früh bei meinem Hausarzt aufschlagen. So kanns ja nicht weiter gehen.Vielleicht ist ja auch der bericht von der Lungenfachärztin da.

Das mit dem bourn out ist bei unserer Familie auch weit verbreitet.

Wenn ich wirklich nicht so willensstark wäre würde ich alles hin scheißen. ich kann nich mehr und wirklich lust auf was hab ich auch nicht. Selbst auf mein größtes hobby... die Feuerwehr ahb ich kein bock mehr. Einmal durch meinen Ex-Freund und überhaupt so.

Die atembeschwerden, ja obs nu psycho ist weiß ich nicht, da ich ja morgens aufgewacht bin und sie seit dem da sind (und da hatte ich keinen stress).

Das meine Nichte da ist, ja ist denke ich sehr wichtig. Meine schwester und ihr mann sind beide arbeiten und meine Oma schafft das nicht. Die ist so grießgrämig drauf. Am samstag lasse ich sie dann abholen.
Signatur von »Jem« Ein Freund ist ein Mensch der mich so nimmt wie ich bin - und nicht so, wie er am wenigsten Schwierigkeiten mit mir hat.

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich

Beiträge: 5 242

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 15. Juli 2010, 08:26

rheuma und psychosomatische beschwerden

hallo jenny,

wenn die seele krank ist, kann sich das im körper mit symptomen zeigen. deshalb soll man auf seinen körper hören und auch tiefer hinein horchen.
auch sprichwörtlich sind so einige beschwerden genannt: "mir bleibt vor angst die luft weg", "die angst legt sich wie ein panzer um meinen brustkorb" (symbolisiert beschwerden mit der atmung);"die angst sitzt mir im nacken" (symbolisiert beschwerden im nacken); "wenn ich daran denke, dreht sich mir den magen um" (magenbeschwerden ...)

sicher wirst du schon den begriff: "psychosomatisch" gehört haben.
körper, geist und seele bilden eine einheit. auch das soziale umfeld spielt dabei eine große rolle.
wird sie seele krank, kann sich das in körperlichen symptomen zeigen, aber es können auch krankheiten wie "rheuma" ausbrechen. die seele beeinflußt unser immunsystem sehr, streß kann der auslöser von vielen krankheiten sein.
anderseits, wenn der körper krank ist, kann das bei uns depressionen auslösen ....

wie kann das soziale umfeld unsere gesundheit beeinflussen?
beispiel: man kommt aus einem zerrütteten elternhaus, ist schon von früher jugend an auf sich alleine gestellt. von seiten der familie bekommt man keine unterstützung, im gegenteil, man muss sich auch noch um die familie kümmern ...

diese permanente nicht altersgemäße überbelastung schlägt sich auf unser seelenleben nieder - die seele wird krank (depressionen, burnout-syndrom usw.) unser körper zeigt uns sein seelenleid in entsprechenden körperlichen symptomen, aber wer hört schon darauf, es gibt wichigeres zu tun - so kommt es zu immer stärkeren symptomen, bis hin zum zusammenbruch - damit zwingt uns der körper inne zu halten und bekommt sein recht auf erholung.

so leid es mir für deine nichte tut jenny, aber du musst dich jetzt um dich selbst kümmern. deine nichte hat eltern, die die pflicht haben sich um ihr kind zu kümmern, außerdem gibt es kindergärten und kinderhorte. ich finde es unerhört von den eltern des kindes, dass sie die kleine die ganze woche bei dir abladen, am feierabend ihr leben genießen und du rund um die uhr noch mehr belastet bist.
stell dir das ab jenny, lass nicht zu, dass man dich so unverschämt ausnutzt! du musst dich jetzt um deine leben und deine zukunft kümmern!!! wenn du es nicht machst, wer macht es dann für dich? deine familie bestimmt nicht ...

