Sie sind nicht angemeldet.

147

Freitag, 14. Dezember 2012, 14:12

Der Pensionistenausweis in der bisherigen Form ist Geschichte! Bis dato galt die jährliche Verständigung über die Pensionsanpassung in Verbindung mit einem Personalausweis ein Jahr lang als Pensionistenausweis. Dies gestaltete sich nicht immer als praktikabel, da sich das Papier der jährlichen Verständigung oft schnell abnutzte und sich zudem als unhandlich erwies.

Die Pensionsversicherungsanstalt entschloss sich nun zur Reformierung des Pensionistenausweises und gestaltete einen solchen in Scheckkartenformat mit folierter Oberfläche. Dieser Ausweis wird ebenfalls mit dem jährlichen Schreiben betreffend die Pensionsanpassung im Jänner versendet, er ist im unteren Drittel dieser Verständigung positioniert und lässt sich aus dem Blatt heraustrennen. Aufgrund des handlichen Formates kann er bequem in jeder Brieftasche verstaut werden und die Folierung schützt vor Abnutzung.

"Mit dieser neuen Errungenschaft wird auch dem langjährigen Wunsch unserer Pensionistinnen und Pensionisten nach einem kompakten, handlichen und strapazierfähigeren Ausweis in Scheckkartengröße entsprochen", so Manfred Felix, Obmann der Pensionsversicherungsanstalt. Passend zum Jahreswechsel, der Zeit der Wünsche, hat die Pensionsversicherungsanstalt somit einen weiteren Schritt in Richtung Serviceorientierung und Kundenzufriedenheit gesetzt. Der durch die Neuerung vereinfachten Inanspruchnahme der Ermäßigungen für Seniorinnen und Senioren bei Eintritten, Fahrtkosten und dergleichen steht nun nichts mehr im Wege!

Empfänger des neuen Pensionistenausweises werden alle im Inland wohnhaften Pensionistinnen und Pensionisten sein. Grundsätzlich wird der Ausweis einmal versendet und ist unbefristet gültig. Lediglich jene Versicherten, welche eine befristete Pensionsleistung beziehen, erhalten dementsprechend auch einen Pensionistenausweis, welcher nur bis zum Ende der Befristung der Leistung gilt. Jene Personen, deren Pensionsantritt unterjährig erfolgt, erhalten zunächst einen Pensionistenausweis lediglich in Papierform. Dieser wird sodann zum nächsten Jahresbeginn durch den folierten Ausweis abgelöst.

Quelle OTS0079 2012-12-14/10:33

Dieser Artikel wurde bereits 2 033 mal gelesen.

Tags: Pensionistenausweis

Kategorien: NEWS aus aller Welt - dies und das

Artikel bewerten

Kommentare (2)

  • 2

    Von MaxMumann (Montag, 3. März 2014, 14:06)

    Hallo.

    Ist ja eine nette Idee. Aber wie steht´s mit einem Österreicher, der von der PVA Pension bekommt und NICHT in Österreich wohnt.

    Hat der dann KEINEN Anspruch auf Pensionistenfahrschein, vergünstigte Eintritte in Museen, uvm.

    Ist doch eine eklatante Benachteiligung!

    Liebe Grüsse

    Georg

  • 1

    Von Helga (Dienstag, 16. April 2013, 09:10)

    Alle Checkkarten für Einkaufen oder Mitgliedsausweise als dieser Papierstreifen schauen besser aus und verknittern nicht. Lang hat die PV gebraucht, aber die Behördenmühlen mahlen langsam wie man weiß!
    Ich habe den folierten Ausweis.
    Ein Fortschritt in die richtige Richtung......

Blog Navigation

Nächster Artikel

DDG: Stevia nicht gesünder als andere Zuckerersatzstoffe

Von Eveline (Donnerstag, 21. Februar 2013, 13:10)

Vorheriger Artikel

Neue Sicherheitsmaßnahme: Kaliumjodid-Tabletten für zu Hause

Von Eveline (Freitag, 14. Dezember 2012, 08:02)


Unsere Webseite verwendet Cookies! Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung!

Sollten Sie mit der beschriebenen Datenverarbeitung nicht einverstanden sein, bitten wir Sie, die Website wieder zu verlassen bzw. keine
personenbezogene Daten zu übermitteln.