Sie sind nicht angemeldet.

83

Freitag, 19. August 2011, 13:35

"Jeden Tag könnten wir alle gemeinsam in Österreich fünf Menschenleben retten. Jeden Tag könnten drei Menschen in ihrer Familie zu Lebensrettern werden. Wenn wir im Ernstfall auch nur das Notwendigste tun würden - was, erklärt der '1. Erste Hilfe-Kurs im Radio' - im Hitradio Ö3."


80 % der Notfälle, in denen erste Hilfe geleistet werden muss, passieren im persönlichen Umfeld. Viele dramatische Ereignisse in den vergangenen Sommerwochen haben gezeigt, dass das Leben seines Kindes, des Partners, der Eltern oder von Freunden davon abhängen kann, ob jemand schnell und richtig handelt. "Erste Hilfe" ist aber bei vielen ein Angstthema, der "Erste Hilfe-Kurs" ist lange her, die Verhaltensregeln oft und kompliziert und verwirrend - und allzu oft passiert dann das, was auf keinen Fall passieren darf: Nichts!

Es gibt jetzt neue, einfache Regeln für Erste Hilfe in einem Notfall. Sogar so einfach, dass man sie in 30 Sekunden im Radio erklären kann. 30 Sekunden, um im Notfall alles richtig zu machen, um möglicherweise ein Leben zu retten. Gemeinsam mit dem Roten Kreuz bringt das Hitradio Ö3 von 22. August bis 31. August Österreich auf den neuesten Stand. Es funktioniert ganz einfach:

Erstens: 144 anrufen. Holen Sie sich Hilfe - auch am Telefon. Der Leitstellenmitarbeiter bleibt als "Erste Hilfe-Coach" an Ihrer Seite, bis die Rettungsprofis bei Ihnen eintreffen und übernehmen.
Zweitens: Wenn die Person nicht reagiert, aber atmet: Drehen Sie sie auf die Seite.
Drittens: Wenn die Person nicht atmet - dann legen Sie sie auf den Rücken - und drücken Sie schnell und kräftig immer wieder in die Mitte des Brustkorbs.

"Menschenleben retten im Radio? - Geht das? Diese Frage haben wir mit österreichischen Notfall-Experten diskutiert und ein paar überraschend einfache und klare Antworten bekommen. Und ja, es geht! Mit diesem '1. Erste Hilfe Kurs im Radio' werden wir in den nächsten Tagen sehr deutlich aufzeigen, dass uns der nächste Notfall leider im wahrsten Sinn des Wortes näher sein kann, als wir uns das wünschen, wir uns aber mit ganz einfachen Maßnahmen dafür rüsten können", so Ö3-Senderchef Georg Spatt.

Die Botschaft des "1. Erste Hilfe-Kurses im Hitradio Ö3" ist klar: Alles, was Ersthelfer im Notfall tun, erhöht die Überlebenschancen des Patienten. Das Rote Kreuz hat dafür sehr einfache Verhaltensregeln definiert, die vor allem eines bewirken sollen: Dass auch die Unsicheren etwas tun, dass jeder hilft.

"Wir wissen aus Umfragen, dass nur jeder vierte Österreicher Erste Hilfe leisten würde", sagt Gerry Foitik, Bundesrettungskommandant des Roten Kreuzes. "Gemeinsam mit Hitradio Ö3 möchte das Rote Kreuz zeigen, wie einfach es ist, Leben zu retten. Jemanden in die stabile Seitenlagen zu drehen oder eine Herzdruckmassage durchzuführen - das ist kein Kunststück."

Geübte Ersthelfer und "frische Erste Hilfe-Kursabsolventen" wissen natürlich, dass richtiges Beatmen, der strukturierte Weg in die stabile Seitenlage etc. natürlich weiterhin wichtig sind. Aber all diejenigen, die im Ernstfall aus Angst etwas falsch zu machen gar nichts tun, haben mit den drei einfachen Regeln das Rüstzeug, ihre Hürde zur "Ersten Hilfe" zu überwinden.

Es gibt nur eines, das Sie falsch machen können: Nichts tun! "Der 1. Erste-Hilfe Kurs im Radio" - ab 22. August im Hitradio Ö3.
Quelle OTS0035 2011-08-19/09:37 190937 Aug 11

Dieser Artikel wurde bereits 290 mal gelesen.

Tags: Erste Hilfe-Kurs, Erste Hilfe-Kurs im Radio

Kategorien: NEWS aus aller Welt - dies und das

Artikel bewerten

Blog Navigation

Vorheriger Artikel

Einweghandschuhe: Beim Putzen eher Gefahr als Schutz

Von Eveline (Donnerstag, 18. August 2011, 14:22)


Unsere Webseite verwendet Cookies! Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung!

Sollten Sie mit der beschriebenen Datenverarbeitung nicht einverstanden sein, bitten wir Sie, die Website wieder zu verlassen bzw. keine
personenbezogene Daten zu übermitteln.