:knuddel
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Jem

Meister

  • »Jem« ist weiblich
  • »Jem« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 706

Registrierungsdatum: 26. November 2009

Wohnort: Gelsenkirchen

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 15. Juli 2010, 21:10

Re: Auskotzen

Hallo...

heute ging es mir etwas besser, aber immer noch nicht wieder so das ich sagen könnte das es mir gut geht. Gestern abend konnte ich nicht wirklich einschlafen, ich habe dann baldriantropfen genommen (um halb eins) und umd eins bin ich dann eingeschlafen und habe ruhig bis heute früh um zehn geschlafen.
Dann habe ich bei meinem Hausarzt angerufen und gefragt was nun los ist...sie sagten sie melden sich wenn der doc was sagt...so um kurz nach eins riefen sie mich an, ich solle mir eine überweißung in die Nuklearmedizin im klinikum holen...was ich auch tat und direkt danach rief ich bei uns im klinikum an um mir einen termin geben zu lassen...sie sagten sie haben erst wieder im oktober termine frei was mir ja nicht wirklich hilft. So da war ich schon wieder mit überfordert. ich habe mich dann ans klinikum in kassel gewendet und habe nun am 29.07. um 10.00Uhr einen Termin dort in der Nuklearmedizin um meine Schildrüse untersuchen zu lassen.
Bin ich nu mal gespannt was da auf mich zu kommt.
Heute war ich nah am Wasser gebaut hab viel geweint, aber ich habe auch versucht mich die ganze Zeit versucht mich abzulenken und über nichts nachzudenken. Naja wenigsten hats sich jetzt etwas getan.
Seit heute früh hab ich wieder mehr atembeschwerden und mein rechter fuß tut weh und ist geschwollen.
Signatur von »Jem« Ein Freund ist ein Mensch der mich so nimmt wie ich bin - und nicht so, wie er am wenigsten Schwierigkeiten mit mir hat.

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Eveline

KrankeSchwester

  • »Eveline« ist weiblich

Beiträge: 5 242

Registrierungsdatum: 16. November 2009

Wohnort: Trausdorf an der Wulka

  • Nachricht senden

11

Freitag, 16. Juli 2010, 08:09

Szintigraphie und Sonographie der Schilddrüse

hallo jem,

termin am 29.07. ist ja nicht so lange :)

wie eine szintigraphie abläuft ist schnell erklärt:

zuerst wird blut abgenommen und ein kontrastmittel gespritzt. nach einer kurzen wartezeit musst du dein kinn an einer maschine auf eine halterung auflegen und die schilddrüse wird gescannt (dauert ca. 20 min).
anschließend bekommt man hier in österreich noch eine sonographie (ultraschaluntersuchung) der sd.

alles ohne schmerzen :)

wenn du ganz genau wissen willst wie die untersuchung abläuft, kannst du es hier nachlesen:
Szintigraphie der Schilddrüse

weinen erleichtert :knuddel
Signatur von »Eveline« Liebe Grüße von
Eveline


Schmerz ist, was der Patient sagt, und er existiert, wann immer er es sagt.

Margo Mac Caffery 1997

:aua

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Jem

Meister

  • »Jem« ist weiblich
  • »Jem« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 706

Registrierungsdatum: 26. November 2009

Wohnort: Gelsenkirchen

  • Nachricht senden

12

Freitag, 16. Juli 2010, 23:04

Re: Auskotzen

Hallo,

kleiner tagesreport :D .
Heute geht es mir um einiges besser von der psyche her als die letzten tage.(Gott sei dank,ich bin froh darüber)
Ich war heute viel unterwegs und habe viel gemacht. Hab mit meiner nichte gebastelt und gemalt. (beschäftigungstherapie für mich selbst)
dann musste ich zur zu meinem betreuer zur wochenauswertung...danach haben wir uns mit meiner Freundin getroffen zum reiten. jetzt bin ich total platt. ich merke jden muskel und jedes gelenk...(war wohl ein wenig viel).aber die ablenkung hilft.
Nächsten dienstag schaue ich mir eine wohnung in kassel an. oh man es tut sich endlich was.
Die schilddrüsenuntersuchung...ähm naja...ich hasse jegliche nadeln, aber was sein muss, muss sein, nicht.
Ich versuche mal ob ich nicht noch früher einen termin bei uns in der nähe, in rothenburg, bekomme.
Denn in Kassel ist die sache das der befund erst nach zehn tagen wohl feststeht...

