Sie sind nicht angemeldet.

107

Dienstag, 18. Oktober 2011, 09:35

SLIÖ - Selbstbestimmt Leben Österreich - verabschiedete in seiner Generalversammlung am 15. Oktober 2011 in Wien diese aktuelle Studie und fordert damit die Schließung von Institutionen und den Ausbau der Persönlichen Assistenz.


"Obwohl sich Österreich auf internationaler Ebene verschiedentlich zur Deinstitutionalisierung von Menschen mit Behinderungen bekennt, muss davon ausgegangen werden, dass zumindest 15.000 behinderte Frauen, Männer und Kinder als Insassen in mehr oder weniger großen Wohneinrichtungen der Behindertenhilfe bzw. in Alten- und Pflegeheimen leben." erklärt Hubert Stockner, der Autor der Studie.

Der Grundsatz "ambulant vor stationär" wurde de facto nie umgesetzt. Die Interessen der Trägereinrichtungen wiegen in Österreich nach wie vor mehr, als die Menschenrechte der Menschen mit Behinderungen.

Den Bericht können sie hier downloaden: http://www.slioe.at/downloads/themen/ass…Segregation.pdf
Quelle Selbstbestimmt Leben Österreich
Gerhard Walter
Vorstandsmitglied

Dieser Artikel wurde bereits 1 078 mal gelesen.

Tags: Behinderung, Persönliche Assistenz, Selbstbestimmtes Leben

Kategorien: NEWS aus aller Welt - dies und das

Artikel bewerten

Blog Navigation

Nächster Artikel

Neue Patienten-Leitlinie „Schmerzbehandlung bei Operationen“ veröffentlicht

Von Eveline (Dienstag, 18. Oktober 2011, 11:14)

Vorheriger Artikel

Trendwende in der Ernährung notwendig

Von Eveline (Samstag, 15. Oktober 2011, 10:32)


Unsere Webseite verwendet Cookies! Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung!

Wenn Sie aus irgendwelchen Gründen nicht mit unserer aktualisierten Datenschutzerklärung einverstanden sind und Ihren Account
löschen möchten, können Sie dies selbstverständlich tun. Loggen Sie sich einfach in Ihr Profil ein, rufen Sie Ihre persönlichen
Einstellungen auf und wählen Sie „Benutzerkonto löschen“.