Naja mein fußgelenk ist immer noch geschwollen, ich glaub fast ich habs mir etwas verletzt als ich letzten sonntag unglücklich gestürzt bin.
Meine atembeschwerden habe ich immernoch hinzu kommt noch schmerzen im oberbauch.(denke durch den vielen stress). :zweifel
Mal sehen vielleicht kann ich heute abend ja auch ohne Baldrian wieder schlafen.

ich danke euch für euren beistand... :danke

LG Jenny :)
Signatur von »Jem« Ein Freund ist ein Mensch der mich so nimmt wie ich bin - und nicht so, wie er am wenigsten Schwierigkeiten mit mir hat.

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

13

Samstag, 17. Juli 2010, 15:49

Re: Auskotzen

Das es 10 Tage dauert ist normal. Die Laborwerte sowie das Scintigramm müssen ausgewertet werden. Dann wird das diktiert und per Post versendet. Dauert also immer etwas.
Du schreibst du hast einen Betreuer. Kann er dich denn nicht ein wenig unterstützen bei deinen Ärzten? Sprichst du mit ihm über deine gesundheitlichen Probleme?

Zu deinem Umzug: Gibt zwar viel Stress aber es kann auch durchaus positiv sein wenn du mal Abstand von vielem bekommst.
Signatur von »Maja« ----------------------------------------------------------------------------
Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte.

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Jem

Meister

  • »Jem« ist weiblich
  • »Jem« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 706

Registrierungsdatum: 26. November 2009

Wohnort: Gelsenkirchen

  • Nachricht senden

14

Samstag, 17. Juli 2010, 17:33

Re: Auskotzen

Also naja ich habe mehrere betreuer. Ihm erzähl ich das schon aber hmmm... ich weiß nicht ob er mich da so ernst nimmt. Bei meiner Betreuerin ist das wieder anders...sie ist, trotz das sie selbst im moment im klinikum hier liegt, für mich durch die ganze klinik gelaufen um mir die nummer von unserer nuklearmedizin zu holen... . zu ihr hab ich eh ne ganz andere verbindung als zu meinem Betreuer. Das ist eher was freundschaftliches so... bei ihr kann ich mich ausheulen und so...

Ja vor dem umzug graut mir.Eigentlich will ich hier ja gar nicht weg, dann in kassel kenn ich fast niemanden und ich glaub der anfang wird schwer werden. Andererseits sehe ich es als neustart und werde nen neuen hausarzt mir suchen, notgedrungen, und vielleicht unternimmt der ja dann endlich das was ich von meinem jetzigen hausarzt nicht so wirklich bekomme.
Aber ich freu mich auch auf kassel ein wenig..ich meine zwar bis meine bude dann eingerichtet ist und so wirds dauern,aber ich kann dann von vorn mit der feuerwehr anfangen ohne das ich angst haben muss meinem Ex-Freund übern weg zu laufen (was mich zur zeit daran hindert zur feuerwehr zu gehen).
Signatur von »Jem« Ein Freund ist ein Mensch der mich so nimmt wie ich bin - und nicht so, wie er am wenigsten Schwierigkeiten mit mir hat.

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

15

Samstag, 17. Juli 2010, 21:26

Re: Auskotzen

Bleibt dir deine Betreuerin erhalten? Ok sie ist jetzt im KH aber das wird sicher kein Dauerzustand sein. Was machst du denn für eine Ausbildung? Eine eigene Bude einrichten macht schon Spaß, auch wenn es dauert. Wir sind hier auch immer noch nicht komplett fertig. Derzeit ist meine Küche wieder eine totale Baustelle weil die nachgekauften Möbel da sind und neue Arbeitsplatten montiert werden müssen. Aber egal, hat einen großen Vorteil, ich muß nix kochen ;-)

Wenn dir das hier zu persönlich ist zu schreiben dann können wir auch in die geschlossene Gesellschaft.
Signatur von »Maja« ----------------------------------------------------------------------------
Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte.

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Counter:

Hits heute: 9 540 | Hits gestern: 15 529 | Hits Tagesrekord: 49 905 | Hits gesamt: 7 806 194
Klicks heute: 12 580 | Klicks gestern: 19 165 | Klicks Tagesrekord: 55 160 | Klicks gesamt: 17 566 973

Unsere Webseite verwendet Cookies! Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung!

Sollten Sie mit der beschriebenen Datenverarbeitung nicht einverstanden sein, bitten wir Sie, die Website wieder zu verlassen bzw. keine
personenbezogene Daten zu übermitteln.